saaraari 20.01.2013, 21:33 Uhr 28 68

Loslassen

Pass gut auf mein Herz auf, ich habs dir da gelassen.

So langsam begreife ich, dass deine Andeutungen einfach nur Projektionen meiner Wünsche waren. Ich versuche aufzuhören, mir etwas einzubilden und nur das zu sehen, was du auch wirklich tust. Aber ich sehe die Realität wie durch eine rosarote Brille, die rosarote Brille, die wie an meinem Kopf festgefrohren ist und sich in meinem Zustand unmöglich abnehmen lässt. Jeden Tag wird mir klarer, was du eigentlich wolltest und wie viel mehr ich daraus gemacht habe.

Momentan wäre wohl das Beste, dich einfach aus meinem Leben zu verbannen, so zu tun als wäre nie etwas passiert, als hätten wir uns nie kennengelernt. Aber ein verliebtes Herz lässt sich schwer rückgängig machen. Ich hab versucht, es auszublenden, in eine Kiste zu sperren und den Schlüssel wegzuwerfen, nur habe ich sofort wieder damit angefangen es zu suchen.

Ich will dir nicht hinterher rennen, dich bedrängen und noch weniger will ich dir das Gefühl geben Zeit mit mir verbringen zu müssen. Ich kenne dich mittlerweile gut genug, um zu merken, dass du das alles nur noch aus reiner Höflichkeit tust. Du bist eigentlich viel zu aufrichtig dafür. Also sag doch bitte Nein, du sagst sowieso viel zu oft Ja.

Ich hab mich daran gewöhnt allein zu sein, auch wenn ich gerade mit dir zusammen war. Ich will auch nicht die sein, die zu ihrem eigenen Vorteil Liebe zerstört, vorallem nicht die zwischen Sina und dir.

Das hier ist sowas wie ein Abschiedsbrief, den du nie zulesen bekommst. Sei mir nicht böse, aber noch länger halte ich es nicht aus, die Dritte zu sein und ständig mit der Hoffnung zu leben, dass aus uns zwei irgendwann eins wird, obwohl ich doch eigentlich weiß, dass du zu ihr nie nein sagen würdest.

Mein Herz liegt jetzt auf deinem Schreibtisch, hilflos und völlig verloren, direkt neben dem Mixtape, das du mir für schlechte Zeiten gemacht hattest, in dem Moment, indem du es Leid warst, dass ich immer schlechte Laune hatte, wenn ich nicht mit dir zusammen war. Vielleicht weißt du ja auch irgendwann warum.

Pass gut drauf auf, ich habs dir da gelassen.


Tags: Abschied nehmen
68

Diesen Text mochten auch

28 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    aktuelle Lage- welche ein schönes Gefühl...

    07.02.2013, 16:14 von Farbtopf
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ein Glueck taut es seit heute, dann koennen wir uns die Brille auf den Kopf setzen und sie beim Naechsten wieder herunter klappen... schoener Text!!! :)

    29.01.2013, 18:16 von MrsMaple
    • 0

      vielen lieben dank!

      31.01.2013, 15:15 von saaraari
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich glaub du hast zuviel Clueso gehört...

    27.01.2013, 13:00 von .RehLein.
    • 0

      stimmt vielleicht, ist aber auch n süßer

      28.01.2013, 16:34 von saaraari
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Sina klingt dumm! Er sollte sich lieber für ein Mädchen interessieren, dass klug ist und großmütig und das ihn aurichtig mag. So eins wie das, das den Abschiedsbrief geschrieben hat!

    25.01.2013, 23:21 von NutellaKing
    • 0

      weise worte, sag das ihm! ;)

      28.01.2013, 16:35 von saaraari
    • 1

      Mach ich!

      28.01.2013, 16:38 von NutellaKing
    • Kommentar schreiben
  • 1

    höflichkeit ist die zweite schwester von scheiße!

    24.01.2013, 19:56 von eulchen_caro
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Diese verdammte Höflichkeit, wenn man sich doch schon für die andere entschieden hat... Ich kann dir gut nachfühlen. Geschichten wie diese passieren scheinbar jedem/jeder...

    24.01.2013, 17:53 von The-T
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Hätten meine Worte sein können - zu schön <3

    23.01.2013, 06:59 von J.P.M2011
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Sein Mixtape, welches er für dich gemacht hat, liegt wieder auf seinem Schreibtisch? Also hast du es zurückgegeben?
    Also ich bin nicht gut in Anstandsnormen oder so, aber ein Mixtape gibt man nicht zurück... aus Respekt.

    22.01.2013, 23:58 von Platinfuchs
    • 0

      wenn man es nicht über das herz bringt, es wegzuschmeißen, schon.
      ich kann das verstehen...irgendwie.

      23.01.2013, 01:00 von schmatzefein
    • 2

      Sowas schmeißt man auch nicht weg, es wird verstaut bis man sich bereit
      dafür fühlt es wieder anzuhören und in ein paar Jahren vielleicht kurz
      "den schönen Momenten" zu lauschen.

      23.01.2013, 01:10 von Platinfuchs
    • 2

      aber dann ist es da. und man ist versucht, zu lauschen, obwohl man nicht so weit ist. man tut sich selbst weh. selbstdisziplin und ein verliebter kopf sind nicht so gute freunde.

      23.01.2013, 01:12 von schmatzefein
    • Kommentar schreiben
  • 0

    sehr schönes ding.

    22.01.2013, 23:46 von hugsforglory
    • Kommentar schreiben
  • 2

    schwierig mit dem Loslassen, als Unbeteiligter stellt man sich das immer so leicht vor, bis es einen selbst trifft und der Verstand zu kämpfen hat...

    22.01.2013, 21:33 von Sneyda
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2
  • Links der Woche #21

    diesmal u.a. mit einer Aktion gegen den Krieg, Opas, die die Tanzfläche erobern und rosa Mädchenträumen.

  • Wie siehst du das, Patrick Desbrosses?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Hitzefrei

    Wir haben Tipps gesammelt, die sich perfekt umsetzen lassen, wenn ihr Menschenmassen und tropischen Temperaturen lieber entgehen möchtet.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare