...Lia 30.11.-0001, 00:00 Uhr 2 7

"Ich hab dich lieb" ist doch nur ein Diminutiv.

Nur dass dein "Ich hab dich lieb" und mein "Ich hab dich lieb" nicht die gleiche Bedeutung haben.

Ich sag dir ständig, dass ich dich lieb habe. Und du weißt das auch. Genauso wie ich auch weiß, dass du mich lieb hast, egal ob du's sagst oder nicht.
Nur dass dein "Ich hab dich lieb" und mein "Ich hab dich lieb" nicht die gleiche Bedeutung haben. Meins ist doch nur ein Diminutiv. Eine Verniedlichung.
Weil mein "Ich hab dich lieb" nicht mal ansatzweise erklärt, was du wirklich bedeutest. Weil es doch nur ein Drumherum-Reden ist.
Wir nähern uns der Wahrheit immer mehr an - glaub ich. Und die Wahrheit ist doch nur, dass du meine Konstante bist, wenn die Welt aus den Fugen gerät. Und mein bester Freund. Das ist meine Wahrheit. Aber was ist deine?
Vielleicht ist dein "Ich hab dich lieb" gar kein Diminutiv. Vielleicht ist es einfach deine Wahrheit. Weil du mich eben einfach lieb hast, weil ich dir wichtig bin - aber nicht mehr.
Und auch wenn dein "Ich hab dich lieb" nie genug ist, ist es das Beste. Weil es mich glücklich macht. Und weil ich dir wichtig bin.
Vielleicht wäre es sinnvoller, mit offenen Karten zu spielen. Aber ich war noch nie gut im Kartenspielen - eher im logisch denken, im Rationalen. Und mein Kopf, meine Vernunft sagt mir, dass dein "Ich hab dich lieb" ein Diminutiv sein kann - aber nicht muss.

Ich hab dich lieb - sehr sogar.

7

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 4

    Manchmal glaube ich, "ich hab dich lieb" ist die kleine, dicke Schwester von "ich liebe dich". Aber manchmal ist ein "ich hab dich lieb" irgendwie auch weniger Rampensau und mehr hinter den Kulissen, tiefsinnig und super schön.

    10.04.2014, 11:57 von Fritzfred
    • 0

      Das passt, ja. Und  trifft auch den Zwiespalt.

      10.04.2014, 12:33 von ...Lia
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare