STRASSENLATERNENLICHT 30.11.-0001, 00:00 Uhr 28 113

Mein Lieblingsfehler

Es gibt Tage, an denen ich dich bereue. Weil alles weh tut und sticht und ich so sehr vermisse und noch immer ein bisschen hoffe.

Es gibt Tage, an denen ich dich bereue.

Weil alles weh tut und sticht und ich so sehr vermisse und noch immer ein bisschen hoffe.
Weil es sich manchmal anfühlt, als würde ich ewig warten.

"Du bist die schönste Geschichte, die ich erzählen kann", hab ich damals gesagt.
"Du schönes, schönes Wesen", hast du entgegnet, mein Gesicht in die sonnengebräunten Hände genommen und mich geküsst.
Du hattest eh viel von der Sonne irgendwie. Schätze, ich hab mich verbrannt.

Hast mich ganz schön aus meiner beschissenen Bahn geworfen. Auf einmal war da wieder wer, der mich tatsächlich verletzen konnte, nach all der Zeit, in der ich Expertin im ignorant sein war.
Manchmal vermisse ich, wie leicht es mir vor dir fiel, Menschen von mir fernzuhalten.
Und dann warst da du. Und du hast mich an all' das erinnert.
An lachen und bibbern, an stottern und zittern, an tanzen und fallen, vermissen und lallen, an wollen, an leben, an alles zu geben.
Heute bist du der schönste Fehler, von dem ich erzählen kann.

Es gibt Tage, an denen ich dich bereue.
Und dann denke ich an etwas, das ich irgendwo gelesen habe:
"Es gibt Fehler, die notwendig sind. Manchmal muss man ein kleines bisschen sterben, um wieder ein wenig mehr zu leben."

113

Diesen Text mochten auch

28 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Autsch. Wort für Wort. Autsch.

    29.12.2015, 15:29 von secretlanguage
    • 0

      Warum?

      29.12.2015, 21:17 von nichtkompatibel.
    • 0

      Weil es zutrifft.

      29.12.2015, 22:12 von secretlanguage
    • 0

      Den Kommentar klingt danach als würdest du den Text kritisieren, deshalb frage ich nach, wie das gemeint ist. "Autsch" für den Schmerz des Protagonisten oder "Autsch" für einen nicht gelungenen Text.

      30.12.2015, 11:48 von nichtkompatibel.
    • 1

      Ach so, da hast du recht. Autsch, weil es genau meine Gedanken trifft. Wort für Wort. so war das gemeint. ;)
      Danke für den Hinweis!

      30.12.2015, 18:36 von secretlanguage
    • 0

      Okay, danke für die Klärung. ^^

      30.12.2015, 18:40 von nichtkompatibel.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich erkenne mich in jeder zeile,

    und es macht mich so traurig.
    aber gleichzeitig lässt mich dieser text auch irgendwie in die zukunft sehen..

    19.12.2015, 22:08 von menschensindwielieder
    • Kommentar schreiben
  • 0

    yes! so ist es!

    27.01.2015, 21:21 von Liz--
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Spitze<3

    23.01.2015, 19:57 von Christl92
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Traurigschön.

    22.01.2015, 15:20 von Himbeerzuckerwatte
    • Kommentar schreiben
  • 1

    großartig.

    22.01.2015, 13:44 von Deichkind88
    • Kommentar schreiben
  • 0

    So lange es nicht die Liebe zum Leiden ist, ist es doch in Ordnung.

    17.01.2015, 11:54 von exvienna
    • 0

      Oh ganz im Gegenteil, aber das sollte der Text auch aussagen 

      21.01.2015, 20:19 von STRASSENLATERNENLICHT
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Heute bist du der schönste Fehler, von dem ich erzählen kann.

    15.01.2015, 19:58 von GartenVonGettis
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Manchmal vermisse ich wie leicht es mir vor dir fiel, Menschen von mir fern zu halten" Du sprichst mir aus dem Herzen. 

    11.01.2015, 16:37 von Zahnfeelottchen
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare