madamebird 22.11.2012, 18:20 Uhr 0 5

madness.

Am Ende der Nacht kratzen wir die Farbe der Schriftzüge unserer Geschichte von weißen Wänden..

Am Ende der Nacht kratzen wir die Farbe der Schriftzüge unserer Geschichte von weißen Wänden und behaupten mit gezwungenem Lächeln im Gesicht es geht uns gut weil wir uns nicht mehr vermissen.
Klopfen uns scheinbar erleichtert auf taube Schultern und nehmen farblose Erinnerungen in die Arme während wir in fremde Augen starren und uns nicht wieder erkennen.
Dann stehen wir noch ein bisschen verloren neben einander, beglückwünschen uns zu unserer Geschichte und wie wir nichts bereuen. Streichen zart über große und kleine Wunden die unsere Namen tragen und murmeln Versprechen, dass wir dann und wann an den anderen denken
und jetzt aber leider gehen müssen.

5

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Die Rahmensprengmeister

    Wenn es laut wird, prollig und klug, und man dazu hüpfen muss, haben Deichkind eine neue Platte gemacht. Wie wir das neue Album fanden, lest ihr im Blog.

  • Links der Woche #43

    Diesmal u.a. mit weinenden Fashion-Bloggern, wandelbaren Schönheitsidealen und einem schnarchenden Papa.

  • Mord auf dem Reiterhof

    Eine junge Frau wird erdrosselt. Haben ihr Freund und seine Mutter aus Habgier ihren Tod geplant? Unsere Autorin hat den Prozess begleitet.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare