cloudless_sky 30.11.-0001, 00:00 Uhr 11 27

How to be the other woman

Wie du zu etwas wirst, was du nie sein wolltest. Ein step-to-step Guide.

(1) Werde seine beste Freundin,  verstehe dich so gut mit ihm,  dass ihr abends die Flasche Wein zusammen leert und lachend auf dem Küchentisch liegt. Wenn du bemerkst, dass du mehr für ihn fühlst, ignoriere es. Glaube nicht daran,  dass er diese Verbindung auch spürt. 

(2) Ignoriere seine Freundin,  die er eh nicht erwähnt,  da sie am anderen Ende der Welt ist. Denke, dass er schon entsprechend richtig handeln wird,  dass zwischen euch nichts passieren wird,  denn das ist alles rein platonisch und sowieso hat er eine Freundin,  nicht wahr?

(3) Wenn er dich nach dieser Party sturzbesoffen küsst,  beiß dir auf die Lippe so lange du kannst und sag ihm,  dass das nicht geht. Dann erwidere seinen Kuss. Lass den Alkohol wirken. Verfluche dich dafür,  dass du am nächsten Morgen neben ihm aufwachst. Sei unendlich froh darüber,  dass du nicht mit ihm geschlafen hast. 

(4) Verdränge das Passierte. Sag dir es wird nicht wieder passieren,  oder? Denke darüber nach, wie sich seine Hände auf deiner Hüfte angefühlt haben. Frag dich,  ob du das alles nur im Rausch geträumt hast. Hab Angst ihm beim nächsten Treffen in die Augen zu schauen. 

(5) Bemerke,  dass alles so ist wie immer und sei erleichtert. Bis ihr abends diesen Film schaut und seine Hand auf deiner Taille liegt. Frage dich,  wie sich seine Lippen angefühlt haben, wie sich seine Hände auf deinem Körper anfühlen würden. Lasse es zu. 

(6) Schlafe mit ihm und dann nochmal. Genieße eine Blase an perfekten Momenten,  bis sie platzt. Schlafe neben ihm ein und wache neben ihm auf. Denke, das wird schon alles. 

(7) Schiebe ein Gespräch heraus,  bis es nicht mehr geht. Lass dir sagen, dass seine Beziehung sich nur noch wie ein verblassendes Schwarz-Weiß-Foto anfühlt,  dass er sich nicht mehr an sie erinnert. Lass dir sagen, dass er trotz allem genau diese Beziehung nicht aufgeben möchte. 

(8) Starre die Wand an und versuche zu begreifen, wie das passieren konnte. Wie bist du die andere geworden? Entscheide, dass du ihn nicht verlieren willst. Schreibe hilflos Texte über dich und ihn und sie. 

(9) Vermisse sein Lachen,  seinen Geruch, seinen Arm um deine Taille. Wenn er dich wieder küsst, obwohl er das nicht mehr tun wollte,  hinterfrage dies nicht. Denke, er habe seine Meinung geändert bis er dir die gleiche Geschichte vom letzten Mal vorlegt. Er kann sich nicht entscheiden, wird er sagen. 

(10) Ärgere dich,  dass du es ihm so einfach machst. Hasse dich für den Schmerz,  den du verursachst. Höre ihm zu,  wenn er sagt,  er habe kein schlechtes Gewissen. Bevor du gehst,  schreibe einen kurzen Brief,  der das Wort Schlussstrich enthält. Lasse ihn liegen und warte vergebens darauf,  dass er sich meldet. 

(11) Hasse dich für alles,  versuche ihn nicht zu hassen. Es wird dir nicht gelingen. Verliere deinen besten Freund und den Glauben an deine eigene Integrität. Erkenne,  dass du die Zeit nicht zurück drehen kannst. Schwöre dir aus dem Allem gelernt zu haben. 

(12) Warte bis alles wieder gut wird. Bis du dich nicht mehr fühlst als hättest du deine Prinzipien verraten,  bis du ihn nicht mehr vermisst,  bis du alles hinter dir gelassen hast. Es wird passieren. Irgendwann. Es wird gut werden. 

27

Diesen Text mochten auch

11 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Gut. Richtig gut.

    17.03.2016, 10:24 von Refal
    • Kommentar schreiben
  • 0

    auf jeden fall eine anleitung, um sich selbst relativ bewusst in eine ziemlich unangenehme lage zu manövrieren. aber klingt auch irgendwie verführerisch.

    15.03.2016, 19:22 von hans_castorp
    • 0

      So sieht für dich Verführung aus? -interessant!

      15.03.2016, 20:02 von zuckerhorn
    • 0

      ne, nicht wirklich. vielleicht war es der falsche begriff. aber irgendeinen grund muss die protagonistin doch haben, dass sie sich sehenden auges in dieses unglückliche szenario bugsiert ... 

      15.03.2016, 20:14 von hans_castorp
    • 0

      Manche Menschen brauchen einfach ein bisschen mehr Drama in ihrem Leben, ich bin auch so jemand. 

      21.03.2016, 22:01 von lamponi
    • 0

      ach so :)

      23.03.2016, 23:07 von hans_castorp
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Verdummich noch mal...oder sag einfach von vorneherein: Nein! (cool, reimt sich)


    11.03.2016, 16:52 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wenn's doch auch nur 12 Steps bräuchte, um wieder zurück zu kommen..

    10.03.2016, 12:50 von kopfkinokaos
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Wer a sagt muss auch zett sagen, aber mach dir keinen kopp, das leben ist zu kurz für scheiß laune.

      Jenau...immer munter drauf los. *zwinker* *zwinker*

      11.03.2016, 16:46 von mirror87
  • 0

    Schön anschaulich beschrieben, werde ich aber hoffentlich genauso wenig befolgen wie die neueste Wunder Diät.

    09.03.2016, 15:05 von zuckerhorn
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare