rubyglooom 28.02.2007, 21:51 Uhr 2 0

Every You Every Me

Freundschaftlich läuft es super. Aber da war schon immer etwas mehr zwischen uns. Doch wahrscheinlich soll es einfach nicht sein.

Nun sitze ich wieder hier, neben mir ein provisorischer Aschenbecher aus einem Glas, das halb zerbrochen ist. Du hast gerade angerufen, diesmal war es ein verhältnismäßig kurzes Gespräch von 20 Minuten. Wir haben aufgelegt und ich bin wieder allein mit meiner Zigarette. So allein wie die letzten Jahre ohne dich. Oder auch mit dir.
Wir haben uns irgendwann im Sommer 2003 kennen gelernt, auf einem Konzert. Es passte irgendwie. Seitdem führen wir eine wunderbare Freundschaft. Oder auch Affäre. Oder auch beides.

Wir sehen uns selten wegen der Entfernung. Doch jedes Mal ist es das Gleiche. Erst gehen wir ganz normal miteinander um, wie beste Freunde eben. Manchmal trinken wir einen zusammen, gehen abends weg. Aber irgendwann ist immer dieser Punkt erreicht, es fängt an mit einer Umarmung und endet meistens im Bett. Erst will ich das gar nicht, mir schwirren immer wieder die Gedanken durch den Kopf "Das bringt dir nichts, hinterher ist es immer noch so, wie vorher, das ändert sich nie, wenn du nicht hier und jetzt damit Schluss machst". Aber ich kann nicht. Und dann liege ich in deinen Armen, spüre deinen Atem, genieße deine Küsse. Versuche nicht daran zu denken, dass wir uns bald wieder verabschieden müssen, uns zum Abschied wieder küssen um dann beim nächsten Mal anfangs wieder so zu tun, als wären wir nur gute Freunde.

Nun kennen wir uns schon so lange und ich kriege dich nicht aus meinem Kopf heraus. Ich hatte in der Zwischenzeit schon ein paar andere Männer, du auch ein paar andere Frauen, aber wir finden immer wieder zueinander zurück. Wieso? Ist es Liebe? Wieso muss das so wehtun?
Du bist so desinteressiert. Typisches Männergehabe, am Besten überhaupt nicht über Gefühle reden. Aber ich weiß, dass es dir auch zu schaffen macht.
Wenn ich mich um dich bemühe, dir oft SMS schreibe, dir oft sage, dass du mir fehlst, wirst du träge. Lasse ich es, kämpfst du um mich. "Dann geh doch zu deinem soundso", sagst du dann.

Dieses ständige Hin und Her... Hatte ich damals Lust auf Fernbeziehung, hattest du nie Zeit. Hattest du dann Lust auf Fernbeziehung, hatte ich einen Freund. Hast du jetzt keine Lust mehr auf Fernbeziehung, will ich dich unbedingt.
Ist das also das Schicksal? Soll es einfach nicht sein?

Ich ertrug immer deine Fehler. Wir waren immer füreinander da. Würde es in einer Beziehung auch so laufen, wäre es perfekt.
Aber ist es das wert, das Risiko einzugehen?
Schon oft habe ich mir die Frage gestellt, warum ich mir das antue. Wahrscheinlich wäre es einfach besser für uns beide, wenn wir uns nicht mehr sehen und den Kontakt ganz abbrechen.
Aber ich kann das nicht! Ich kann nicht ohne dich.

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    hey danke für deinen kommentar. klar versuche ich, die zeit zu genießen. aber kann ja nicht ewig so weitergehen ;)

    09.05.2007, 10:34 von rubyglooom
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare