spatzen-glueck 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 2

Kein Heilmittel gegen Sehnsucht

du fängst an mir zu fehlen, so dass mein Herz zerreißt..

An manchen Tagen so wie heute, da fühle ich mich schwach und du scheinst das zu bemerken, leider. Da schleichst du dich heimlich in mich hinein, wie ein Virus bist du. Es fängt an weh zu tun überall und ich kann mich kaum bewegen, sogar das Atmen fällt mir schwer. Weil diese Last auf meinem Herzen liegt, dass du einfach gegangen bist ohne dich zu erklären.

Dabei hab ich das doch so gut weg gesteckt, dachte ich.
Jetzt fängst du an mir zu fehlen, so dass mein Herz zerreißt.
Ich weiß nicht was ich dagegen tun kann, es wurde ja noch kein Heilmittel gegen Sehnsucht erfunden.

Ich ertrinke den ganzen Tag an dir und träume, ich träume mich zurück in unsere Zeit. So langsam geht immer mehr die Luft weg, jemand muss mich hier raus holen aus meiner kleinen melancholischen Blase.

Ich will aber nur von dir daraus geholt werden, ich will das du wieder kommst und ich wieder alles für dich bin, obwohl das war ich wahrscheinlich eh nie. Aber trotzdem sollst du kommen und sehen was du angerichtet hast. Mich völlig krank gemacht hast du, mit deiner tollen Art und deiner Zuneigung, deinen Worten, deinen Lippen, deinem Geruch und deinen starken Armen in denen ich weinen durfte wann immer ich wollte.

Ich möchte das du dich erklärst und mir erzählst warum ich nie dein ein und alles sein konnte. Warum du mich hast dich lieben lassen, obwohl du das nie Wert warst. Warum du mich so kaputt und verkorkst gemacht hast und ich dir dennoch niemals böse sein kann.

Du fehlst mir.





Tags: liebe, Freund verlieren, Sehnsucht
2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare