lm- 30.11.-0001, 00:00 Uhr 14 22

Goodbye my ex maybe

"Wolke 7, siebte Hölle. Alles in einer Nacht."

Der Ort, an dem alles begann.

Ich will vergessen, wie du mich in den Arm genommen hast und wie du neben mir eingeschlafen bist. Wieso siehst du dabei eigentlich so unverschämt gut aus? Hör auf dich in meinen Träumen zu mischen, ich hätte wissen sollen, dass das nicht echt sein kann. „Ich hab Schmetterlinge im Bauch.“ - du spielst deine Rolle so gut, fast hätte ich dir geglaubt.

Wie oft muss ich meine Hände noch waschen, bis sie nicht mehr wissen wie sich deine anfühlen? Du hast Gefühle in mir ausgelöst, von denen ich dachte, sie seien nicht mehr vorhanden. Wie du mich auf die Stirn geküsst hast, mir über den Rücken strichst und mich ansahst. Ich hätte platzen können vor Glück. Verliebt in der Vorstellung, das hier könnte was Großes werden. Das mit uns.

Dass du mich näher kennenlernen willst, mich wirklich gerne magst. Kaum zu glauben, dass du dich im nächsten Moment 'ner Anderen um den Hals wirfst und mich stehen lässt. Deine Rolle als Frauenheld beherrschst du einwandfrei. Ich will nicht wissen, wie viele Herzen du schon gebrochen hast, meins auf jeden Fall. Ich kanns dir nicht mal übel nehmen.

Wolke 7, siebte Hölle – alles in einer Nacht. 


Tags: Schlussstrich
22

Diesen Text mochten auch

14 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Scheiß Taxi – Scheiß Paris...

    29.05.2015, 12:07 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Er hat viele Herzen gebrochen, du hast hier viele Herzen bekommen. Gleicht sich also alles aus. ^^

    29.05.2015, 02:21 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Prinz Pi, guter Geschmack!

    28.05.2015, 20:30 von alicelovesflorence
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Muss ich das andere Geschlecht verstehen? Wieso können hergelaufene Typen Gefühle auslösen, von denen die Betroffenen immer wieder dachten, »sie seien nicht mehr vorhanden«. Oder anders gefragt: Warum kennt ein Strolch besser mein Gefühle, als ich selbst?
    Ist es nicht besser, erst sich selbst kennenzulernen, sich zu lieben, die eigenen Potentiale zu entdecken und sie auszuprobieren?
    Und warum kann ich es nicht mal übel nehmen, wenn ein hergelaufener Strolch mir mein Herz und das von anderen bricht? Ist es eine besondere Tugend andere Menschen für meine Zwecke zu manipulieren und meine Rolle als Frauenheld aus alten Filmen zu wiederholen?
    Wer folgt da brav welchem Klischee?

    26.05.2015, 15:02 von andrew
    • 0

      schade, dass (Ab-)Wertung das einzige ist, was dir dazu einfällt.

      04.06.2015, 01:50 von MrMelancholia
    • 0

      Entschuldigung! Das muss ich jetzt nicht verstehen, oder? - Bist Du wertfrei? Öde ist das der berüchtigte "Mainstream" in dem Du mitschwimmst? Und warum ist es "schade", dass ich diese Kurzgeschichte bewerte, die sich täglich wiederholt, nur an anderen Orten mit anderen Namen. - also kein Mitleid, bitte! ;-) 

      04.06.2015, 10:47 von andrew
    • 0

      Lieber Andrew, Du musst gar nichts, ich habe nur, genau wie Du, meinem ersten Eindruck zu der (aus meiner Sicht!) indifferenten Abwertung, die Dein Beitrag für mich ausdrückt, Luft gemacht.
      Aber genauso wenig wie meine Ansicht musst Du ja die Autorin oder auch das lyrische Ich verstehen, also warum gleich Klischee-Gefolge und mangelnde Selbstkenntnis unterstellen ;-)

      04.06.2015, 23:14 von MrMelancholia
    • 0

      Na, ist doch spannend, wie unterschiedlich gleiche Worte auf unterschiedliche Menschen wirken. Oder?   :-) 

      Wenn Plattitüden sich in der "Lyrik" breit machen, muss man(n) es nicht verstehen, aber man(n) darf die "indifferenten" Bedenken in den großen Meinungs- und Argumentationstopf werfen. :-)

      05.06.2015, 08:15 von andrew
    • 0

      Nachtrag!

      Oh doch, ich muss einiges. - Auch das ist leichter hingeschrieben, dass man "nichts muss", als es täglich zu leben. :-) 

      05.06.2015, 14:01 von andrew
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ...vom Leben gelernt^^

    18.05.2015, 10:29 von nennmichalice
    • Kommentar schreiben
  • 3

    langweilig

    18.05.2015, 08:55 von ramazotti-orange
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare