Crazyblu 09.02.2013, 22:52 Uhr 0 2

Keine Segmente

Aber manchmal reicht nicht.


Nach den Nächten , folgt der Morgen.
Die Morgenröte, die verschleiert, was geschah.
Nur die Spuren bleiben.
Die Spuren am Körper. Die Spuren im Herzen. In der Seele.

Ich blicke in deine Augen.
Scharfes blau, was mich anblitzt.
Ich atme ein. ich versuche zu halten.
Den Moment. Dich. Mich.

Ich will mich nicht verlieren.
Ich will dich nicht verlieren.
Wie könnte ich?
Nie warst du mein, also kann ich nicht halten.
Ich kann nicht halten, was nicht gehalten werden.

Ich wünschte, ich könnte retten.
Dich. Mich. Das Gefühl, welches kam mit den Jahreszeiten.

Ich liebe dich. Ich liebe alles an dir.
Das ganze Spektrum, welches dich ausmacht.
Keine einzelnen Segmente, welche mich langweilen.

Uns verbindet nichts, nur die gemeinsame Einsamkeit.
Der Tiefenrausch.
Manchmal hält die Zeit für eine Sekunde still.
Manchmal bleibt sie stehen.
Aber manchmal reicht nicht.
Manchmal erfüllt keine Herzen mit Liebe.
Manchmal hält Menschen nicht fest.
Manchmal bringt Menschen nicht zu sich selbst.

Ich verspreche dir immer.
Aber manchmal reichen Versprechen nicht.
Und manchmal kann die Zeit keine Wunden heilen.

2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Guck mal, Mama, was ich kann!

    Nie war das Verhältnis zwischen Eltern und ihren erwachsenen Kindern besser als heute. Aber führt diese Nähe zu einer neuen, endlosen Abhängigkeit?

  • Die Sex-Streberin

    Diesmal traf unser Kolumnist Sascha Chaimowicz eine junge Frau, die Pornos zur sexuellen Fortbildung nutzt. Hat sie deshalb guten Sex?

  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare