honi 08.03.2009, 13:47 Uhr 6 6

"Es riecht warm"

Der Frühling ist mein Lieblingsduft. Ich könnte dich totküssen.

Wie in der Besteckschublade liegen wir. Löffelchen an Löffelchen. Ganz eng, ganz dicht. Dein Herz schlägt mir ein Loch in den Rücken. Ich glaube, du schläfst und ich glaube, du glaubst, dass auch ich schlafe. Aber das kann ich nicht. Dein Herz, es ist zu laut, zu schnell. Ich habe Angst, dass es zerspringt neben mir. Dabei brauche ich doch dein Herz. Neben meinem. Ich bin so verliebt.
"Meins" nuschelst du schlaftrunken in meine Haare und ziehst mich noch enger an dich. Das ist so ein Wahnsinnsgefühl, gleich platz ich vor Glück. Ich dreh mich um und küsse dich. Auf die Stirn, die Nase, den Mund, das Haar, das rechte Ohr. Du bist so schön, wenn du schläfst. So wahnsinnig schön.
Mit dem Kopf auf meiner Brust liegst du da, die ganze Nacht und ich kann nicht schlafen. Ich will nicht schlafen, nichts verpassen. Von dir, deinem schlafenden Gesicht. Es wird viel zu schnell hell, der nächtliche Zauber verschwindet, ich glaube, ich sehe schrecklich aus, müde, unausgeschlafen, zerwuselt. Du sagst immer, du magst das, ich bin mir selbst aber manchmal ganz furchtbar peinlich, wenn ich so aussehe. Außerdem, glaube ich, riech ich nach Schlaf, vielleicht ein bisschen nach Schweiß, mir ist so heiß. Die Decke klebt fast am Körper. "Morgen" sagst du jetzt, noch immer mit geschlossenen Augen "bist du schon wach?" du schlägst sie auf, kannst sie aber nicht offen halten. Immer wieder fallen sie zu. "Gott bist du schön" murmelst du "so musst du immer rumlaufen, nie mehr anders, bitte" Protestierend ziehe ich mir die Decke über den Kopf. Du lachst leise und wühlst nach meinem Fuß, um ihn zu kitzeln. Obwohl du genau weißt, dass ich das hasse. Weil du das genau weißt. Ich bin da so empfindlich. Auch jetzt, deswegen springe ich schnell auf und reiße die Fenster auf. Der Frühling hat grad angefangen, man fühlt das. Es ist noch nicht warm, man kann die Wärme aber schon riechen. Das ist der ganz besondere Frühlingsgeruch. Vielleicht sind das die wachsenden Pflanzen, die so riechen, keine Ahnung. Der Frühling ist mein Lieblingsduft. Mittlerweile bist auch du aufgestanden, du bastelst am Plattenspieler rum. "Erst Klassik, dann dein Zeug, in Ordnung?" Ich hab mich sogar schon dran gewöhnt, an deinen Klassiktick. Echt, mittlerweile mag ich das sogar ganz gerne. Manches. Du dagegen nicht, du kannst mit meiner Musik nichts anfangen. Wir sind so unterschiedlich, in so vielen Hinsichten. Es ist verwunderlich, dass wir uns trotzdem so gut aneinander schmiegen können, Löffelchen an Löffelchen. Wenigstens das passt. Schubert hat das Zimmer betreten, zerstört unsere morgendliche Intimität. Vielleicht trägt er auch dazu bei, ich mag seine Kompositionen, so schön verträumt, nachdenklich. Du wirkst auf einmal irgendwie verklärt. Ich auch, weil ich dich die ganze Zeit anstarre. Junge, du machst mich echt bescheuert, du bist so toll, das weißt du gar nicht. Deine Boxershorts haben ein Loch am Bund, das hab ich dir neulich schon gesagt. Du hast sie immer noch. "Man, das sind halt meine Lieblingsshorts" entschuldigst du dich, du hast meinen Blick gesehen. Ich glaube, du nähst dir die noch heile. Genau wie dein Portemonnaie. All die erinnerungslastigen Gegenstände. Du kannst nichts wegschmeißen, gar nichts. Als ob du irgendeine Erinnerung verlieren würdest dadurch. Als ob sie an den Gegenstand gekettet wäre. Was für Erinnerungen hängen an diesen Shorts? Ernsthaft. Wenn meine Unterwäsche kaputt ist, schmeiße ich sie weg, ist das herzlos?
"Jetzt brauch ich meins", die ersten Worte aus meinem Mund diesen Morgen. Ich krame eine Dylan-Platte raus, du stöhnst auf. Dich kann ich so gar nicht verstehen manchmal.
"Riech mal" sage ich und nicke zum Fenster. Du steckst deine Nase in den Wind und atmest tief ein. "Es riecht warm."
Ich könnte dich totküssen.

6

Diesen Text mochten auch

6 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @oceaneyes jaa, das ist tatsächlich ein wenig kitschig ;) manchmal hab ich so momente...
      aber danke ;)

      10.03.2009, 14:33 von honi
  • 0

    zum dahinschmelzen schön! ich will auch:-)

    sehr schön - fast poetisch - geschrieben, besonders der anfang.

    hoffe, dies auch bald wieder mal so zu erleben...

    09.03.2009, 14:38 von maricia
    • Kommentar schreiben
  • 0

    so ein wunderschöner warmer text. da könnte man sich fast reinlegen...

    08.03.2009, 16:23 von fiorentina
    • 0

      @fiorentina danke danke dankeschön :)

      08.03.2009, 19:53 von honi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    gott ist das herrlich:)...einfach schön..einfach, aber schön!

    wenn er einen mitten in der nacht an sich zieht, dieses gefühl was bei einem entsteht, ist der wahnsinn...ich kann das so gut nachvollziehen und dann der passende frühlingsduft...

    wird gleich empfohlen:)...

    08.03.2009, 14:24 von RoseScarlett
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare