misanthropist 30.11.-0001, 00:00 Uhr 22 5

es war nicht liebe. aber es war sie doch.

er sieht sie an, nimmt ihre hand und sagt alles wird gut. doch sie weiß es besser. oder schlechter.

dieses gefühl begleitet sie schon eine weile. aber begleiten ist zu schön ausgedrückt. es zerdrückt sie, dieses gefühl irgendwo um ihre brust. ihre brüste sind schön und größer als der durchschnitt. und das hat ihm gefallen. bis sie gefallen ist. von weit oben, auf ihrem mond der geheimnisse und verdrängungen. in der nacht. sie weiß gar nicht mehr, ob sie glücklich war. weiß nicht mehr, was glücklich sein bedeutet. bedeutet das, du willst eigentlich gar nichts von mir? sie versteht ihn nicht. er will nur ihren körper. er will sie nur, weil sie hübsch ist. weil er ihr aussehen mag. sie mochte sein aussehen anfangs nicht. anfangs. aber jetzt ist das ende. und sie sieht in jedem das schöne. sogar in der jungen nachbarin mit den schiefen gelben zähnen. sie sieht es einfach. obwohl sie sich nicht mehr sieht. sie sah es kommen. irgendwie. sie mochte wie er war. seine art. aber jetzt tut alles nur noch weh. oder schlimmer. manchmal fühlt sie sich fast schon taub. bist du taub? hörst du nicht? denk nie wieder so! sagte er einmal. aber sie konnte nicht anders, wenn es ihr schlecht ging. sie empfand einfach zu viel. sie fand es schön, dass sie jemand hübsch fand. sie fand es schön, dass jemand sie küssen wollte. und doch fühlte sie schon damals etwas. es würde schlecht ausgehen. sie würde sich nicht verlieben, aber sie würde an ihm hängen. sie würde sich verlieren, in dem, was sie noch nicht erlebt hatte. er aber schon. sie war noch so unerfahren. sie lackierte sich ihre nägel bunt. und sie verstand nicht, was er sagte. sie verstand nicht, was er schrieb. aber das gefühl verstand es, wuchs um ihre brust und ließ knospen sprießen. sie sagte nie jemandem, dass sie ihn liebte. liebe war etwas unaussprechbares für sie. sei nicht traurig, schrieb er ihr öfters. lächel. sie tat es. für ihn. für sich selbst. aber lächeln war nur ein heilmittel mit kurzer dauer. und er hatte auch keine geduld mehr. für sie. sie war ein anderer mensch. ein mensch, dem er half, den er interessant fand, aber nicht verstand. sie verstand ihn auch nicht. aber sie fühlte, dass sie es tat. sie hielt ihre gefühle nicht mehr an der leine und ließ sie laufen. aber sie verliefen sich nicht zu ihm. dafür waren sie zu gut trainiert. nur das eine gefühl um ihre brust blieb. es war unaussprechlich wunderschön. es war unaussprechlich traurig. 


es war nicht liebe. aber es war sie doch.

5

Diesen Text mochten auch

22 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Geht es jetzt eigentlich um die beziehung oder die Brust/Brüste ? Die kommen nämlich verdammt oft vor.

    17.04.2013, 09:41 von cosmokatze
    • 0

      sie kommen nicht verdammt oft vor (: 

      es geht um liebe, aber es geht auch nicht um liebe.

      19.04.2013, 17:50 von misanthropist
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Aber hey...immerhin erwähnt sie Brüste ! Grosse Brüste !

      17.04.2013, 09:40 von cosmokatze
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      Hihihihiii...zwei Schlaue, ein Gedanke : TITTEN!

      17.04.2013, 09:44 von cosmokatze
    • 0

      Wo?

      17.04.2013, 09:59 von EliasRafael
    • 1

      Titten? ...igittigittt! ^^

      17.04.2013, 10:59 von derHalbstarke
    • 0

      ich akzeptiere, dass du meinen text nicht magst, aber du musst ihn ja nicht gleich verschissenen heultext nennen (: und mein text soll nicht besonders nachdenklich wirken. ich hab einfach geschrieben. jeder mensch ist anders. manchen gefällt mein text, manchen nicht. das ist völlig in ordnung. ich muss es ja nicht jedem recht machen (: und große brüste sind ja wohl nichts schlimmes ;P

      19.04.2013, 17:48 von misanthropist
  • 4

    bei dem wort öfters krauchts mir kalt die kehle rauf.

    landschaftlich, so ist auch dein text. flachland in stakkato.

    12.04.2013, 21:57 von mo_chroi
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      nicht jedermanns sache meine texte. ist doch okay!

      16.04.2013, 20:20 von misanthropist
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      wie du meinst (:

      16.04.2013, 20:34 von misanthropist
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      okidoki (: nein, ich werde nicht gleich angepisst von anderer leute antworten und meinungen. also danke, denke ich mal. und ich meins auch ernst.

      außerdem kann man doch fehler mit einbauen. ich schreibe einfach immer drauf los und sehe die fehler dann wahrscheinlich später nicht.
      tjaja. mag meinen text mit den fehlern aber trotzdem (:

      16.04.2013, 20:44 von misanthropist
    • 2

      falls dir die fehler irgendwann nicht mehr gefallen, schau mal hier rein.

      17.04.2013, 09:08 von mo_chroi
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      vergiss es, grumpely. sollte es mir jemals leibhaftig gegenüberstehen, werde ich das s abhacken und dieses vernichten.

      17.04.2013, 11:54 von mo_chroi
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare