ricardas 18.11.2014, 21:43 Uhr 0 0

Glückskeks

Ein Glückskeks. „Hör auf dein Herz“. Wie ausgelutscht. Aber irgendwie kann ich nicht aufhören nachzudenken.

Ein Glückskeks. „Hör auf dein Herz“. Wie ausgelutscht. Aber irgendwie kann ich nicht aufhören nachzudenken. „Hör auf dein Herz“, wie oft hat man diesen Spruch schon gehört und tut dann trotzdem nicht das, was er einen sagt. Schuld ist mit das Gewissen, eine Sache, diesen Spruch hinter sich zu lassen. Erfahrung. Wohl die härteste Art den Spruch hinter sich lassen zu müssen.

Aber was, wenn ich endlich auf mein Herz hören will, was wenn ich einfach mal meinen Kopf ausschalten und meinen Gefühlen nachgeben will.

Ich will die Aussagen meiner Freunde ignorieren, sämtliche Geschichten die zwischen uns lagen, sämtliche schlechte Erfahrung ausblenden. Wir werden nie Freunde sein können. Freundschaft existiert nicht zwischen uns. Dafür sind die Gefühle zu stark. Doch was hindert uns daran diese Gefühle zuzulassen. Warum können wir nicht aufeinander zu gehen, uns in die Augen sehen und uns in dem Armen liegen.

Dein Blick sagt mir mehr als tausend Worte. Doch ich will die Worte hören. Ich will, dass du endlich sagst was du fühlst. Ich will, dass wir aufhören uns Gegenseitig weh zu tun. Warum können wir nicht einfach glücklich sein, endlich unsere Zeit genießen, endlich zusammen sein, warum können wir nicht einfach endlich „auf unser Herz hören“. 

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

Spezial: Deutsche Fernsehlotterie