Sascha_Chaimowicz 30.11.-0001, 00:00 Uhr 285 6
NEON täglich

Ich liebe dich trotzdem

Was habt Ihr schon mal verziehen?

Irgendwann kriselt es fast in jeder Beziehung. Egal wie schön die ersten Wochen und Monate waren, wie vertraut man sich ist: Ich kenne eigentlich niemanden, der sich nicht mal fragt, ob die Beziehung, in der er steckt, eigentlich noch die richtige ist. Besonders drängend wird die Frage natürlich, wenn ein Partner Mist gebaut hat. Zum Beispiel fremdgegangen ist.

Ab wann wirft man eine Beziehung dann hin, wenn sie vor der Krise eigentlich gut lief? Ein Freund von mir ist der Meinung, dass es weit vor  Fremdgehen schon Dinge gibt, die er nicht mehr verzeihen könnte. Für ihn ist Geburtstag vergessen zum Beispiel fast ein Trennungsgrund, sagt er.

Ich finde, so etwas kann man wirklich verzeihen. Bei Betrug bin ich mir da nicht so sicher. Wie sieht es bei Euch aus? Was habt Ihr in der Beziehung schon mal verziehen? Und wie ging es danach weiter? Und was könntet Ihr nie verzeihen? 

6

Diesen Text mochten auch

285 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich finde es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen "wegstecken" (dann gärt es nämlich irgendwo weiter) und "verzeihen" (dann sollte es komplett gut sein) .... man muss aufpassen, dass man sich selber treu bleibt.

    03.10.2012, 19:31 von Chephira
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich setze das Level eigentlich viel weiter unten an.

    Was könnte ich nie vergeben? (Und zwar darum, weil ich es selbst nicht tun würde und weil es eine gesunde Beziehung ad absurdum führt?) Wenn mein Partner mich belügt und ich ihn dabei ertappen würde. Nichts wäre danach wieder so, wie es vorher war, ich würde von jetzt auf gleich Zweifel hegen, die vorher nicht da waren, und zwar immer und immer wieder.

    Dagegen wäre Geburtstag vergessen für mich Pillepalle, aber betrügen... naja... never!!!

    16.09.2012, 13:21 von LillyIdol
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Eine Maus wird einer Katze kaum vergeben, wenn sie es zulassen muss, von ihr in Stücke zerrissen zu werden.

    16.09.2012, 13:01 von zeyjay
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Man muss in einer Beziehung auch verzeihen können. Wie weit dieses Verzeihen geht, das muss jeder für sich selber wissen.
    Ich konnte verzeihen das sie auf einer Party Fremdgeknutscht hat, weil sie es mir am selben Abend gleich gesagt hat und es bitterböse bereute.
      Damals wollte ich diese Beziehung einfach nicht wegen so einer Dummheit beenden, weil die Liebe ja dadurch nicht plötzlich weg ist.
    Für mich gilt aber im allgemeinen ganz klar: Jeder kann einen Fehler machen aber wenn sich diese wiederholen hat das Ganze keine Basis mehr.

    07.09.2012, 08:55 von Kai1987
    • 1

      Ne ne ne ...
      Fremdknutschen ist echt so das Niederste was es gibt.
      Das ist rein Egoscheisse...
      Fremdknutschen geschieht nicht aus Trieb - sondern aus Respektlosigkeit!

      07.09.2012, 10:06 von Philantrop
    • 0

      Ach jemine

      07.09.2012, 10:22 von halbkindmf
    • 0

      HerrJemine - wenn ich bitten darf!

      07.09.2012, 10:23 von Philantrop
    • 1

      Na ja so dramatisch seh ich das jetzt ja nun nicht. Niemand ist perfekt und jeder hat ne zweite Chance verdient.
      Anders sieht es aus wenn da mehr gewesen wäre.

      07.09.2012, 10:25 von Kai1987
    • 0

      Ne ne ne ;)
      Warum tut man das?
      Man gerät in fremde Betten, weils im eigenen zu eintönig ist, weil man tierisch spitz ist und der Partner nicht da - weil man angetrunken ist ... das ist für mich noch nachvollziehbar.

      Aber warum zum Teufel sollte man in einer Beziehung Fremdknutschen?
      Weil man man zu wenig Liebe bekommt? Weil man zu wenig Aufmerksamkeit bekommt? Weil man den Kick sucht?
      Das sind für mich alles echte Gründe an einer Beziehung zu zweifeln...

      Das mag auch daran liegen, das Küssen, für mich immer noch etwas tief amoröses ist. Ich habe noch nie einfach so mal rumgeknutscht.

      Sex hingegen ist etwas - was keiner Liebe bedarf - sich aber mit, viel besser anfühlt.

      07.09.2012, 10:32 von Philantrop
    • 1

      einfache Antwort:
      es gibt genügend Menschen die erst etwas tun und sich danach erst bewusst werden wie scheiße und sinnfrei das war.

      Aber soll man deswegen wirklich alles anzweifeln, was bis dahin gut war? Wünscht man sich nicht selber wenn man mal in irgent ner Art und Weiße Scheiße baut, das der Partner einem verzeiht?

      07.09.2012, 10:36 von Kai1987
    • 0

      Sex hingegen ist etwas - was keiner Liebe bedarf - sich aber mit, viel besser anfühlt.

      Da gebe ich dir Recht. Was alles andere angeht, ist das aber von Typ zu Typ unterschiedlich.Ich habe Freunde, für die es ok ist, wenn der andre bei Partys "fremdknutscht"- ganz einfach weil sie sich ihrer Liebe sicher sind und den Reiz, jemand interessant zu finden, Bock zum knutschen zu haben, das Gefühl einen anderen zu küssen für sie keine Bedrohung darstellt.

      Ich bin da zwigespalten- einerseits bin ich gegen "sowas", andererseits sind wir alle jung, man muss nicht aus allem ein Drama machen und ich könntemich vorstellen, dass so eine Herangehensweise das Leben wesentlich entspannter macht.

      Im Übrigen kannst du das ja doch alles nachvollziehen- nur du kannst dir das eben beim Sex besser vorstellen. Andere wiederum "brauchen" für "tierisch spitz ist und der Partner nicht da - weil man angetrunken ist" eben Knutschen.

      07.09.2012, 10:40 von halbkindmf
    • 0

      ne ne ne :)

      Das mag ich ja gar nicht, diese Argumentation. Das hat so was absolutes, im Sinne einer Beichte. Vergeb und vergessen - keine Verantwortung für Handlung übernehmen die man vorausschauend plant.

      Es ist etwas vollkommen anderes, wenn ich während einer heißen Diskussion meinen Partner was verletzendes an den Kopf werfe und mich dann dafür entschuldige - oder ob ich mir zwei Stunden auf der Party überlege, welchen der 3 Mädels ich als nächstes abknutschen soll.


      07.09.2012, 10:47 von Philantrop
    • 1

      das mit dem zwigespalten trifft es ganz gut. Ich denke das kommt auf die festigkeit der Beziehung an.

      Theoretisch könnte ich mich ja auch ärgern das ich damals auf der Party nicht dabei war, denn dann wäre es A: nicht zum fremdknutschen gekommen oder B: hätte sich nach dem Fremdknutschen meine geballte Eifersucht in einer Kopfnuss für den Knutschpiraten entladen :)

      07.09.2012, 10:48 von Kai1987
    • 0

      Ja es ist von Typ zu Typ unterschiedlich :)
      Deswegen spreche ich ja von mir.

      Ein Kuss ist für mich - die letzte Sache in einer solch offenen und liberalen Gesellschaft, die Schützenswert ist. Ein Kuss ist für mich immer mit Liebe assoziiert.

      07.09.2012, 10:49 von Philantrop
    • 0

      Ich finde es wesentlich schlimmer wenn es passiert und man bekommt es irgentwann über dritte mit.
      So hat man wenigstens den MUT aufgebracht und es dem Partner sofort gebeichtet.

      07.09.2012, 10:50 von Kai1987
    • 1

      Ich verstehe da deine Kategorien nicht, Philantrop.
      Also, meiner Erfahrung nach fängt es doch mit fremdknutschen an und steigert sich dann ins fremdgehen. Also ist fremdknutschen, wenn man dann im Bett landet noch ok. Nur Knutschen aber nicht? Oder kommt es so häufig vor, dass man im Bett landet, ohne vorher geknutscht zu habe? Bin verwirrt.

      07.09.2012, 10:54 von Tanea
    • 2

      Noch so ne Sache ...
      Beichten erleichtert nur das Gewissen.
      Schuld hat gefälligst selbst zu tragen, mit sich zu vereinbaren nicht abzuwälzen... für alles andere gibt's Therapeuten (nicht der Partner!).

      Damit sich das hier nicht wie ein - "Meine Beziehung ist besser als deine" anfühlt =>

      Das eigentlich schöne an dem Thema ist ja, dass jeder seine
      persönlichen Eindruck und Ausdruck seiner Beziehungskriterien hier
      schreibt. Es ist ja kein "meins ist besser als deins" - sondern "ich
      machs eben anders als du" - was vollkommen legitim ist.

      07.09.2012, 10:54 von Philantrop
    • 0

      Wäre ja schlimm wenn es nur ein Basismodel Beziehung geben würde.

      07.09.2012, 10:56 von Kai1987
    • 2

      Dass man es von dritten erfährt ist in meinen Augen die Erniedrigung und Bloßstellung schlecht hin. Ob ich das verzeihen könnte? Das wäre schon sehr schwer. Entweder, er machts so, dass ich niemals davon erfahren werde oder er beichtet es mir direkt. Alles andere ist resepktlos für mich.

      07.09.2012, 10:57 von Tanea
    • 0

      Der Pluspunkt war ja auch das sie es mir am selben Abend gesagt hat und ich dann sehr schnell gemerkt habe wie leid es ihr tut.

      07.09.2012, 11:00 von Kai1987
    • 0

      @Tenea - zum Them Kategorien:

      Ein Kuss ist für mich - die letzte Sache in einer solch offenen und
      liberalen Gesellschaft, die Schützenswert ist. Ein Kuss ist für mich
      immer mit Liebe assoziiert.

      Ein Kuss in Wollust - beim Sex - fühlt sich bei mir einfach anders an ...

      07.09.2012, 11:03 von Philantrop
    • 0

      Oh ha, also ich glaube es gibt durchaus wollüstige Küsse, die nicht in Sex enden... Na ja, mach ich mir maln paar Gedanken drüber.

      07.09.2012, 11:06 von Tanea
    • 2

      Ist lecken und blasen jetzt schlimm oder noch okay (oh man). Laut Bill Clinton ist es kein Sex, aber es ist auch nicht wie knutschen, finde ich.


      Ich persönlich kann nur sagen, bei der einen Frau war es okay, dass sie rumhurte und es störte mich nicht, und bei einer anderen war es so, dass sie nicht mal an fremde Männer denken durfte, ohne dass ich tief enttäuscht gewesen wäre.


      Eine Beziehung ist doch ein offenes Konzept, dass man erst mit Leben füllen muss.

      07.09.2012, 11:11 von EliasRafael
    • 0

      "Eine Beziehung ist doch ein offenes Konzept, dass man erst mit Leben füllen muss."

      AMEN!

      07.09.2012, 11:12 von Philantrop
    • 2

      @Elias den Punkt mit der einen und der anderen Frau finde ich interessant.

      Genau, und das Konzept funktioniert eben nur, wenn man flexibel genug ist, seine Ansichten und die des Partner größtmöglich in Einklang zu bringen. Deshalb sind diese hypothetischen Fragen auch immer eher so naja. Wie man in der Situation konkret handelt ist ja entscheidend, nicht, wie man denkt, das man evtl handeln würde.



      07.09.2012, 11:44 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • 4

    Meine letzte Freundin hat mich mit zwei anderen Frauen im Bett erwischt. Da habe ich sie auf der Stelle verlassen.
    Es war einfach kein Platz mehr da.

    07.09.2012, 01:32 von WieSieSehnSehnSieNix
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Ich liebe das Bild.
      Genau so wars.

      07.09.2012, 01:47 von WieSieSehnSehnSieNix
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      Und alle so Facepalm.

      Unterschätze nicht die Erotik von Riker und Picard. Auf die gehe ich sowieso voll ab.

      07.09.2012, 01:52 von WieSieSehnSehnSieNix
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bei mir ist Treue das wichtigste Gut, ebenso wie die Freiheit. Vertrauen ist wohl die wichtigste Basis für eine gute Beziehung. Betrug wäre für mich also unverzeihlich.

    Was für mich als Nichtraucher ist das Rauchen mittlerweile ein No-Go. Anfangs kann man sich damit noch abfinden, aber je länger man es mitmacht desto lästiger wird es einem..

    07.09.2012, 00:09 von Tausi
    • 4

      Bei mir ist Treue das wichtigste Gut, ebenso wie die Freiheit.
      Aber mein Herr! Nun seien sie nicht so gierig und entscheiden Sie sich für eines von den beiden, wenn Sie schon Superlative verwenden.

      07.09.2012, 01:27 von WieSieSehnSehnSieNix
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Das hat ja keiner gesagt :)

      07.09.2012, 10:06 von halbkindmf
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Genau. Wenn man sagt DAS ist DAS WICHTIGSTE dann sollte man dann auch dabei bleiben. Oder man sagt: Für mich sind X,Y und Z wichtig. Es ging allein um das Wort Das Wichtigste. Meiner Meinung nach. Und im Übrigen war das auch sicher nicht toternst gemeint, sondern einfach Sprachtanz.

      07.09.2012, 13:24 von halbkindmf
    • 1

      Mein Sprach' tanzt! Und jedes Molekül bewegt sich...

      09.09.2012, 16:20 von WieSieSehnSehnSieNix
    • 1

      Also jetzt habe ich Zeit ein wenig zu stänkern, deswegen mache ich das einfach mal.

      ...aber das eine schließt das andere ja nicht "zwangsläufig" aus...

      Doch doch. Rein logisch tut es das. Bitte versteht mich jetzt nicht falsch. Wir sind nun einmal unfrei. Es ist nicht so, dass Unfreiheit negativ konnotiert sein muss.

      Wir haben halt Verpflichtungen und Verantwortungen gegenüber anderen und können nicht tun und lassen was wir wollen. Das ist ja ganz normal und bringt wiederum Vorteile mit sich.

      Aber genau deswegen ist das nicht ein reiner Sprachtanz von mir. Wenn ich von dem Wichtigsten spreche, dann muss ich mich, rein logisch, für eine Sache entscheiden. Entweder für Freiheit oder für Exklusivität in der sexuellen Partnerwahl (so interpretiere ich den Treuebegriff, wie er hier gemeint sein mag).

      Wenn ich jetzt aber Treue und Freiheit sprachlich zusammenlege, klappt das in meinen Augen nicht.

      So rein Rational.

      Mir ist das deswegen wichtig, weil es tatsächlich Sinnverändernd ist. Wenn dieser Satz nämlich so stimmen würde, dann wäre "Treue" (so wie sie hier wahrscheinlich gemeint ist ;)) gleichbedeutend mit Freiheit und im Umkehrschluss Nicht-treue Unfreiheit.

      Und das geht doch alles nicht.

      Mein Lösungsvorschlag ist:
      "Mir sind Treue und Freiheit die wichtigsten Güter."


      Ja. Ich bin anstrengend. Ich weiß.

      09.09.2012, 23:26 von WieSieSehnSehnSieNix
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich hab mir selber ne ganze menge verziehen, bevor ich aus schlechtem gewissen gefahr lief, sie zu erzählen. so lief das ganz gut bis jetzt.

    damlaya damlaya göl olur.

    06.09.2012, 21:43 von libido
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Wie gemein.

      06.09.2012, 20:08 von mirror87
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      XD...äh :-P

      06.09.2012, 20:12 von mirror87
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      pah....ich guck höchstens, weil dein Emoticon keine Nase hat.
      ;-)



      06.09.2012, 20:22 von mirror87
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare