Warrior. 14.12.2011, 17:49 Uhr 0 1

Liebe auf den ersten Blick. (K)ein Mythos!

Die Liebe auf den ersten Blick lässt Flügel wachsen. Ich male mir aus, wie wir uns sanft lieben. Und doch ist sie platonisch.Eine Vision.Eine Illusion

Bis vor 2 Tagen war die schmale Gasse durch die ich jeden Tag gehe, um zum Bahnhof zu gelangen unbedeutend. Ich kenne sie auswendig, weiß wo welcher Stein liegt, welche Haustür welche Nummer hat und wann dort die unheimlichen Gestalten der Nacht liegen und sich grundlos betrinken.

Ich habe nie auf die Menschen geachtet die mir entgegen gekommen sind. Auch wenn sie frontal auf mich zukommen, denn die Gasse ist eigentlich zu eng für 2 Personen + Heimatlose, die sich breit machen. Trotz dem Gestank und den zwielichtigen Gestalten mag ich dieses Gässchen, es schenkt mir pro Tag 10 minuten Zeit.

So also benutze ich auch vor 2 Tagen meine Abkürzung, diesmal aber um unseren Weihnachtsmarkt zu erreichen. Es war später Abend und finsterste Nacht. Gedankenverloren und mit dem Song "Little Numbers" im Ohr, bog ich um die Ecke um durch die Gasse durchzulaufen. Mir viel ein Stein vom Herzen als ich sah, dass ich allein war und niemand sonst, der mich nach Bier oder Geld fragen könnte. Mit guter Laune, Vorfreude und meinem Dauergrinsen lief ich schnell, ja fast springend durch das erste drittel der Gasse. Ein kurze Blick nach vorne, um gegen nichts zu laufen genügt!
In dem Sträßchen gibt es nur eine Straßenlaterne, ziemlich mittig angebracht. Schatten ist das einzigste, dass man sieht, wenn am andern Ende etwas auf dich zukommt. Vielleicht der Grund, warum ich den Typ auf dem "Oma-Rad" keine Beachtung schenkte. Ich nehme an, dass er genau auf der Höhe der Laterne bremst, denn sonst würde er mich umfahren! Er bremst und... steigt sogar ab. "Gentelmen"- denke ich mir und schenke ihm letztendlich doch meine Aufmerksamkeit.

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?-Ich nicht, also eigentlich nicht! Ich kenne ihn, zumindest seinen Namen, sowas tut man wahrscheinlich, wenn man in der gleichen Stadt wohnt. Man ist ungefähr gleich alt, hat viele gemeinsame Freunde, geht auf die gleichen Partys und manchmal nimmt man den gleichen Zug. Aber es gibt zu viele Menschen, die ich so sehe und kenne. Wahrnehmen tue ich nur wenige davon. Im Licht der Laterne schaue ich mir sein Gesicht mal genauer an, denn die Zeit dazu bietet sich. Also nehme ich sie mir und beäuge ihn streng und skeptisch. Das Gestaltet sich nicht als allzu schwierig, denn auch er schaut mir tief die Augen. Als würde er etwas sehen was ich nicht sehe.
Es kommt mir im Nachhinein vor, als hätte ich ihn über 10 Minuten betrachtet und ich überlege stark ob ich stehengeblieben bin. Kann mich jedoch nicht erinnern so etwas getan zu haben.

Ich bin niemand der schwärmt oder eine Person "in den Himmel" lobt wegen ihres Aussehens! Eigentlich.

 

Doch ich bin ehrlich und es ist eines der schönsten und interessantesten Gesichter das mir seit langem untergekommen ist. Habst du jemals blaue Augen gesehen, die dich dazu veranlasst haben darüber nachzudenken ob man des Himmelsfarbe blau nennen darf? Oder ob es doch ein schreckliches grau ist?! Ich war der Meinung: Mädchen können wunderschön sein - aber Jungs, nicht. Ich denke da habe ich mich getäuscht. Ich hätte nie gedacht das ein Augenblick der 5 sekunden anhält, mir den ganzen Abend versüßen kann. An mir vorbei gegangen, stieg er wieder auf das Fahrrad um seinen Weg fortzusetzen. Von diesem Moment an, wurde mein Grinsen noch breiter. Kennst du das Gefühl eines endorphine Schubs? In diesem Moment überkam es mich mit Glückshormomen, so viele ich gänsehaut bekam.

Der Weihnachtsmarkt war gut. Aber nicht der rede wert. Nicht nach diesem 5 sek.-Moment. 

Von jetzt an gehe ich jedes mal mit einem andern Gefühl meine Gasse entlang. Denn ich verbinde sie mit etwas, mit etwas was ich nicht bescheiben kann. Und immer wenn ich an dieser Laterne vorbeilaufe, wünsche ich mir das er um die Ecke biegt, so wie ers an diesem Abend getan hast.  Ich bin "gefangen in meiner platonischen Vision. Es ist meine Illusion!

Dies ist meine Geschichte! Was ist deiner?



1

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • 50 Shades of Kale: Der Grünkohl-Trend

    Die Amerikaner haben den Grünkohl entdeckt. Wieso eigentlich? Und wo führt das hin? Antworten findet ihr im Blog.

  • Wie siehst du das, Fabian Weiss?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Durchs Wochenende mi Onur

    Und, wie war dein Wochenende so? Jede Woche fotografiert ein NEON-Redakteur sein Wochenende mit dem Handy. Diesmal: Online-Redakteur Onur.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare