BonbonAusWurst 10.09.2006, 20:10 Uhr 8 1

Hat man sie, braucht man sie nicht....

.... und braucht man sie, kann man es vergessen. Der Teufelskreis eines Beziehungsunfähigen.

So läuft das eben im Leben, zumindest bei mir. Ich bin da verflucht was Beziehungen angeht. Meine erste ehrlichere Beziehung... ich war überglücklich und verliebt bis über beide Ohren. Alles wunderbar für mich, so ging es mir wie Gott in Frankreich (oder auch Gott im Saarland, denn hier gibts das beste Bier^^). Dummerweise: Nach 4 Wochen machte sie Schluss. Auf einem Konzert, auf das wir uns beide irre gefreut hatten. Den ganzen Abend über war die Stimmung super, der abend so schön wie noch nie. Und dann.... laberte sie mit nem alten Kumpel und saß dann traurig in der Ecke. Es kamen Sätze wie "Es liegt nicht an dir". Na super, das kann ich ja gut leiden. Ich war erst mal sprachlos, stieg dann nach fünf Minuten in mein Auto. Ich schaltete die Anlage ab, Musik war der Horror. Wie ein Zombie fuhr ich ohne einen Gedanken im Kopf mit 30 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit nach Hause. Der Schmerz war kurz, aber heftig. Nach einigen Tagen ging es mir wieder besser, im "Ich geb n Scheiß drauf"-Denken war ich immer schon gut. Naja, nach der Geschichte blieb ich erstma für ein ganzes Jahr solo, mit abendlichen Unterbrechungen, mehr aber auch nicht, irgendwie ging das nicht mit Beziehung, von da an war mein Weltbild, was die Liebe angeht zerstört. Da ist man einmal glücklich, schon isses kaputt....

Etwa ein Jahr später: Ich lernte ein Mädchen kennen, das ich auf Anhieb süß fand. Bisschen schüchtern, aber das war nich weiter schlimm. Allerdings versuchte ich nicht zwanghaft, ihr Herz zu erobern. Ich dachte mir "von meiner Seite aus kommt da nix, wenn von ihr was kommt sag ich ja". Blöde Einstellung muss ich so im Nachhinein sagen. Zwei Monate später kam von ihrer Seite was, wir waren zusammen. Alles war super. Allerdings bin ich ein sehr freiheitsliebender Mensch und mache viel lieber was mit meinen Freunden. Immer wieder traurig wenn gute alte Freunde aus dem Bekanntenkreis gerissen werden, sie haben ne Freundin, es ist die große Liebe und sie denken nur noch an Sex und ihren Schatz. Grausam sowas. SO wollte ich nicht werden. Allerdings merkte ich irgendwann immer mehr, dass es mit ihr nicht funktioniert. Nach vier Monaten machte ich Schluss, es brach ihr das Herz. Was soll man machen, wenn eine Beziehung einfach nur langweilig ist? Wenn der Sex schlechter ist als Onanie und wenn man mit der Partnerin am Wochenende nicht ma ordentlich auf die Kacke hauen kann? Andere Mädels die ich sah und die lebhafter waren sprachen mich mehr an, also machte die Beziehung keinen Sinn mehr.


Solange ich viel mit meinen Freunden mache, brauche ich keine Beziehung. Für Freunde hatte ich immer mehr Zeit.

Jetzt... jetzt bin ich Zivi und sehe meine Freunde alle viel zu selten. Ich sehne mich nach jemandem, zu dem ich nach Feierabend hinfahren kann und einfach die Seele baumeln lasse. Allein macht mich das auf Dauer wahnsinnig.... dann kommen die verrückten Gedanken in meinem Kopf und ich fühle mich von allem um mich rum genervt. Wenn man die Liebe braucht... ja... dann kommt sie nicht.

1

Diesen Text mochten auch

8 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Find ich gut. Daumen hoch.

    08.08.2007, 22:51 von Limettche
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] oder verbittert UND zu wählerisch ^^ nee im ernst, mädels interessieren mich meistens nur so lang wie ich net mit ihnen zusammen bin, ab dann is der spaß vorbei :-(

      07.11.2006, 18:15 von BonbonAusWurst
  • 0

    allein aber nicht einsam ist schon richtig, aber wie gesagt... im moment haben meine guten freunde kaum noch zeit, die einen stecken jetzt am anfang vom studium, sind beim bund oder drehen die abiturelle ehrenrunde ^^

    12.09.2006, 17:01 von BonbonAusWurst
    • Kommentar schreiben
  • 0

    oder warum alle Pärchen einem erzählen müssen, wie toll deren Beziehung ist und wenn ich eine hätte auch so superglücklich wäre....
    nur leider kann ich ja nich mitm Finger schnipsen und schon hab ich die "Liebe meines Lebens" vor meiner Tür zu stehen.
    aber hey.. allein, aber nicht einsam...

    12.09.2006, 15:40 von Zuckerly
    • Kommentar schreiben
  • 0

    au ja :-) kommen bestimmt noch n paar andere leute dazu, ich kenn da auch noch einige privat. scheint ein massenphänomen zu sein....

    12.09.2006, 15:22 von BonbonAusWurst
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hm... so sieht es wohl nicht gerade bei wenigen aus aber das allein sein, wenn man jemanden braucht bzw. sich jemanden wünscht, ist wirklich fies. nun sind wir also zu viert und gründen hoffentlich einen club mit richtig bösen ritualen und so ; )

    12.09.2006, 15:20 von Violence
    • Kommentar schreiben
  • 0

    na dann ma willkommen im club :-) eigentlich sagt man ja "glück im spiel, pech in der liebe". da müsste ich schon längst millionär sein :-D

    10.09.2006, 23:21 von BonbonAusWurst
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich bin auch verflucht =)
    netter artikel, sehr ehrlich...kanns gut nachvollziehn

    10.09.2006, 23:07 von palilly
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare