kryptisch 19.12.2012, 23:33 Uhr 0 2

Für dich.

& selbst in den,für mich,dunkelsten Nächten, scheinst du in mir drin, für immer und doch niemals.

.Ich habe dich nicht vergessen - weder heute - morgen oder nächstes Jahr.
Du lebst in meinen Gedanken,seit gestern,vorgestern und die Tage davor.
Bald ist es ein Jahr...dass wir geredet haben,du fehlst mir so schrecklich. Früher warst du mein Fels in der Brandung,egal wie schlecht es mir ging - du warst da.
Heute steigt mir der ganze Mist übern Kopf,und ich muss lernen alleine klar zu kommen.
Denn du willst nicht mehr,kannst nicht mehr...
Es ist das schlimmste was einem Menschen passieren kann - eine geliebte Person zu verlieren,doch das schlimmste an der Sache ist, du bist zwar da - doch du verzichtest auf mich.
Sie raten mir dich zu vergessen - es ist ja auch so einfach...
Sie meinen du wärst nicht gut für mich - du würdest mich nur kaputt machen.
Ich sollte alles löschen und beenden... Sie haben ja alle soviel Ahnung. Manchmal klappt es gut, da bin ich guter Hoffnung,dann denke ich nicht all zu viel an dich - doch dann gibt es Tage wo ich wieder an dich denke und mich frage was du machst...
Oft frag ich mich ob du auch ein bisschen an mich denkst - doch diesen Gedanken verdränge ich - denn ich weiß nur zu gut,dass du kein Gedanke an mich verschwendest.
Es ist hart und schmerzhaft zu wissen , dass der Jenige den man so schmerzhaft vermisst,dich kein bisschen vermisst oder will...
 Es ist hart - doch man kann damit leben.
Wie gern würde ich noch einmal deine Stimme hören, dein Lächeln sehen, im Bett liegen und mit dir am Telefon schweigen - dein Gesicht sehen während du auf mich böse bist und versuchst nicht über meine Witze zu lachen.
Mit dir lachen würde ich auch gerne, mit dir streiten - dich aufregen - dich anzicken.
Wie gern würde ich einfach nur noch hören wie du mein Name aussprichst.
Doch das alles bleibt ein Wunsch, der nie in Erfüllung gehen wird.
Wie gesagt, du willst nicht mehr.
 Ich lebe mit der Hoffnung dich irgendwann zu vergessen,
doch bis dahin lebst du in mir.

In Liebe,

- A.


Tags: Liebe Herz Herzschmerz Liebesgeschichte In den Himmel starren Auf der Erde liegen Gemeinsamkeiten Wunden lecken Trost
2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Links der Woche #32

    Das beste aus dem Netz gibt's in den Links der Woche. Diesmal u.a. mit dem Hecken-Sägen-Massaker, Google-Wüsten und dem »Unten ohne«-Tag.

  • Wie siehst du das, Stefan Bachmann?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Die Trümmer­männer

    Millionen Syrer sind auf der Flucht. Doch was passiert mit denen, die blieben? In Aleppo versuchen ehemalige Kämpfer zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare