mariada 30.11.-0001, 00:00 Uhr 51 33

Lieb mich bitte!

Ich könnte einfach mal platzen. Einfach mal in die Luft gehen. Oder verschwinden. Mich verstecken vielleicht. Oder auswandern

Irgendwas muss ich doch tun. Ich mag nicht mehr. Ich will auch gar nicht. Vor zwei Stunden war alles noch ok. Da war ich überzeugt davon, dass alles, was zwischen uns ist, ruhig so bleiben kann. Ich bin eine junge, attraktive Frau. Nicht auf den Kopf gefallen und ganz umgänglich dazu. Durch das jahrelange Studium diverser Frauenzeitschriften weiß ich im Grunde meines Herzens auch, dass irgendwann Mr. Right kommt. Und bis dahin vertreibe ich meine Zeit eben mit Mr. Alright. Kann doch nicht so schwer sein. Alles wunderbar.

Nur irgendwie klappt das nicht durchgehend. Noch vor ein paar Wochen war alles kein Problem. Wir waren uns einig. Du magst mich, ich mag dich. Wir haben viel Spaß miteinander. Da hat mein Köpfchen auch keine Anstalten gemacht, sich auch nur annähernd irgendetwas mit dir auszumalen. Ich hatte mein Leben zwischen deinen unregelmäßig regelmäßigen Anrufen absolut im Griff. Du warst so was wie ein Bonbon. Ein kleines Schmankerl. Es war nett. Doch irgendwann, ganz unverhofft zwischen einem rotweinträchtigen Abend und dem Frühstück beim Italiener um die Ecke, glaube ich mich vage an diesen einen Moment zu erinnern.

Draußen regnete es, es sollte mittlerweile eigentlich hell sein, war es aber nicht so recht. Du standest auf um mit deinem kleinen Hund raus zu gehen. Gabst dir die größte Mühe mich nicht zu wecken. Natürlich war ich wach, habe auch sonst selten tief neben dir geschlafen. Die Tür fiel ins Schloss, ich hörte deine Schritte im Treppenhaus, ging zum Fenster und sah dir nach. Ich liebe es so, in deiner Wohnung am Fenster zu stehen und auf die Straße zu blicken. Wieder deine Schritte im Treppenhaus. Schnell ins Bett, Decke über den Kopf, ein Bein raus, schön breit machen. Wir Frauen wissen, dass trotz Meckerns ihr das auf irgedeine Art und Weise unwiderstehlich findet. So auch du. Gabst mir einen Kuss und legtest dich neben mich. Ganz vorsichtig hast du versucht dir ein bisschen Platz zu schaffen.

Und dann schliefst du ein. Und da war es. Ich schaute dich an. Und beim besten Willen, ich weiß nicht, was mich geritten hat, kam mir plötzlich die Frage wie es wohl wäre die Frau an deiner Seite zu sein. So richtig. Ich könnt mich dafür...

Zwei große Cafe au Lait, Croissants mit Erdbeermarmelade. Ich in die Uni, du zur Arbeit. Immer wieder eine Nachricht hier und ein Anruf da. Ein netter Abend, viel Spaß. Blöd nur, dass mein Köpfchen sich mittlerweile sehr wohl ganz bizarre Dinge mit dir vorstellt. Noch blöder, mein Herz findet das auch noch amüsant und fängt an mitzumachen.

Wenn ich doch wüsste, dass deins vielleicht dasselbe macht. Wenn ich doch mit Gewissheit sagen könnte, wir brauchen nur etwas Zeit. Eben einen etwas längeren Anlauf als die anderen. Oder wenn ich dir doch wenigstens noch als Mr. Alright begegnen könnte.

33

Diesen Text mochten auch

51 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin inzwischen der Meinung, dass diese Art von Verhältnis nicht funktionieren kann. So bald man mehr Zeit mit einem Menschen verbringt, entwickelt man auch Gefühle für ihn. Besonderst wenn man sich in dieser Zeit sehr nah kommt und man sich an einander gewöhnt. Ich denke auch, es mag eine Unterstellung sein, dass Frauen dafür anfälliger sind und Gefühle nicht so stark unter Kontrolle haben, wie manche Männer. Die Vernunft reicht aber wohl nicht aus, um von diesen kleinen "Geschichten" abzu lassen. Dafür sind die einfach zu aufregent :)

    Ein sehr schöner Text und ich wünsche dir natürlich das Beste!

    10.03.2007, 15:58 von alice555
    • Kommentar schreiben
  • 0

    der text is unglaublich schön, danke dafür...bin grade in genau so ner situation und ich versteh dich so gut...wünsch dir wirklich von herzen alles gute und dass er genau so fühlt!

    10.03.2007, 15:16 von lilla-lena
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wow, da könnte ich ja losweinen. der ist ja so wunderschön! ich drück dir die daumen....

    08.03.2007, 19:37 von hubidoo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hach ja, ich kanns nur allzugut nachvollziehen.
    Das selbe Problem hatte ich auch schon.
    Bis er eines Tages tatsächlich sagte, dass er mich liebt. Nachdem ich das ganze ein Paar Wochen kritisch betrachtet habe, sind wir endlich zusammen gekommen. mit allem drum und dran, ganz offiziell.
    Und heute - nach 1,5 Jahren sind wir es immernoch. Und zwar glücklich.
    Also ich kann nur sagen - all der Schmerz, all die Sehnsucht, all die Zweifel - es hat sich sowas von gelohnt!!!

    02.03.2007, 09:04 von aspiration
    • Kommentar schreiben
  • 0

    oh nein
    heiratskino im kopf
    ich habe nur schlechte erfahrungen damit gemacht, wenn ch z.b. schon in gedanken ein zimmer abgetreten habe oder mir vorstellte, wie wir ein kind adoptieren
    schrecklich
    und mit welchem ergbnis?
    wenn es bei mir so weit war, war es zwei wochen später aus
    aus und ende, ende und aus

    mist!

    27.02.2007, 10:05 von mephisto19
    • Kommentar schreiben
  • 0

    So ging es mir auch vor nicht allzu langer Zeit. Mittlerweile habe ich mich in Richtung der Schiene "beste Freundin" entwickelt und zur "Manchmal können wir ja noch etwas Unverbindliches haben"-Frau. Nicht angenehm. Und manchmal tut es heute noch sehr weh.
    Manchmal sollte man eben doch handeln und nicht abwarten. Egal, wie es endet. Aber das Herz hat oft eine lautere Stimme als der Kopf.

    26.02.2007, 19:51 von Shaleen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hatte diesen Sommer genau die gleiche Situation..es sollte etwas Körperliches sein, du magst mich, ich mag dich, man kann nur voneinander profitieren...ich habe mich total verannt.
    Ich habe es ihm gesagt. Er hat es beendet. Es hat mit klarer Absprache angefangen, also muss es auch klar bleiben und gegebenenfalls auch klar enden. Es tat ziemlich weh. Tut es mmer noch. Es ist Februar.

    22.02.2007, 18:08 von Hendrika
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Genau in dem Moment, als ich mir dieselbe Frage gestellt habe, hat er es beendet. Vielleicht hätte man sich die Frage früher stellen und dementsprechend handeln sollen??????????

    22.02.2007, 14:51 von penele
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sehr schöner Artikel! Schon die Überschrift ist einfach nur genial! :-)

    Ich befinde mich gerade in einer ähnlichen Situation, aber bei uns scheint sich langsam alles etwas Richtung fester Beziehung zu entwickeln... das ist schön, nach so langer Zeit der Ungewissheit.
    Ich wünsch dir auch ganz viel Glück!

    Liebe Grüße
    Julia

    21.02.2007, 23:06 von Moonless
    • Kommentar schreiben
  • 0

    War schon zweimal in so einer Situation. Ist beide male nix geworden. Gibt leider kein Patentrezept, reden oder nich reden.... kann beides schiefgehen :-)

    21.02.2007, 19:28 von useless
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare