schriftstehler 30.11.-0001, 00:00 Uhr 25 39

Er und ich

Doch dann fällt mir sein Haaransatz im Nacken ein, er war das Erste, das mir an ihm auffiel.

Wenn er so neben mir liegt, dann wundere ich mich jedes Mal. Über viele Dinge. Immer wieder über die Länge seiner Wimpern und die geschwungenen Lippen, das Kinn mit dem Grübchen und die Hände, die immer in Bewegung sind, selbst wenn er schläft. Ich sehe seinem Brustkorb zu, wie er sich hebt und senkt und denke mir, dass das wohl Liebe sein muss. Wer hätte schon gedacht, dass ich irgendwann mit einem jungen Mann im Bett liege und nachts wach bleibe, um ihn zu bewundern? Ich habe auf die Richtige gewartet und sie irgendwann gefunden, aber ich liege jetzt immer häufiger neben einem jungen Mann im Bett.

Ich versuche mich daran zu erinnern, wie das alles begann, und stelle mit Entsetzen fest, dass ich gar nicht alles in meinem Kopf festhalten konnte, was ich wollte. Sein erstes Lächeln in meine Richtung, die ersten Gespräche, die ersten Berührungen, aber nichts konkretes. Doch dann fällt mir sein Haaransatz im Nacken ein, er war das Erste, das mir an ihm auffiel. Alles andere kam später. Der Haaransatz im Nacken. Es gibt vermutlich spannendere, persönliche Merkmale, aber dieses Bild bekomme ich nicht mehr aus dem Kopf.

Ich hatte ihn damals falsch eingeschätzt, auch wenn ich damit richtig lag, dass er ähnlich zerbrechlich wie ich ist. Dafür ist sein Wille stärker, als ich angenommen hatte; er findet beharrlich und mit so vielen Argumenten einen Weg für seine Ziele, dass es mich immer wieder überrascht. Gesagt habe ich ihm das nie, weil er dann nicht zuhört. Alles, was ihm schmeicheln könnte, übergeht er. Oder er überhört es. So wie viele andere auch. Eine Liebeserklärung wie diese, verflüchtigt einfach so im Raum. So wie der Qualm der ausgeblasenen Kerzen, den er so sehr mag.

Irgendwann werde ich auch in dieser Nacht einschlafen und nur Sekunden, nachdem ich meine Augen geschlossen habe, wird er wach werden. So ist es immer. So ist es schon seit Jahren. Dann weckt er mich aus banalen Gründen und ich werde morgens übermüdet und gereizt sein, aber ich bin es gern, weil Liebe all das aufwiegt. Ob nun für eine Frau oder für einen Mann, das ist letztlich egal, Liebe ist das, was wirklich zählt. Ich bin mir sicher, dass er das weiß, aber er spricht nicht darüber. Seine Themen sind andere, von denen ich längst nicht immer alles begreife, was er sagt.

Ich streiche ihm sanft über den Nasenrücken, über die Haare, die viel weicher sind als die der Kuscheltiere. Sein Mund ist leicht geöffnet und ich rieche an der Luft, die herausströmt. Es duftet immer noch ein wenig nach Elfenatem, aber nicht mehr ganz so wie früher. Es ist jetzt schon zweieinhalb Jahre her, seit alles begann. Die Dinge verändern sich, obwohl ich mir sicher bin, dass ich ihn immer lieben werde. Von Mann zu Mann, von Vater zu Sohn.  


Tags: Mann
39

Diesen Text mochten auch

25 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich habe die "Neonpointe" nicht vorhergesehen und war - ehrlich gesagt - ein bisschen enttäuscht. :D Aber schön ist es trotzdem allemal!

    06.02.2016, 11:30 von k.thrin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Finde ich richtig stark.



    25.01.2015, 16:48 von marco_frohberger
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 4

      Eyeyeyeyeyey....Dein Kommentar Esprit war auch mal besser.

      Bißchen aus der Übung, was ?

      25.01.2015, 11:57 von cosmokatze
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Und Deutsch kann er auch nicht mehr, zu busy.

      25.01.2015, 12:07 von cosmokatze
  • 0

    Ich find ihn ehrlich gesagt nicht so spannend. Zu glatt und vorhersehbar. Sorry! Und schade bei gerade so einem Thema, denn da spricht halt null Gefühl raus. (Und du kannst eigentlich besser schreiben.)

    22.01.2015, 21:33 von TheCaptainsFiancee
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Hm, vermutlich war das wohl eine Höflichkeitsfloskel. Aber ich habe schön öfter von dir gehört, ja. (Und deine Texte mag ich auch gern.)

      25.01.2015, 22:46 von TheCaptainsFiancee
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ein Traum!! :)

    22.01.2015, 15:16 von Himbeerzuckerwatte
    • Kommentar schreiben
  • 0

    beim Titel dachte ich an Moravia

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43345629.html

    22.01.2015, 09:46 von SilvanSunderbar
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Tags: Frau

    21.01.2015, 18:47 von ga
    • 1

      Tags: Kind

      22.01.2015, 02:06 von mirror87
    • 0

      Tags: Nachts

      22.01.2015, 06:32 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Kam ja total überraschend, diese Neonpointe.

    Wenn mir mein Sohn so einen Text wert wäre, müsste ich mich fragen, ob ich nicht mein Vater bin.

    21.01.2015, 13:20 von quatzat
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Das ist  so bezaubernd  schön!

     

    21.01.2015, 13:02 von VROwieNI-E
    • 1

      Danke. 
      Er auch ;) 

      21.01.2015, 17:55 von schriftstehler
    • Kommentar schreiben
  • 1

    mag ich sehr.

    09.01.2015, 17:51 von LaBelletina
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare