Herbstmelancholie 30.11.-0001, 00:00 Uhr 25 78

Ich wünschte, ich könnte dich zeichnen

Vielleicht will ich dich nur einfach nicht vergessen ...

Ich wünschte, ich könnte zeichnen. Ich wünschte, ich könnte dich zeichnen. Dich und mich. Uns. Wie wir uns ansehen. Ich will alles festhalten, dein Lächeln, deine Augen, deinen Blick, wenn du mich ansiehst, als hättest du gerade irgendetwas Besonderes entdeckt. Ich will den Moment festhalten, wie deine Finger über mein Gesicht streichen. Den Moment, in dem deine Lippen meine berühren und ich mir Unendlichkeit wünsche, weil alles perfekt zu sein scheint. Und es ist egal, wie kitischig das klingt.


Diese Momente sind mittlerweile schon so viele Wochen alt. Und es ist nichts geblieben. Gar nichts. Es gibt keine Fotos von uns, es gibt keine Erinnerungsstücke, keine Karten, keine Geschenke, keine Notizen von dir. Es gibt nichts. Und genauso sieht es anscheinend in deinem Herzen aus. Nichts ist übergeblieben. Deine Gefühle sind verschwunden, einfach so. Du hast mich ersetzt, durch eine Andere. Möchtest mich nicht mehr sehen, wenn es nicht sein muss.

Es ist verrückt, doch manchmal zweifle ich an mir selbst. Es ist, als wäre das alles nie passiert. Als wäre ich nie bei dir gewesen, hätte nicht in deinen Armen gelegen, hätte dich nicht unter einem Lächeln geküsst. Als hättest du mich nicht vorsichtig ausgezogen und an deine warme Haut herangezogen. Als wäre das alles nie passiert.

Nichts ist mehr übrig in dir. Das einzige was von einem "Uns" noch existiert sind meine Erinnerungen an dich. Und ich wünschte, ich könnte uns zeichnen, all diese Momente für die Ewigkeit festhalten. Als wären sie ein Beweis dafür, dass all dies wirklich passiert ist.
Ob du auf meinen Bildern wohl anders aussehen würdest, als in der Realität? Ich habe diese Bilder im Kopf und irgendwie habe ich Angst, dass sie verschwinden werden. Vielleicht ist es dumm. Aber vielleicht will ich dich nur einfach nicht vergessen, nicht so wie du mich. Denn du warst der erste Mensch, der mir das Gefühl gegeben hat, geliebt zu werden.


Tags: Liebe Trennung Schmerz Verlust Erste Liebe
78

Diesen Text mochten auch

25 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    "Ich habe diese Bilder im Kopf und irgendwie habe ich Angst, dass sie verschwinden werden. " 

    wie recht du hast 

    11.05.2014, 16:20 von evamialotta
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Dich und mich. Uns. Wie wir uns ansehen" Das ist irgendwie magisch und trotzdem ehrlich! :)

    15.04.2014, 12:15 von wallflower_94
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Woher weißt du das?

    25.03.2014, 21:03 von Iyuptaladina
    • 0

      Was genau?

      25.03.2014, 21:15 von Herbstmelancholie
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Beleg nen vhs-kurs! so hab ich das zeichnen auch gelernt!

    24.03.2014, 16:52 von SexyBrigitte23
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich mag den Text, er berührt mich. Wenn loslassen nur so einfach wäre...

    24.03.2014, 09:12 von Jennesmee
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wow! Vergessen kann man nicht, aber versuchen sich nicht mehr an Ihn zu erinnern..

    24.03.2014, 01:40 von vonmiraus
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Radieren ist gut. Vergessen & loslassen wäre das Beste, aber leider ist das ja gar nicht so einfach :(

    23.03.2014, 16:17 von Jean-Smiller
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich glaub, du solltest lieber n Radierer benutzen.



















    Ja, auch für den Text.

    23.03.2014, 15:24 von quatzat
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wow, dein Text berührt mich irgendwie!

    23.03.2014, 11:08 von thereisnolifewithoutchange
    • Kommentar schreiben
  • 0

    sehr schön geschrieben!

    22.03.2014, 16:12 von Schtscherbakow
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare