astra_la_vista 30.11.-0001, 00:00 Uhr 4 0

Ich oder wir oder ich oder wir..?

Gehen oder bleiben? Kämpfen oder aufgeben? Wo ist das Bauchgefühl wenn man es braucht?!

“Hör auf dein Gefühl!” ist die Antwort auf die Frage was ich nun machen soll.
Doch was, wenn das Gefühl schweigt oder so zugepflastert ist durch subjektive Empfindungen, dass man sich nicht mehr richtig spürt?
Ich bin seit zweieinhalb Jahren mit meinem Freund zusammen. Nach sieben Monaten bezogen wir eine gemeinsame Wohnung, die gerade mal 31 Quadratmeter groß ist. Ich liebe meinen Freund, glaub ich, oder das Gefühl nicht allein zu sein und da fängt die Misere schon an.
Ich mag den Alltag mit ihm oder bin an ihn gewöhnt. Die Grenzen sind fliessend, ich bin verwirrt.
Ich weiß ich liebe ihn, wenn er mir Blumen mitbringt oder unglaublich liebenswerte Dinge sagt, was etwas besonderes ist da mein Freund nicht viel redet.
Ich weiß, es ist kurz davor zu kippen, wenn er wieder einmal ignoriert, dass es mir schlecht geht oder genervt reagiert, weil ich nach draussen will, wenn er frei hat und er doch so viel lieber am Computer daddelt.
Doch mein Bauch schweigt oder sagt alles auf einmal, Engelchen und Teufelchen zugleich.

Ich habe Angst mich selbst zu verlieren und es nicht einmal zu merken - ich habe Angst ihm Unrecht zu tun, mein Freund ist so liebenswert und so ein Arsch. Manchmal habe ich das Gefühl ich kann nicht mehr fühlen, manchmal kippt mein Herz über vor Zuneigung, wenn ich ihn beim Schlafen beobachte, wenn er mir eine Pizza mitbestellt, kurz bevor ich nach Haus komme, wenn er mir Komplimente macht.
Doch was ist, wenn ich mir unrecht tue? Wenn meine Entwicklung stagniert, weil er so starr ist und sich nicht bewegt? Dann muss ich alleine weiter, doch das kann ich nicht. Ich kann nicht ohne ihn schlafen, ohne seine Wärme, seine Arme, die mich festhalten, einfach ohne ihn.

Aber es ging vorher auch! Es gab ein Leben vor unserer Beziehung. Und es würde auch eines danach geben. Nur ..wie?
Alles Verstandesfragen. Soll doch das Herz entscheiden! Der Bauch! Das Gefühl! Doch die sind damit beschäftigt mich zu verwirren. Und mein Verstand ist damit beschäftigt meinen Kopf heiß laufen zu lassen. Der Anfang war so leicht, jetzt ist es so schwer.
Nicht mehr abends auf die Tür lauschen die einschnappt, wenn er von der Arbeit kommt?
Ins kalte Bett steigen in froher Voraussicht, dass es kalt bleibt?
Nicht mehr diese Art von Nähe spüren, während meines Alltags?
Nicht mehr diese Heulkrämpfe die sowieso ungehört verhallen?
Keine einseitigen Streitereien mehr?

Lieber Bauch ich brauche dich.

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    This is the big search for how you can explore more play online free spades and most of the time you always think about the relevant result which you can find only with this single working method for the grow of free online spades games.

    05.11.2018, 09:08 von ankie147
    • Kommentar schreiben
  • 0

    oh wie gut ich das verstehe....mir gings ähnlich, bevor ich mich getrennt habe, hat aber über ein halbes jahr gedauert, erst dann hat mein herz/bauch gesagt es ist schluss!.....guter text....

    30.06.2007, 15:37 von tomie
    • 0

      @tomie tjaja bei mir isses wohl noch nicht so weit - ich will noch nicht mal so weit denken... aber wer weiß..

      30.06.2007, 23:01 von astra_la_vista
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    das gefühl kenn ich im moment nur zu gut...

    30.06.2007, 14:32 von mach_die_augen_zu
    • 0

      @mach_die_augen_zu komisch, ich auch.....

      das tröstet mich etwas.

      30.06.2007, 20:32 von sleeping_beast
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare