madamebird 22.11.2012, 18:20 Uhr 0 5

madness.

Am Ende der Nacht kratzen wir die Farbe der Schriftzüge unserer Geschichte von weißen Wänden..

Am Ende der Nacht kratzen wir die Farbe der Schriftzüge unserer Geschichte von weißen Wänden und behaupten mit gezwungenem Lächeln im Gesicht es geht uns gut weil wir uns nicht mehr vermissen.
Klopfen uns scheinbar erleichtert auf taube Schultern und nehmen farblose Erinnerungen in die Arme während wir in fremde Augen starren und uns nicht wieder erkennen.
Dann stehen wir noch ein bisschen verloren neben einander, beglückwünschen uns zu unserer Geschichte und wie wir nichts bereuen. Streichen zart über große und kleine Wunden die unsere Namen tragen und murmeln Versprechen, dass wir dann und wann an den anderen denken
und jetzt aber leider gehen müssen.

5

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • »Hat mir die Füße abgeleckt. Pfui«

    Unser Kolumnist Sascha Chaimowicz trifft eine Frau, die seit zehn Jahren ein Sextagebuch führt. Was steht da drin.

  • Links der Woche #51

    Diesmal u.a. David Bowies Vergangenheit, »The Walking Dead« im Vintage-Videogame-Stil und dem neuen Burger King Parfum.

  • Wie siehst du das, Marlous?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare