pipmatz 14.03.2010, 13:58 Uhr 4 4

Kalte Füße

„Ich kann nicht gehen, wenn das dann alles vorbei ist!“

Ich lag in deinen Armen und wusste genau wo von du redest.
Du würdest weg gehen und ich hier bleiben. Ohne deinen Geruch, ohne deine Stimme, ohne deiner Brust an meinem Rücken - einfach ohne dich.

Eine Woche teilten wir ein Bett machten kaum etwas allein, denn du würdest weg gehen.Vor 2 Monaten hatte ich dich das erste Mal gesehen, vor einem Monat küssten wir uns das erste Mal und in 3 Tagen würdest du weg gehen.

In den Höhenflügen, den tausend bunten Farben und Gefühlen um mich herum, hatte ich es fast vergessen! Hatte fast das Gefühl für die Realität verloren. Du würdest weg gehen?! Ein Jahr ans andere Ende der Welt?! Du?!
Auf einmal musste ich mich entscheiden. Nach nur einem Monat eine Entscheidung treffen vor der ich die letzten 19 Jahre immer Angst hatte. Wir würden nur „Zusammensein“, aber für mich war das ein großer Schritt den ich noch nie getroffen hatte.
Mein Kopf, wollte mir wie immer die rationale Welt erklären. Was würde ich verpassen? Welche Sicherheiten hätte ich? Warum sollte das gut gehen? Lohnt es sich? Sollte ich nicht lieber leben, wie immer?

In deinem Bett trafen Ängste auf Realität und lösten sich in Tränen auf, deine Tränen die mir zeigten das es sich lohnen würde. Die Entscheidung war getroffen!
Eine Entscheidung die viele nicht verstanden, die mich völlig aus der Bahn warf und die ich nie bereuen werde.
Nie hatte ich jemanden wie dich vorher getroffen und habe daher noch nie eine solche Nähe zugelassen. Somit habe ich das was so viele schon mit 16 in den ersten „Beziehungen“ kennenlernen , am Telefon und über Skype gelernt. Tausende Kilometer zu überfliegen nur mit Gedanken und Worten, ist nicht einfach! Gewissheit dadurch zu bekommen noch schwerer.
Doch das Vertrauen wächst und lässt mittlerweile ein Band zu, das auch ohne täglichen Kontakt eine Gewissheit bringt. Die Gewissheit, dass ich sehr wichtig für dich bin. Du hast den Flug um 6 Monate vorgeschoben, jeden Dollar in Minuten verwandelt in denen ich mit dir telefonieren kann und mir so viel Vertrauen geschenkt.

Morgens wenn ich wach werde liegst du alter Langschläfer seit 5 Monaten nicht mehr neben mir, deine Hand hat seit 151 Tagen nicht mehr auf meiner gelegen und schon so viele Studen lagen meine kalten Füße alleine unter der Bettdecke. Kalte Füße die deine so vermissen.
So sehr vermissen, obwohl ich doch nur eine so kurze Zeit mit dir teilen durfte. Diese Sehnsucht nach dir, auch nach so vielen Tagen zeigt mir das ich dich liebe!
In 36 Tagen landest du wieder in Deutschland. Keiner weiß wie es werden wird, aber diese Entscheidung werde ich nie bereuen.
Egal wie viele Stunden ich traurig war, wie viele Tränen von dir unbemerkt blieben und egal wie es wird wenn du wieder kommst. Ich habe gelernt auf meine Herz zu hören und nicht auf die Rufe von Außenstehenden. Ich habe ein unglaubliches Geschenk des Vertrauens bekommen und ich werde die sein, die dich in 36 Tagen am Flughafen in die Arme nimmt und vor lauter Freude endlich mit dir zusammen den Boden unter den Füßen verliert.

4

Diesen Text mochten auch

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    hat sich das warten denn gelohnt? jetzt nach all der zeit?

    31.03.2014, 12:00 von Kristjan_Momo
    • 0

      Ja das hat sich gelohnt. Wir hatten noch 2 schöne Jahre zusammen.

      01.04.2014, 11:45 von pipmatz
    • 0

      na immerhin, ich könnts mir nicht vorstellen

      01.04.2014, 15:37 von Kristjan_Momo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Gefällt mir. Unheimlich schön gschrieben irgendwie, sehr zum reinfühlen.

    Allerdings sind es im letzten Absatz einmal 36 und einmal 38 Tage!? ;)

    20.03.2010, 14:56 von hoppipollaa
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare