Isadisaster 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 0

Kein Betreff

„Kein Betreff“ stand in der obersten Leiste des E-Mail-Clients, gleich neben deiner Adresse.

„Kein Betreff“ stand in der obersten Leiste des E-Mail-Clients, gleich neben deiner Adresse. Mit „Freak“ endet sie, passend wie ich finde. Ob das auch dein Nachname ist? D. Freak. Ich sollte dir vorschlagen das als Künstlername eintragen zu lassen. Nach meinen kurzen gedanklichen Abschweifen fahre ich über die Betreffzeile, ich weiß schon was kommt. Es fühlt sich sinnlos an zu klicken. Ich erfasse die ersten Buchstaben, du hast auf formale Begrüßungen verzichtet, nur ein kurzer Satz ziert die Seite: „Es gibt keine andere Frau mehr, neben meiner Zukünftigen“. Mein Gesicht verzieht sich, ein seltsames Gefühl breitet sich in meinem Magen aus, die Hand umklammert die kalte Maus. Ich denke nicht viel nach und setze zur Antwort an. In meinen Fingern kribbelt es, doch die Buchstaben füllen nur mühselig das Kästchen. 

Irgendwie war es doch klar, dass du gehen wirst. Zwei Jahre haben wir dagegen angekämpft das zu sein was wir sind: Eine Affäre. Du hast mir das Gefühl gegeben wichtig zu sein und nicht nur die Zweite und ich habe dir das gegeben was dir die Erste nicht gegeben konnte. Und nun, nachdem wir all dem Stress wie Alltagsleben und Routinen entgangen sind, möchtest du in deine Realität zurück. In die Welt in der es mehr als nur zwei Treffen pro Monat gibt, in der man dich 24/7 kennt und einschätzen kann. Nur ich, ich bleibe zurück in der Realität doch nur die Zweite zu sein, der man nicht einmal mehr einen Betreff widmet. Nur zwei Buchstaben mag ich dir widmen "Ok", nichts netteres und nichts gemeineres vermag mir mein Herz dir zu schreiben. Denn für dich ist das Richtige und für mich war es das Richtige. 


Tags: Affäre, E-mail, Trennung
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare