holycrap 30.11.-0001, 00:00 Uhr 26 68

Geteiltes Leid ist so was wie Glück.

Du hast scheinbar dein Ziel nicht erreicht. Dabei waren es meine glücklichen Momente, neben dir zu liegen und traurig zu sein.

Jetzt liegt sie neben dir. Ich kenne sie nicht, aber sie lacht dich an auf deinem neuen Profilbild und scheint dich überglücklich zu machen. Ist okay, dass du mich kurzerhand, sehr kurzerhand, ersetzt hast. Ist auch okay, dass du ihr jetzt all die tollen Sachen erzählst, die du mir noch vor ein paar Wochen erzählt hast. Was du alles mit ihr vor hast. Dass ihr das alles schafft, egal was kommt. Dass sie dein Herz zum Rasen bringt. Toll, wenn sie das auch schafft. Toll, dass dein Herz sich so schnell auf Neues einstellen kann. Oder sogar für Zwei gleichzeitig rasen kann? Das wäre aber zu viel verlangt, lieber wird man das Alte ganz schnell wieder los. Den Grund dafür kennst nur du. Und ich glaube ihn zu ahnen. 

Ich frage mich nicht, was es ist, das du bei ihr findest, und bei mir nicht gefunden hast. Denn ich weiß es. Es ist okay so. Jetzt nimmt sie meinen Platz ein. Neben dir. In deinem Bett. In deinem Auto. An deinem Tisch. An deiner Hand. Jetzt ist sie diejenige, die du fragst, ob es ihr gut geht, wie ihr Tag heute war, ob sie gut geschlafen hat. Um die du dich sorgst und ihr wird es gefallen. Ich weiß genau wie du das machst, sie für dich gewinnen. Wie es mir geht ist egal geworden. Noch vor ein paar Wochen war es anders. Wenn ich jetzt darüber nachdenke muss ich lachen. Weil es so irreal, so unbegreiflich, so lächerlich, ist. Oder weil ich keine Kraft mehr für Tränen habe.
 
Ich weiß genau wie du das machst, sie streichelst, ihr liebe Dinge ins Ohr flüsterst, ihr aufmerksame Sachen schreibst, sie aufmunterst mit lustigen Fotos von dir. Ich weiß genau, wie du sie versuchst scharf zu machen, wie du sie an dich heranziehst. Und auch, wie du sie zum Lachen bringst und vermutlich auch zur Verzweiflung. Ich durfte auch all das mit dir erleben, mit deinem ganz eigenen Charme und deinem ganz eigenen Humor, und ich habe es geliebt. 

Es hat mich jedesmal herausgeholt aus meinem Alltag und mich in deine Welt mitgenommen. Du hast mich einfach so abgeholt und eingepackt und ich habe jede Sekunde genossen. Ich bin geflogen mit dir, so wie du es dir gar nicht vorstellen kannst, denn du kanntest mein Leben vor dir nicht. Genau so wenig, wie du mein Leben nach dir kennst. Du hast nur ein Ziel. Die Person neben dir mitzunehmen und glücklich zu machen. Das ist alles was du selbst brauchst um glücklich zu sein. Du bist bereit alles zu geben, was du hast, mit diesem Ziel vor Augen. 

Genau das habe ich geliebt an dir. Du dachtest, bei mir hätte das nicht funktioniert. Es hat dich nicht überzeugt. Aber du weißt auch nicht, wie glücklich meine Momente waren mit dir, wie sehr mein Herz gerast ist. 

Du hast scheinbar dein Ziel nicht erreicht. Dabei waren es meine glücklichen Momente, neben dir zu liegen und traurig zu sein. 

68

Diesen Text mochten auch

26 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Wow, wirklich gut. Und hilft für einen Perspektivwechsel

    08.01.2014, 05:00 von Schniebline
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Toll geschrieben!

    29.12.2013, 21:31 von chococloud
    • Kommentar schreiben
  • 2

    In jedem Text den ich hier lese, suche ich mich. Und wer tut das nicht, alles auf sich beziehen...

    Aber du bist die erste Person, die es wirklich geschafft hat, mich nicht einmal denken zu lassen 'nee das war anders'. Danke!

    19.12.2013, 15:48 von Iyuptaladina
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Spielzeug ist austauschbar.
    Menschen nicht.

    Deswegen bin ich nicht so "ueberzeugt" von dem Text.

    Also ich mag wie es geschrieben ist.
    Aber ich mag die Einstellung dahinter nicht.

    17.12.2013, 21:47 von Nero-Noir-Nitro
    • 0

      Spielzeug, du sagst es. Man fühlt sich behandelt wie Spielzeug. 

      17.12.2013, 23:14 von holycrap
    • Kommentar schreiben
  • 1

    wow, richtig hammer. hat mich total abgeholt und mitgenommen...

    17.12.2013, 18:37 von blueberrypancakes
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Herzen sind so unfassbar schnell austauschbar... Die Sichtweise, wie man eine "Nr. 1" beurteilt, ändert sich oft über Nacht. Ich frage mich, was Paulus für ein Schmarrn über die Liebe erzählt hat... Oder war es kein Schmarrn sonder keine Liebe?
    Ich glaube, fast jede/r kann nachvollziehen, was in dir vorgeht. Ich für meinen Teil hab den Glauben an Beständigkeit verloren...

    17.12.2013, 17:12 von Locita19
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Der letzte Satz, yes!

    17.12.2013, 17:04 von Designerpunk
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wow, du hast mich richtig abgeholt. Sehr schöner Text!

    17.12.2013, 15:00 von Kaffeeliebe
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Schöne Worte!

    17.12.2013, 09:02 von CharlyGuardian
    • 0

      danke!

      17.12.2013, 11:45 von holycrap
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Das macht mich grad einfach nur völlig fertig. Dieser letzte Satz... Danke für so einen schönen Text.

    17.12.2013, 00:32 von FlowingCreation
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare