freezingsun 30.11.-0001, 00:00 Uhr 6 3

Mathematik der Liebe

Wie mein bester Freund mir die Liebe beim Tee erklärte.

"Darf ich dir die Liebe mal mathematisch erklären?" fragt er und hebt die zart geblümte Teetasse mit dem dampfenden schwarzen Tee, der leicht nach Milch und Honig duftet. Ich nicke und starre in meine warme Tasse. Ich genieße die Teezeiten bei ihm, ich genieße die Sicherheit, die mir mein bester Freund gibt, die Ungezwungenheit und das Zur-Ruhe-Kommen. Jeder sollte einen Tee-BestenFreund besitzen, denke ich.
"Die Liebe ist wie eine Aktie" sagt er. Ich schweige.
"Du musst dich einsetzen, etwas hineininvestieren und ein Risiko eingehen" sagt er.
"Dann wächst die Aktie. Wenn du nur zuschaust, zögerst und abwartest, passiert nichts. Denn das tun alle anderen auch." sagt er.

Ich hebe den Blick.
"Die Frage ist, ob ich eine Aktie besitze." 
"Das tust du.Er ist deine Aktie. Riskiere es." sagt er.
Und ich denke nach. Ich will fair sein, fair ihm und uns gegenüber und ich will nicht verletzen. Doch das Bankwesen ist nicht fair. Aktien und Börsen sind es nicht. Profitmaximierung, Korruption, Betrug, Bestechung. Das soll Liebe sein?
Ich und die Liebe, das veträgt sich nicht. Ich mochte Mathematik noch nie und ich war auch nie bereit, dafür etwas zu riskieren. Beziehung, ja oder Nein? Es könnte so einfach sein und für mich ist es das Schwerste der Welt.
"Wenn ich es eingehe, kann es sein, dass ich ihn bald viel schlimmer verletzen muss. Weil es nicht geht. Weil ich es nicht zulassen kann. Seine Nähe, seine Liebe. Ich kann ihm nicht zurückgeben, was er mir gibt. Es ist nicht fair. Und gleichzeitig will ich ihn nicht verlieren. Ein Mittelweg ist keine Lösung, für uns beide nicht."
"Wenn du nichts investierst, wird deine Liebe nicht wachsen. Aber sie kann es." sagt er.
Und jetzt sitze ich hier. Habe gefühlt keine Zeit und alle Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Die Entscheidung zwischen 

A : Das Abenteuer mit einer Katastrophe beenden, bevor es begonnen hat.
B: Mich ins Abenteuer fallen lassen, mit dem Wissen, gegen den Endboss zu verlieren.

Toll. Ganz toll. Und am Ende glaube ich, ich werde nie eine Aktie anlegen. Werde nie etwas riskieren können, weil ich verdammt nochmal, immer und überall alles unter Kontrolle haben muss. 
Schon meine Grundschullehrerin wusste, ich bin für Mathe nicht gemacht.




Tags: liebe, Kontrolle, Er, Bester Freund, liebe erfahren, Entscheidung, Entscheidungen treffen, Unfair, Mathe, Psyche
3

Diesen Text mochten auch

6 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    "Mathematik ist ebenso wenig eine Wissenschaft wie die Liebe selbst."

    - Ada Schneider -

    01.11.2014, 20:11 von JackBlack
    • 0

      so ein schmarrn
      - Olga Müller-(findet man auf FB) (oder auch nicht)

      01.11.2014, 20:36 von yuhi
    • 0

      Olga hat arisch geheiratet?
      Das gibt aber Punkteabzug in der B-Gleichung.

      01.11.2014, 20:41 von JackBlack
    • 0

      die hat den namen ihres gatten übernommen. eigentlich hieß sie rautenkranz.
      gibt jetzt wahrscheinlich abzüge in der B note Emanzipation. Ist aber irgendwie uninteressant thematisch.

      01.11.2014, 21:25 von yuhi
    • 0

      Rauten sind niemals uninteressant.
      Und wenn sie dann auch noch in Kränzen vorkommen!
      Da kann man über die Punkte schon mal hinwegsehen.

      01.11.2014, 21:39 von JackBlack
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare