wonderwall.8 30.11.-0001, 00:00 Uhr 8 21

Gipfelsturm

Das Ende kam deutlich hörbar angetrampelt. Kurzes Taumeln, Ruhe und ein klein wenig Hoffnung, dass es sich bloß verlaufen hat.

Zwei Jahre, Zehn Monate und Siebzehn Tage. Vorbei. Das Ende kam deutlich hörbar angetrampelt. Kurzes Taumeln, Ruhe und ein klein wenig Hoffnung, dass es sich bloß verlaufen hat. War doch alles so vorhersehbar. Wieso tuts dann weh? Loslassen heißt wohl auch einzusehen, dass man nicht mehr festhalten will.

Die Hoffnung kann Berge versetzen aber einen auch im Tal festhalten. Dann hilft nur loslassen, losreißen und sich auf den Weg machen. Kommt der Berg nicht zum Propheten muss der Prophet wohl... na ihr wisst schon! Und dann kämpft man sich mühsam immer weiter Richtung Gipfel. Begegnet Zweifel, Wut und Trauer. Alle bestens ausgerüstet. Jack Wolfskin - Draußen Zuhause und so. Ich dagegen trag meine alten Nikes und fühl mich eher mäßig vorbereitet. Kondition und Orientierung waren auch mal besser. Bei mir heißt es dann Schnaufen Zuhause.

Aber irgendwie geht es voran und oben angekommen sieht die Welt dann ganz... na ihr wisst schon! Irgendein altes, hässliches Weihnachtsgeschenk von dir wird kurzerhand zur Fahne umfunktioniert und in den Boden gerammt. Ich lass den Blick über die Landschaft schweifen, die mich auf der anderen Seite erwartet. Sieht eigentlich ganz vielversprechend aus. Also mach ich mich auf den Weg. Zweifel, Wut und Trauer haben übrigens aufgegeben. Die Luschen. Was sind schon Zwei Jahre, Zehn Monate und Siebzehn Tage gegen ein wenig Zuversicht?


Tags: Herzschmerz, Hoffnung, Zuversicht
21

Diesen Text mochten auch

8 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Oh yes .. Wenn der Weg auf den Berg mal nicht so steinig wäre! 

    08.09.2015, 18:30 von RainFlowe
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 2

    Schön geschrieben, liest sich sehr gut!

    21.06.2015, 15:32 von IngoD
    • Kommentar schreiben
  • 3

    "Loslassen heißt wohl auch einzusehen, dass man nicht mehr festhalten will." sehr schön

    20.06.2015, 23:40 von CaraRuna
    • Kommentar schreiben
  • 2

    schön geschrieben :)


    20.06.2015, 08:26 von evallein
    • Kommentar schreiben
  • 2

    "Zweifel,
    Wut und Trauer haben übrigens aufgegeben. Die Luschen. Was sind schon Zwei
    Jahre, Zehn Monate und Siebzehn Tage gegen ein wenig Zuversicht?"
    Meine Lieblingsstelle, wahnsinnig schön!

    19.06.2015, 00:46 von fromthebottomofmyheart
    • 1

      Danke!

      19.06.2015, 18:10 von wonderwall.8
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare