Stefania2703 14.09.2009, 10:39 Uhr 9 6

Ich bin nicht gut, so alleine

Ich hatte ein wirklich schönes Single-Leben. Aber dann kamst du und zeigtest mir, was im Leben wirklich wichtig ist.

Ich hatte ein wirklich schönes, erfülltes Single-Leben und bin im Großen und Ganzen sehr selbstständig. Aber dann kamst du und zeigtest mir, was im Leben wirklich wichtig ist.

Auf einmal war da jemand, der immer für mich da war. Der mich mochte, wie ich bin, der mich immer verstand. Jemand, mit dem ich mein Leben teilen konnte.

Jetzt bist du weg – für 14 Tage in Südafrika. Und ich bin hier – alleine.
Natürlich meistere ich meinen Alltag auch ohne dich. Natürlich gehe ich mit meinen Freunden weg. Natürlich haben wir Spaß zusammen, vielleicht sogar mehr, als wenn du dabei bist. Aber wenn ich dann in unsere gemeinsame Wohnung nach Hause komme und die Einsamkeit mich einhüllt, werde ich traurig und nachdenklich. Ich denke lange über meine Vergangenheit, mein Leben und mich selbst nach, was mir sowieso nicht gut tut. Ich liege im Bett und habe endlich ausreichend Platz. Trotzdem macht mich das nicht glücklicher, denn mir fehlt jemand, den ich nachts bei mir spüre. Jemand, der mir den Eindruck vermittelt, dass ich nicht alleine bin. Am nächsten Morgen ist niemand da, den ich wecken kann und der sich dann an mich kuschelt. Ich habe genug Platz im Bad, trotzdem bin ich traurig, denn mir fehlt jemand, dem ich mit meiner normalerweise guten Laune auf die Nerven gehen kann. Diese Traurigkeit lässt sich den ganzen Tag nicht abschütteln und begleitet mich wie mein Schatten. So kenne ich mich gar nicht. Ich bin immer gut gelaunt, optimistisch und positiv.

Ganz alleine sitze ich nun auf unserem Balkon, lasse den Tag Revue passieren, spüre mich wieder selbst und höre unsere Nachbarn streiten. Da fällt mir plötzlich auf:

Ich brauche dich nicht, um schwere Einkaufstüten nach oben zu tragen. Ich brauche dich nicht, um ein Loch in die Wand zu bohren. Ich brauche dich nicht, um mein Auto zu waschen. Ich brauche dich wahrscheinlich für so vieles nicht.

Aber ich brauche dich, um mich mit dir zu teilen, damit ich mich vollständig fühle!

6

Diesen Text mochten auch

9 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    beeindruckend...toll!

    03.01.2011, 23:22 von Pintin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    der letzte Satz...wie schoen!

    07.12.2010, 17:19 von sparklenina
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Und ich hab mich schon nicht mehr wohl gefühlt unter all den (wie es mir vorkam) enttäuschten Seelen und desillusionierten Singles, die nur über die Schattenseiten der Liebe und Wunden, die One-Night-Stands aufgerissen haben, schreiben.
    Ich mag den Text sehr. Gerade, weil ich ihn so gut nachfühlen kann...
    Danke.

    21.10.2010, 10:31 von Oxford_comma
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Genau so fühlt es sich an!

    19.08.2010, 11:53 von Diasam
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schööön :)

    17.06.2010, 15:29 von petit_ours
    • Kommentar schreiben
  • 0

    gefällt mir !

    "Aber ich brauche dich, um mich mit dir zu teilen, damit ich mich vollständig fühle!"

    ging mir auch so ... jetzt ist er weg ... wirklich weg. und ich fühle mich unvollständiger als je zuvor ...

    28.05.2010, 12:39 von ScheichsTochter
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Fabelhaft :]

    13.05.2010, 16:38 von stoepselschn
    • Kommentar schreiben
  • 0

    der letzte Satz hat mich auch begeistert.

    14.10.2009, 16:23 von Siddharta_B
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Tja, da kann man wohl zu einer guten, glücklichen Partnerschaft gratulieren. Auf dass Deine andere Hälfte denauso empfindet und ihr noch viel in eurem Leben voneinander haben werdet.
    Es ist schön auch mal wirder zu lesen, dass eine Partnerschaft glücklich verläuft. Finde ich zumindest.
    Ein schöner, wahrer Text, und besonders der Schlusssatz hat mich beeindruckt.

    14.09.2009, 13:38 von Cyro
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare