hope_eosx 24.05.2017, 10:19 Uhr 2 0

Mein neues Leben.

Eine Geschichte über ein Neuanfang der erzwungen wurde.

Mit dem Blick gesenkt, laufe ich erneut an deinem Haus vorbei. Ich weiß echt nicht, wann ich endlich damit klarkommen werde, dass du nicht mehr da bist, zumindest nicht mehr für mich.

Als ich einen kurzen Blick wage, sehe ich, dass sich an seinem Haus nichts verändert hat. Es steht immer noch dieselbe blaue Schaukel im Garten, auf der wir Nächte lang die Sternschnuppen beobachten haben. Wünsche hatten wir damals nicht, wir hatten schließlich uns. Im Nachhinein betrachtet ist dies eine sehr kitschige Vorstellung, aber es war so. Ich hätte lieber den Wunsch äußern sollen, dass es so bleiben soll. Aber keiner von Uns ahnte, dass es zwei Wochen ganz anders aussah.

 

Die Schaukel steht nun jetzt aber still und wird seit Monaten mit kleinen Rostblumen verziert.

Auf der anderen Seite des Gartens steht immer noch der Baum in dem wir unsere Initialen eingeritzt haben, nur an dieser Stelle wurde die Rinde abgemacht.

Ich stelle mir vor, wie er voller Wut, nach unserem Ende dort die Initialen weggeschlagen hat. Vermutlich mit der Axt die am Baumesende steckte. Er hat sie zerschlagen, wie unsere Liebe.

Ich erinnere  mich noch an jedes Wort, das er Schlag für Schlag in mein Herz geschlagen hat. Jedes verdammt verletzende Wort.

Er spüre keine Liebe mehr. Es hätte doch eh keinen Sinn wenn er in ein paar Wochen ans College wechselt, dass über 250 km entfernt war und wir uns eh nicht mehr sehen würden. Es wäre besser für uns beide, es jetzt kurz und knapp zu beenden, bevor einer von uns beiden verletzt würde.

So ein Schwachsinn, jedes dieser Worte verletzte mich und jetzt da ich diesen Baum sah, auch ihn. Also war es nicht einfacher sondern falsch. Aber das wollte er nicht hören.

 

Seit diesem Gespräch sind ein paar Monate vergangen, er sollte längst am College sein. Doch in der Einfahrt steht sein schwarzer Mercedes. Was bedeutet, dass er das Studium hingeschmissen hat. So ein Dummkopf. Ich habe ihn seit Wochen nicht mehr gesehen und seine Freunde sagen mir nicht wie es ihm geht wenn ich danach fragte.

Mein Leben ist immer noch dasselbe seit dem, nur ein bisschen Leerer. Ich studiere Kunst an dem College, an dem auch schon meine gesamte Familie studiert hat. Dieses College ist ideal für aufsteigende Künstler jeglicher Art.

 

Mich erfüllte es schon immer mit voller Zufriedenheit, wenn ich ein weiteres „Meisterwerk“ in unserem Keller-Atelier erschuf. Meine Eltern waren sehr stolz und prahlten immer mit mir rum. Das ich doch der weibliche Picasso des 20. Jahrhunderts bin. Mir war das immer sehr peinlich, ich hasse Aufmerksamkeit, dennoch schubse ich mich ständig selbst ins Rampenlicht. Ich war die einzige mit einem Kunst Stipendium, das jemals vergeben wurde. Mein damaliger Freund, jetzt Ex war der beliebteste Schüler an der High School, das daher kam, da er auch der Kapitän der  Football Mannschaft war. Mein Leben war perfekt, bis zu diesem Zeitpunkt als er das Sport Stipendium für das 250 km entfernte College bekam.

 

Ich hätte mich eigentlich für ihn freuen sollen, aber die Freude nahm er mir am 17. März als er mir erklärte, dass es vorbei  war.

Und jetzt stand ich hier vor seinem Haus, wohl wissend, dass er da drin saß. Seufzend blickte ich noch einmal zu unserer Schaukel, senkte den Blick wieder und führte meinen Weg weiter fort. Den Weg in mein neues Leben, ohne ihn......

 


Tags: Geschichte, ausgedacht, liebe, verletzend
2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    In den Tags steht 'ausgedacht'. Verzeih, aber da fehlt es dir für meinen Geschmack an Fantasie. Da könnte man ein schönes Drama stricken oder ein super Happy End, denn 'neu' (so wie im Titel) klingt doch immer ertsmal gut, oder?

    24.05.2017, 12:21 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      das `ausgedacht` ist der Hinweis für die, die dann wieder Geschichten auf den Autoren beziehen. Ich wollte damit nur aufzeigen, dass es keine persönliche Story aus meinem Leben ist. Das sie Relativitätsfern ist.

      24.05.2017, 12:29 von hope_eosx
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare