FloorSound 30.11.-0001, 00:00 Uhr 13 42

Illusion von Liebe

Du warst erst Glück, dann Fluch, dann weit weg. Was bleibt ist meine Erinnerung an dich und meine zerplatze Illusion.

Ich hab mich immer von dir angezogen gefühlt.
Es war deine Art, die mich verrückt nach dir werden lies.
Du warst die Art Mann, die schlecht für mich war. Die Art Mann, die für jedes Mädchen schlecht ist.
Du warst immer meine Illusion von Liebe.
Selbst nach Jahren, als die Illusion längst wie ein Luftballon zerplatzt war, lässt du mich nicht los. Denkt noch immer das letzte Stück meiner unschuldigen, romantischen Hoffnung, dass ich das Beste für dich wäre und du das Beste für mich.
Ich rede mir ein, dass du manchmal noch an mich denkst. Dass du bereust was geschah.
Und doch ist das nur der letzte Rest meiner Würde, die nicht einsehen will, dass ich mich blindverliebt alleine in das offene Meer treiben lies. Kein Rettungsboot der Welt hätte wett machen können was ich an Schmerzen auf hoher See erlitt. Und vor lauter Eifer und guten Mutes lies ich mich auch vor keiner Sturmwarnung davon abhalten geradewegs in den Abgrund zu tauchen.

Wenn du mich heute anschaust, dann weiß ich nicht was du denkst. Deine Hand greift betrunken nach meiner. Mehr ist nicht mehr drinn. Vielleicht war noch nie mehr da.
Du warst immer meine Illusion von Liebe.
Selbst in meiner gedankenklaren Hochphase lies eine Stimme nach dir mein Herz nie los. Egal wie sachlich ich die Dinge betrachtete, blieb diese heimliche Sehnsucht nach dir.
Ich rede mir ein dass ich dich nicht brauche. Dass da keine Gefühle mehr sind.
Und doch bleiben so viele schlaflose Nächte. Meine Gedanken fallen immer wieder zurück zu dir. Alleine treibe ich im Wasser, kein Sturm oder Land in Sicht. Die ungewisse Zukunft lässt mich zittern und doch kämpfe ich mich immer weiter, werde stark und bleibe doch alleine zurück.

Ich habe mich immer von dir angezogen gefühlt.
Wahrscheinlich lief ich dir hinterher. Sachlich lässt sich Liebe nicht betrachten. Dir die Schuld zu geben ist leicht.
Doch mein Herz ist verletzt. Ich kann nicht mehr vertrauen.
Du warst meine Illusion von Liebe.
Du warst erst Glück, dann Fluch, dann weit weg. Was bleibt ist meine Erinnerung an dich und meine zerplatze Illusion.
Zurück bleibe ich und klebe Gefühlsstreifen aneinander, die mir helfen mir einzureden, dass wir uns brauchen. Dass deine Gefühle für mich echt waren. Dass da überhaupt Gefühle waren. Dass deine kalte Hand, die nach meiner greift nicht alles war.
Dass mehr war, mehr bleibt, mehr ist .


Tags: Liebeskummer, Herzschmerz, Illusion, Freundschaft, Hoffnung
42

Diesen Text mochten auch

13 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    »…lässt du mich nicht los.«

    Ich habe ja eher den Eindruck, daß du ihn nicht loslässt... Bzw. die beschriebene Illusion.

    Und »betrunkene Hände«...?

    13.08.2015, 08:55 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    ich kanns soooo gut verstehen...

    15.06.2015, 10:58 von VickyLotta
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich bin wahrscheinlich die Tausendste, aber: Geht mir genau so. Und jetzt geh ich heulen.

    03.06.2015, 16:40 von Kittykatt
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich muss weinen

    02.06.2015, 18:54 von you.r.no.1
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Rührend geschrieben ...


    Ja. Aber auch Herzschmerz vergeht
    mit der Zeit. Jede --- leichte --- Wunde
    läßt uns stärker werden...


    AR./Berlin.

    01.06.2015, 12:51 von Alexander13
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Zusammen mit dem Rum intus bringt mich das gerade zum weinen

    31.05.2015, 22:58 von observantin
    • Kommentar schreiben
  • 2

    Wow - Punktlandung

    30.05.2015, 19:33 von anike
    • Kommentar schreiben
  • 4

    Ich würde gerne so was Triviales sagen wie 'know that feel bro'. Weil's stimmt.

    29.05.2015, 23:02 von tiptappin
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare