caralbi 18.07.2017, 22:14 Uhr 1 1

Moment

In mir schlagen warme Wellen über einander ein.

Das Fenster ist noch offen von letzter Nacht, die Meeresbriese weht die leichten Vorhängen auf und man kann den neuen Tag schon riechen. 

Ich liege auf dem Rücken auf dem Hotelbett zwischen den zerwühlten Laken und höre dir beim Duschen durch die geschlossene Badezimmertür zu. 

Die Arme über dem Kopf ausgestreckt, die Augen geschlossen, liege ich da und genieße den Moment. 

Den Moment, der noch nicht da ist. 

Und mich jetzt schon ganz einnimmt.

Der Gedanke an diesen Moment lässt alles andere weit weg wirken.

Als ich die Klinke höre, deine Schritte lauter werden bis du vor mir am Fußende des Bettes stehst, öffne ich die Augen.

Ich sehe dich. 

Wie du da stehst, nur ein Handtuch um die Hüften geschlungen und die letzten Tropfen laufen an deinem nackten Oberkörper herunter.  

Du streichst dir die langen, nassen Haare aus der Stirn und schaust mich direkt an.

Und dann ist er da. 

Der Moment.

Der Moment, der sich anfühlt als würden sich unsere Blicke, zwischen uns, in der Luft, umarmen und festhalten, wenn sie sich treffen.

Als könne man ihnen dabei zusehen.

In mir brechen warme Wellen über einander ein und in dem Moment weiß ich,

ich bin so verliebt in dich.


Tags: verliebt, Moment
1

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    <3


    29.07.2017, 00:48 von Zart
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare