Fantasiemaedchen 30.11.-0001, 00:00 Uhr 2 2

Ich kann nie wieder

»Nie wieder deinen Namen hören, ohne das sich mein Herz zusammenzieht«

Nie wieder meine Beine berühren, weil es deine Hände waren, die sie so sanft gestreichelt haben. Ich kann nie wieder One Million riechen, weil sich der Duft in meiner Lunge zersetzt und mir jedes mal aufs neue den Atem nehmen wird. Nicht mehr in den Dünen liegen, ohne an den schönsten Tag mit dir zu denken. Nie wieder Erdbeer-Caipi trinken und im Restaurant das gleiche Gericht essen. Nie mehr am Zuckerstand stehen und den Duft von Lebkuchen-Herzen einatmen, weil das Bärchen mit dem “Ich liebe dich” immer noch an meiner Wand hängt. Kann nie wieder meine Lippen berühren, weil es die deine waren, die es zuletzt taten. Kann nie wieder die Gänsehaut genießen, die mir quer an meinem Hals herunterläuft, weil du mir immer die schönste verursacht hast, mit deinen Küssen und sie unterschwellig immer noch weiterlebt, wenn ich nur daran denke. Nie wieder deinen Namen hören, ohne das sich mein Herz zusammenzieht. Am tiefsten See der Stadt sitzen, weil es unsere Initialien sind die dort in der Bank verewigt wurden und wir dort immer saßen. Du hast mich so tief in deinen grün-blauen Dschungel deiner Augen gezogen, es fällt schwer in andere zu sehen. Kann nicht mehr am Hafen sitzen ohne deinen Kopf zu kraulen und dein strahlen in den Augen zu sehen. Nie wieder “Herz über Kopf” hören weil du das Lied mochtest und wir es jetzt irgendwie sind. Nein, eher Kopf über Herz. Kann kein Mango-Eis mehr essen, weil du es so mochtest und meinetwegen immer eine andere Sorte genommen hast. Meine Hände suchen verkrampft nach deinen und finden nichts mehr, weil deine Weg sind, einfach weg. Dabei waren es sie, die ich stundenlang gehalten habe. Niemand darf mir mehr in mein Ohrläppchen beißen, weil du es so lustig fandest und dich gefreut hast. Ich mag keine Tulpen mehr, die schönste und größte von allen hast du mir nämlich an der Wasserkante abgepflückt. Nie mehr mein Lieblingsparfum tragen, weil es der Duft war der dich immer verrückt gemacht hat und du ihn geliebt hast. Es war dein Duft, jetzt erinnert mich mein Duft an dich und ich kann mich echt nicht mehr riechen. Meine Hände halten kein anderes Gesicht mehr und meines wird nicht gestützt. Kann keine Bahn mehr fahren, weil mich niemand mehr die ganze Zugfahrt im Arm hält und mir leise “Ich liebe dich über alles” ins Ohr flüstert, weil dort draußen alles so laut ist. Wenn ich jetzt am Leuchtturm stehe, dann will ich keinen Wind mehr spüren, weil er es war, der dich dazu getrieben hat, so zu tun als stünden wir auf der Titanic - die berühmte Figur. Ich kann nicht mehr Tretboot fahren, weil wir meiner Meinung nach dort unseren schönsten Kuss hatten. Seitdem steige ich ungern in Busse ein, denn keiner sagt mir mehr Tschüss und schaut mir hinterher, winkt dann und haucht mir einen Kuss zu. Ab jetzt hasse ich die Stadt, weil mich alles an dich erinnert und du mein Hafen warst, in dem ich angekommen war. Jetzt kann ich nichts mehr, denn alles ist nur noch verankert und schwimmt trotzdem davon.

2

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    richtig schön! viel glück wünsch ich dir!

    14.09.2015, 13:49 von JojoWrites
    • 0

      Lieben Dank, aber Glück wofür?

      15.09.2015, 21:16 von Fantasiemaedchen
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare