EvilEvo 26.04.2012, 17:11 Uhr 4 2

Mit ein bisschen Glück...

...oder "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Letzte Nacht bist du mal wieder zu erst eingeschlafen, ich habe dir dabei zugehört, auch wie du im Schlaf das Telefon aus dem Bett geschubst hast und auch wie du in deinen Albträumen schreist, um Hilfe und vor Angst.
Jede Nacht machen wir das so, wir gehen zusammen ins Bett, das Telefon zwischen Ohr und Kopfkissen, dein Shirt, was so schön nach die duftet ganz nah bei mir, in deinem Bett die gleiche Szene.
In diesen Momenten fühlen sich die 336km Entfernung zwischen unseren Betten wie nichts an, für unsere Gedanken ist das eh nur ein Katzensprung.
Du bist mein "warum" und wenn ich mich beeile überwinde ich unsere "336 wie´s" in 3 Stunden."

Heute weiß ich, dass es in 3 Stunden schon zu spät sein kann. Selbst 10 Minuten waren fast zu viel Zeit. Zeit um das Schlimmste zu verhindern, was dir doch so erlösend scheint.
Bei den Zeilen von "Climbing the Moon" muss ich daran denken, was du mir erzählt hast, lasse mir deinen Wunsch des Fliegens wieder vor Augen führen.

Got a sky that looks like heaven
Got an earth that looks like shit
And it's getting hard to tell where
What I am ends
 
Rein physikalisch betrachtet dauert es
1,749s, bis du ankommst, das heisst, ich muss mit 192.109,77m/s, unsere Physiklehrerin hat uns immer ermahnt, sinnvolle SI-Einheiten zu verwenden, also Pi mal Fensterlatte 53.364km/h zu dir eilen, um dich aufzufangen.
Klingt doch garnicht so wild...

Realistisch betrachtet, bist du schon gesprungen.
 
Emotional betrachtet, bin ich mittlerweile fast genauso verzweifelt wie du, sonst würd ich solchen Mist nicht berechnen.
 
Halte einfach noch 4 Tage, also ca. 96 Stunden, 5760 Minuten durch, dann bist du bei mir und die Hoffnung überlebt vielleicht doch.

2

Diesen Text mochten auch

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Interessant! Aber ich check es nicht ganz... 

    27.04.2012, 17:28 von YoYoMa
    • 0

      Zugegeben, ich wollt nicht, das man es unbedingt versteht.
      Diente in erster Linie, meinen Problemen Luft und Ausdruck zu verleihen...

      So ganz verstehen tue ich´s selbst noch nicht ;)

      29.04.2012, 01:05 von EvilEvo
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Sie ist immer noch nicht gesprungen, aber ich hab mich von ihr getrennt, das RIsiko war einfach zu hoch.

      27.10.2012, 12:52 von EvilEvo
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare