taetschbuesi 30.11.-0001, 00:00 Uhr 18 76

Mein Herz voller Kisten

In meinem Herz, da hat jede Person ihr eigenes Plätzchen.

In meinem Herz, da hat jede Person ihr eigenes Plätzchen.
Manche passen in eine Streichholzschachtel, klar begrenzt und selten gebraucht. 
Manche haben ganze Umzugskartons für sich, vollgepackt mit Erinnerungen.

Und wieder andere sind so gewaltig, dass niemand schafft, sie ganz zu schließen, ihre Enden so undeutlich und offen, dass niemand behauptet ihre Größe zu kennen. Die Gefühle darin sind manchmal chaotisch, manchmal banal und immer echt. Keine Floskeln und Umschreibungen. Dafür Tränen, Lachen und Wärme, so viel, dass manchmal das ganze Herz zu glühen scheint.

Es passiert oft, dass in diesem kleinen System etwas schief läuft.
Zum Beispiel bei der Planung schlecht kalkuliert und so die falsche Größe geliefert wird.
Riesige Kisten werden angeschafft, voller Erwartung auf die Dinge, die sie bald schon füllen werden. Und am Ende liegt dort nur ein kleines Häufchen in der Leere, umgeben von der falschen Hoffnung, dass da noch viel mehr kommen sollte.
Diese Kisten schließt man und verspürt dabei einen Stich beim Gedanken an den offenen Raum.
Doch nach einiger Zeit passen sich die Wände an, rücken näher zusammen, bis sie nur noch dieses kleine Häufchen begrenzen.
Kein verschwendeter Platz mehr.
Denn eine Kiste ohne Inhalt, was soll das schon?

Dann wieder kann es sein, dass man jemandem nur eine kleine Ecke freigeräumt hatte, im ach so sicheren Wissen, dass dies locker reichen würde. Doch es kommt immer mehr dazu, Zuneigung, Berührungen, gemeinsame Geschichten. Und das Behältnis quillt fast über, droht schon aus allen Nähten zu platzen. 
Hier muss man erkennen was passiert, muss Platz schaffen, Unwichtiges zur Seite schieben.
Denn sonst verkümmert etwas, was vielleicht zur schönsten Sache der Welt hätte werden können.

Manchmal muss man dann auch entrümpeln, Frühjahrsputz sozusagen. Denn an so manchen Kisten hält man zu lange fest, obwohl sie entweder schon so fest verschlossen sind, dass nie wieder etwas Neues seinen Platz hineinfinden könnte, oder schon zu zerstört, um irgendetwas Neuem genügend Schutz und Sicherheit geben zu können.
Diese alten Dinger müssen weg, raus.
Platz machen für Neue, Schönere. 

Platz machen für Menschen, die am Anfang wie ein Nichts wirkten, die nach und nach zu einem Alles werden.
Für Menschen, die vielleicht der Anfang einer unendlichen Geschichte werden.

Für Menschen wie dich.

76

Diesen Text mochten auch

18 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Unglaublich. Wie du mit Worten umgehst.

    24.04.2015, 23:45 von Elaphant
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Genau so ist es! Wäre zu schön wenn man die Kisten auch beschriften und der Größe nach ordnen könnte..
    Toll geschrieben!

    27.03.2015, 21:29 von randomly
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Schööön! So fühlt es sich wirklich manchmal an.

    15.03.2015, 14:59 von ruma
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ..so wahr!

    15.03.2015, 11:10 von jojogehr
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Das Herz ist wie ein kleines Hotel. Es haben nur wenige Menschen darin Platz.

    14.03.2015, 23:14 von afinefrenzy
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Wunderschön geschrieben. Drückt das aus, was man auch fühlt! 

    14.03.2015, 09:31 von MiriMupfel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Jaaaaaa! 

    13.03.2015, 23:29 von Kathue-tata
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare