LauraPhilomenaTheresa 30.11.-0001, 00:00 Uhr 11 16

Mia

Du liest in mir wie in einem Bilderbuch. Betrachtest genau, was da ist und siehst jedes Detail unverfälscht, denn alles ist wie es ist.

Wenn du mir in die Augen schaust, auf diese durchdringende und intensive Art, wie nur Babies schauen können, bevor sich der schützende Schleier der Konventionen Tag für Tag mehr über diese offenen Seelenschächte breitet, fühle ich mich dir schutzlos ausgeliefert. Wie eine geschälte Stachelbeere liegt mein Leben und mein innerstes Wesen völlig entblößt vor dir, blinzelnd und zitternd im grellen kalten Licht der Unbeschönigung. Jedes künstliche Wort dröhnt hohl und aufgesetzt durch den Raum und bleibt dort hängen wie abgestandene Luft, ohne Antwort, ohne Bestätigung oder auch nur höfliches Gelächter.

Allein mit dir zu sein ist eine Grenzerfahrung, die meine Selbstwahrnehmung ins Wanken bringt. Allein mit diesem kleinen neuen Menschen, unverfälscht und unbeschädigt, der mich ohne einen Wimpernschlag völlig zu durchschauen scheint, obwohl, oder vielleicht gerade weil er meine Worte nicht verstehen kann und Lügen und Floskeln somit per se unmöglich, bizarr und sinnlos werden. Du liest in mir wie in einem Bilderbuch. Betrachtest genau, was da ist und siehst jedes Detail unverfälscht, denn alles ist wie es ist. Ein aufgesetztes Lächeln ist so wenig ein Lächeln wie ein Schwein ein Schmetterling.

Streife ich aus alter Gewohnheit trotzdem rasch eines über wie ein frisches T-Shirt, um meine feinen Seelenrisse darunter zu verbergen, die mir plötzlich wulstig und klobig erscheinen angesichts deines reinen, sauberen Herzchens, und blicke ich damit auf dich hinab, eine Vorführung, nur für dich, zwischen dem aufgezogenen Vorhang meiner Haare, liegst du still auf meinem Schoß und verziehst keine Mine. „Was soll das?“, scheint dein Blick zu sagen. „Das hast du doch gar nicht nötig.“

Also höre ich auf, lasse mein Gesicht es selber sein und schau dich einfach nur an. Und du schaust zurück, weil du noch nicht gelernt hast, wegzuschauen. Unsere Blicke treffen sich wie ein Kraftstrahl und du bist stärker als ich, ich bin geschwächt vom Leben in einer verworrenen Gesellschaft, die mich infiziert hat mit Benimmregeln, moralischen Richtlinien und fauligen Gewohnheiten. Doch ich halte deinem Blick stand, mit Mühe halte ich ihm stand, diesem puren, arglosen Blick, der mich reinigt und verbrennt.

Und als ich so von oben zu dir aufschaue, traurig, einsam und verunsichert, blinzelst du plötzlich und lächelst mich an.

16

Diesen Text mochten auch

11 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich mochte besonders das mit der Stachelbeere.

    25.08.2013, 19:29 von schnutopard
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Was Tanea sagt.

    Hab auch an nen Bulimietext gedacht.

    23.08.2013, 20:14 von RAZim
    • Kommentar schreiben
  • 2

    ich schwanke, zwische ja und nein, einiges mag ich anderes ist, wie Fort schreibt viel zu dick aufgetragen... weiß nicht, ob man einem Kind gerecht wird, wenn man ihm soooviel Bedeutung beimißt und sooo viel in es reininterpretiert...

    Außerdem kann ich Mia leider als Namen nicht mehr mögen, seit mal eine ihre Bulimie mit diesem Namen personifiziert hat... gleiches gilt für Ana.

    23.08.2013, 20:08 von Tanea
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      und ich als band....

      23.08.2013, 20:45 von yuhi
    • 0

      Und auf bayrisch- mia san da oimol goanz kloane Oàchkatzlschwoàfe oingfuin

      23.08.2013, 21:38 von Idamama
    • 2

      Und ich heiß so und mochte den Namen bis gerade eben eigentlich unglaublich gerne :(

      24.08.2013, 02:10 von human_coloured_alien
    • 2

      Kann ich ja nur froh sein, dass niemand "Dimi" als liebevollen Kosenamen für seine Darmverstopfung benutzt hat.

      24.08.2013, 19:55 von Dimmae
    • 0

      ich dachte das würde *obsti* heißen ;)

      24.08.2013, 20:38 von yuhi
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    So unglaublich schön!

    23.08.2013, 15:38 von tiefesWasser
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare