Juni_im_Mai 30.11.-0001, 00:00 Uhr 18 14

Hommage an Nicholas Sparks

Ich habe sechs Monate auf den Moment gewartet, dass irgendwas nicht stimmt, dass ich Bedenken bekomme oder du die Sache beendest.

I'm falling in, I'm falling down.

I wanna begin, but I don't know how.

Ich muss aussehen, wie ein Frosch mit Schnappatmungen und du grinst einfach nur. Dieses breite Grinsen, was du immer in den unpassendsten Momenten rausholst. Wenn ich im kleinen Laden hinter der Uni stehe und nicht an die Cola komme, weil ich mal wieder zu klein bin oder wenn ich dir betrunken versuche weiszumachen, dass dieser eine Weg ja viel schneller ginge und du es natürlich besser weißt. Dann bleibst du einfach stehen, während ich mich aufrege und grinst seelenruhig.

Ich will es dir seit Tagen sagen, weil sich alles verändert hat. Aber ich finde weder die richtigen Worte, noch den richtigen Moment. Die drei magischen Worte- abgesehen von „Wir überbacken das!“. Jetzt liegen wir hier in deinem Bett in deinem Zimmer in deiner sporadischen Studentenwohnung und ich platze fast vor Gefühlen. 

To let you know how I'm feeling,

I am high on hope, I am winning.

Mit dir ist es wie fliegen. Mit dir ist es endlich unendlich einfach, würde Prinz Pi dazu sagen. Kein Drama, keine Telenovela, kein Spielfilm.

Angelacht, rumgemacht, wenig drüber nachgedacht. Und dann hab ich mich Hals über Kopf in dich verliebt. In die kleinen Falten, die deine Augen werfen, wenn du strahlst. In die Art, wie du meinen Namen sagst und manchmal im Spaß „Perle“ oder „Frau“ sagst, weil man das im Ruhrpott nunmal so macht. In deine Art nicht über Menschen zu urteilen, deinen Blick auf die Welt und vor allem in die Tatsache, dass du aus mir einen Menschen machst, auf den ich zum ersten Mal stolz sein kann. 

Hand in hand, sparkling eyes,

the days are bright and so are the nights.

Liebe sollte sich sicher anfühlen. Und trotzdem wild. Mir dir fühlt sich der Alltag so lebendig an. Ich habe sechs Monate auf den Moment gewartet, dass irgendwas nicht stimmt, dass ich Bedenken bekomme oder du die Sache beendest und dich in die Schlange der Unverbindlichkeitsverfechter unserer Generation einreihst. Ich habe sechs Monate harte Überzeugungsarbeit geleistet um meinem verkorksten Herz beizubringen, dass dieser Moment vorerst nicht kommen wird. Weil du mich genauso willst, wie ich dich. Weil’s passt.

Let me walk through life with you,

everybody dreams of having what we do.

Like a rolling thunder you pull me out from under.

Du warst noch nie ein Mann vieler Worte, lieber zeigst du mir was du fühlst. Du liegst über mir, schaust mich unendlich liebevoll an, streichst mir eine Locke aus dem Gesicht und drückst deine Lippen auf meine Stirn. Nicholas Sparks wäre garantiert dahingeschmolzen. Und auf einmal ist es ganz einfach. Es fühlt sich wie fallen an, als ich dir leise ins Ohr flüstere, dass ich dich liebe. Und es fühlt sich wie aufgefangen werden an, als du mir sagst dass du das gleiche fühlst. „Verdammt, ich liebe dich auch.“ 

Now I want let you go,

now you know: I've been crazy for you all this time.

I've kept it close, always hoping,

with a heart on fire.


*Heart on fire/ Scott Thomas

14

Diesen Text mochten auch

18 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich habs nicht gelesen, aber im Teaser stand Prinz Pi. Warum ist hier alles in kursiv? Ist das ein Bug oder Feature?

    19.09.2016, 00:08 von kysinz
    • 0

      ein feature natürlich! der autor kann über die formatierung seiner letzten zeile das defaultformat für alle kommentare vorgeben. ich mach mal einen testtext, das könnte lustig werden

      19.09.2016, 09:40 von libido
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Gut, dass wir jetzt alle wissen, wie du dich fuehlst und besoffen warst :-(


    der Irrsinn ist bei Neon nicht aufzuhalten.

    Muss er wahrscheinlich auch nicht ??

    14.08.2016, 18:54 von Dr_Lapsus
    • 1

      Jetzt gönn ihr doch mal rosarot. Nur weil du alter Sack völlig desillusioniert bist...... :-)

      14.08.2016, 19:23 von Hattori-Hanzo
    • 0

      ich goenne stets allen illusionierten und desillusionierten Schnuckelchen alles.  


      Ihr rosarot wird ja nicht besser, wenn sie es hier veroeffentlicht ?

      Mir deucht, dass diesen Schreibfinken einer abgeht, wenn sie es  uns aufs Auge druecken ??  Das Erlebnis selbst ist nebensaechlich.  Die Veroeffentlichung macht sie geil.

      Aber auch das goenne ich ihnen :-)

      14.08.2016, 20:30 von Dr_Lapsus
    • 2

      Das Erlebnis war das Beste und mir geht bei der Veröffentlichung keiner ab ;-) Danke der Nachfrage! 

      Wünsche dir von Herzen, dass du das auch erlebt.

      14.08.2016, 21:04 von Juni_im_Mai
    • 0

      hihi, danke dir auch, dass du mir so etwas Weltbewegendes wuenschst, aber ich habe das schon ein paar Tage hinter mir.


      Jedoch hatte  ich davon niemals fremden Menschen berichtet. Der Kavlier schweigt und.............geniesst :-)

      Weisst du, warum Jesus nach der Wiederauferstehung zuerst den drei Frauen begegnete ???

      Damit es sich schneller herum spricht !

      15.08.2016, 00:17 von Dr_Lapsus
    • 0

      Lapsus, breaking news: Deine Lebenserfahrung und -einstellung ist nicht die einzige auf dieser Erde. Hier darf jeder veröffentlichen, was er oder sie beliebt, und deine Unterstellungen sind genau das - Unterstellungen. Niemand ist dir Rechenschaft über seine oder ihre Beweggründe schuldig, genauso, wie du nichts von all den Texten hier lesen musst, wenn sie dein verschrumpeltes Herzchen ärgern. Jesus, entweder zu viel Herzschmerz, dann zu rosarot - finden wir irgendwann auch mal einen Text, der dir passt?

      19.09.2016, 17:29 von katharina_fuchs
    • 0

       an Katrinchen:  breaking noch mehr news:


      Wenn du in mein Profil rein glubschst,  wirst du feststellen, wie viele threads oder Kommentare ich mag.

      Um bei deinen Termini zu bleiben:  Wenn hier jeder veroeffentlichen darf, was er mag, dann moechte ich auch etwas gut oder weniger interessant finden duerfen.

      Ist das einigermassen unfallfrei angekommen ? :-)

      Oder muss ich als Venezolaner erst die deutsche Staatsbuergerschaft annehmen muessen, um etwas kritisieren zu koennen ?

      19.09.2016, 17:55 von Dr_Lapsus
    • 0

      Dein Wohnort ist mir ehrlich gesagt herzlich egal, mich stört nur die Art, wie du deine "Kritik" vorbringst, ganz enorm. Man kann schon alles mit "ICH DARF ABER MEINE MEINUNG AUCH SAGEN OMG MEINUNGSFREIHEIT!!!!!!11einself!" rechtfertigen, aber man kann halt auch einfach mal nett sein. Musst du nicht, muss ich dann aber auch nicht gut finden.

      19.09.2016, 17:59 von katharina_fuchs
    • 0

      Es gehoert zu meiner Grosszuegigkeit, dir zuzugestehen,  wie du etwas empfinden moechtest.


      Wer ueber  genuegend Menschenkenntnis verfuegt, und da ist bei dir noch etwas Nachholbedarf vorhanden,  weiss sehr wohl, ob ich  ein krankhafter Noergler,  oder eher ein Pinguin mit viel  Schalk im Nacken bin.

      frag nach bei.............nein, nicht Shakespeare, sondern bei Hatto....,  der kann mich recht gut einschaetzen.  :-)

      Mein Streben ist die Unterhaltung,  keine  Verbalkriege.  

      Von Natur aus bin ich ein sehr pflegeleichter Pinguin,  der  grossen Spass daran hat, wenn  Menschen ihn fehleinschaetzen :-)

      saludos de Venezuela

      19.09.2016, 18:15 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    toller text!

    14.08.2016, 18:01 von jules93
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wahnsinns Text! 

    13.08.2016, 13:44 von seelenallein
    • 0

      jau, wer so wat schreibt, muss wahnsinnig sein :-)

      14.08.2016, 18:55 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    oh man ist das schön!!!!!!!!!! Einer der besten Texte die ich hier gelesen habe ! 

    und der Satz ist so wahr^^:
    in die Schlange der Unverbindlichkeitsverfechter unserer Generation einreihst

    11.08.2016, 18:30 von froidz
    • Kommentar schreiben
  • 4

    vor allem in die Tatsache, dass du aus mir einen Menschen machst, auf den ich zum ersten Mal stolz sein kann. 

    ganz schlechtes kino. diese leistung darf und muss ein anderer nicht erbringen. ob man sich nun für jemand anderen so verbiegt, dass derjenige es mit einem aushält und dann auf diese eigenleistung stolz ist, oder ob man vom anderen erwartet, das fehlende stück oder whatever im eigenen leben zu sein - das endet immer böse. der job, aus dir einen menschen zu machen, mit dem du klar kommst, was wohl erstmal am wichtigsten ist, weil schließlich bist du der mensch, der die meiste zeit mit dir verbringen wird, ist dein job. und der von niemandem anderen. wenn jemand anderes das bedürfnis hat, noch gravierend an dir rumzupopeln, dann ist was faul. nur so als tipp.

    11.08.2016, 17:29 von YOLK
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wow!

    10.08.2016, 18:00 von DayDreamingNightThinking
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare