NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

ElizabethI 12.02.2011, 19:34 Uhr 5 0

la douleur qui fascine et le plaisir qui tue

Ich will dich, weil ich dich nicht haben kann

Ich will dich, weil ich dich nicht haben kann. Du bist ein einziges Rätsel, das niemand zu entschlüsseln vermag. Du bist zwar Single, aber für niemand zu haben. Deshalb verzehre ich mich nach dir in meiner Dummheit. Mit uns würde es nicht funktionieren. Das steht fest. Meine glückliche Beziehung für dich zu beenden wäre dumm.

Und für eine Affäre, bist du auch nicht zu gebrauchen, da dich noch niemand haben durfte. Du bist ein Geheimnis, wahrscheinlich auch für dich selbst. Du hast deine Gefühle und Bedürfnisse irgendwo tief, tief in dir vergraben. Das ist traurig. Aber genau das macht dich auch so souverän. Du brauchst niemanden. Und ich sehne mich nach deiner Aufmerksamkeit. Nicht weil ich es mir daran fehlte, ich will deine Beachtung, die schwer zu bekommen ist, ich will deine Beachtung, die unmöglich zu bekommen ist. Und so bin ich wie ein Sammler, der auch noch das seltenste und am schwierigsten zu bekommende Stück in seiner Sammlung haben will, jedoch ganz genau weiß es würde ihn ruinieren. Deshalb schwelge ich weiter in meiner Fantasie, male mir aus wie es wäre mit dir zu schlafen, dich zu besitzen und werde wahnsinnig. Darüber reden kann ich mit niemand. Niemand oder alle, alle oder keine. Du willst niemand, ich will dich, du brauchst niemand, ich brauche dich?

Du bist aus einer anderen Welt oder kein menschliches Wesen hart wie Stahl, ohne erkennbare Gefühlsregungen in deinem Gesicht. Du bist cool. In jeder Hinsicht undurchschaubar. Du bist eine Herausforderung, die mich reizte und die mir über den Kopf wächst. Ich kann meine Gefühle für dich, welche das auch immer sein mögen, nicht mehr kontrollieren. Ich bin süchtig nach deiner Bestätigung. Es fühlt sich an wie an krankes, perverses parallel Universum, neben meiner gut funktionierenden Beziehung. Was du fühlst ist eigentlich belanglos. Wenn du mich wolltest, würde mich das in Versuchung führen den größten Fehler meines Lebens zu begehen. Wenn du mich nicht wolltest, würde ich dich nur noch mehr begehren.

Es ist der Schmerz und die Euphorie. Die Selbstgeiselung und die Erregung. Der ständige Wechsel zwischen ganz oben und ganz unten. Mein Verlangen sagt, nimm ihn dir. Mein Verstand sagt, du hast sie nicht mehr alle. Ich bin gespannt wer gewinnt.

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Sehr gut geschrieben! Wohl auch bei mir zusätzlich, weil ich mich wieder finde.
    Ich bin auch sehr gespannt wer gewinnt...
    Danke für diesen Text!

    13.02.2011, 02:22 von Sarah0987
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich musste sofort an jemanden denken, der die gleichen Gefühle in mir hervorruft. Er sieht mich nicht. Und das ist irgendwie auch gut so.

    Ich bin ebenfalls gespannt, wer gewinnt ;)

    13.02.2011, 01:42 von schubia.wanzhaar
    • 0

      @schubia.wanzhaar tres bien!
      Mein respekt ! =)

      möge der spannendere gewinnen :-P

      14.02.2011, 20:30 von kiwicat
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wunderbarer Text, wahrscheinlich weil ich mich so sehr darin wieder finde

    12.02.2011, 23:13 von TheR.amones
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Mir bleibt fast die Luft weg, du hast deine Gefühle so spannend beschrieben. wow
    "Du bist ein Geheimnis, wahrscheinlich auch für dich selbst. Du hast deine Gefühle und Bedürfnisse irgendwo tief, tief in dir vergraben." Das Phänomen haben ich auch schon einmal gesehen
    Schön!

    12.02.2011, 20:39 von missbutterfly400
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Du beschreibst es sehr präzise und doch mit Emotionen, schön.

    12.02.2011, 20:02 von EliasRafael
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare