baylee 15.02.2010, 15:09 Uhr 3 0

Just like heaven....

Für den Moment bin ich dein Schatz, dein Liebling... aber nicht für immer, das weiß ich, weil du eigentlich keinen Platz mehr für mich hast.

Für den Moment bin ich dein Schatz, dein Liebling... aber nicht für immer, das weiß ich, weil du eigentlich keinen Platz mehr für mich hast. Nur solange du da bist, solange ich da bin....

Aber das ist okay, diese Erkenntnis tut zwar unwiderruflich weh, aber wenn ein bestimmter Schmerz zur Gewohnheit wird... bemerkt man es irgendwann nicht mehr so sehr und dann ist der Zustand auch besser zu ertragen. Ich ertrage ihn, ob mit Würde, das weiß ich nicht. Ich kann nicht genau sagen, ob das überhaupt was mit Würde zu tun hat. Ich habe mich daran gewöhnt, nicht der Grund sondern die Ablösung zu sein. In deinen Armen zu liegen, tut mir gut, deswegen ist es mir herzlich egal, was mir meine Stimmen innerlich zuschreien. Eigentlich sage ich mir tagein, tagaus, dass es mir nicht gut tut, dich zu treffen... das ich am Ende wieder das gebrochene Herz haben werde, aber es tut jetzt nichts zur Sache, wenn es mir im Augenblick des Geschehens so unglaublich gut tut. Deine Nähe, dein Geruch, dein Du...!

Jetzt brauche ich dich, aber nicht für immer, denn wenn du dann weg bist, wenn du wieder bei ihr bist, werde ich mich auch daran wieder gewöhnen müssen und dieses Gefühl ist mir so bekannt, dass ich es für den Moment, für unseren Moment in Kauf nehme.

Ich werde dich nicht für unsere Trennung verantwortlich machen, auch wenn du mir sagen wirst, dass es dir leid tut. Im Grunde will ich nämlich genau das nicht hören, dass es dir leid tut, denn das würde heißen, dass dir unsere Zeit leid tut und das soll es nicht, denn es ist eine schöne Zeit. Warum ich weiß, dass es zu einer Trennung kommt? Ich kann Hellsehen, nein ehrlich... Ich weiß es einfach. Weil es zu schön wäre, wenn es nicht so wäre und das Glück passt nicht in mein Leben. Jedenfalls nicht dieses Glück, jedenfalls nicht jetzt, nicht heute und nicht hier.

Ich werde nichts bereuen. Weil ich es nicht bereuen möchte. Ich versuche dich nicht zu lieben und ich bitte dich jetzt, nicht zu bleiben, wenn du gehst.
Ich offenbare mich dir selbstzerstörerisch und es macht mir Spaß, ich lasse dich rein und wieder raus und öffne mich dir ganz, weil du es nicht tust. Ich bin deine Stütze und deine Ablenkung und dir meine Hilfe zu geben, macht mich glücklich und zufrieden, für den Moment.

Meine Freundin fragt mich jeden Tag, wie weit wir sind und ich sage ihr jeden Tag, dass es nicht viel weiter gehen mag, dass wir stehen bleiben, wieder umkehren und an den Ursprung zurück kehren werden. Und sie fragt mich weshalb ich mir das antun muss, weil es ja schließlich nicht das erste Mal wäre. Ich bin der einzige Mensch, der meine Meinung und meine Beweggründe versteht. Ich bin gerne bei dir, auch wenn ich weiß, dass du zu ihr zurück gehen wirst, weil sie ihren Platz bei dir eingenommen hat, gefunden hat und eure Trennung nur für kurze Dauer sein wird. Aber diese Zeit werde ich bei dir sein. In dieser Zeit werde ich dein Engel, dein Liebling, dein Schatz sein. Und ich werde das genießen und mir dieses Gefühl nicht kaputt reden lassen, egal von wem es kommen mag und ich habe nur eine einzige Bitte an dich….

Bitte bleib nicht, wenn du gehst…

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Och, das ist alles so schade!

    Andere Mütter haben auch schöne Söhne.

    Die Zeit heilt alle Wunden!

    Kopf hoch! Diese Welt ist eine gute!

    15.02.2010, 17:12 von frl_smilla
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ja, manchmal helfen sie für Momente eines Kurzen Gefühls der Glückseligkeit, die so schnell verfliegen, dass man es nicht einmal merkt, auch wenn die Zeit des Glücks lange andauern, scheint die Zeit der Trauer viel länger zu sein, auch wenn es kürzer ist...

    15.02.2010, 16:10 von baylee
    • Kommentar schreiben
  • 0

    manchmal reichen diese kurzen momente die einem helfen morgens aufzustehen und sich auf die nächste schöne begegnung zu freuen...

    15.02.2010, 16:03 von iloveparis
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare