theotherJules 29.06.2018, 23:06 Uhr 3 2

Entwurf (kein Betreff)

Eine Abschiedsmail an dich nur für mich

Lieber Robin,


das hier ist nicht für dich gedacht, sondern nur für mich um entgültig meine Gedanken zu sortieren. Und ich hoffe ich schicke es nie ab und wenn doch, dann tut es mir jetzt schon Leid. Das ist dann vermutlich die Bestätigung, dass ich egoistisch bin. Weil ich dir hiermit vermutlich keinen Gefallen tue, sondern nur mir..

Neulich hat mir Google gesagt "das hast du vor einem Jahr gemacht" und das war unser letzter Ausflug nach Bamberg zum Segway fahren. Das war verdammt lustig. Und ich war so verdammt traurig, weil ich dich so unendlich toll fand und ich wusste, dass du mich nicht mehr toll findest. Es war gleichzeitig so schön dich nochmal ganz zu haben obwohl es so unglaublich weh tat. 

Ein Jahr ist es jetzt schon her, dass wir nicht mehr zusammen sind. Trotzdem erwische ich mich manchmal dabei, wie ich gedankenverloren durch die Straßen laufe und dich wie aus dem Nichts unglaublich vermisse. So sehr, dass ich weinen könnte. Und dann muss ich daran denken wie wütend du am Ende geworden bist wenn ich so war - gedankenverloren und nicht in der Lage die Welt um mich herum komplett wahrzunehmen - und könnte noch mehr weinen. Wie sehr du all diese Eigenarten am Ende gehasst hast. 

Manchmal wenn ich die Tür aufsperre denke ich daran wie du auf dem Sofa sitzt und kuscheln willst. Wie wir beide heimkommen, mit einer Flasche Wein und tollen Antipasti, und uns in den Abend lachen. Manchmal unter der Dusche starre ich die Tür an und muss grinsen, weil ich daran denken muss wie du morgens durch die Tür geschielt hast. Oder sonntags viel zu früh aufstehst und Shakey Graves anmachst. 

Es gibt so viele Dinge, die ich falsch gemacht hab. Ich war zu jung, ich war immer noch nicht über meinen Ex hinweg und ich war grauenvoll. Das wurde dann zwar besser, aber ich hab trotzdem so viel verkackt. Ich versteh so vieles nicht, wenn ich an damals zurückdenke. Umso besser versteh ich, dass du mich nicht lieben konntest.
Ich hatte verdammte Angst nicht besonders für dich zu sein. Hatte so viel Angst, dass du auf was Besseres wartest. Und am Ende hatte ich doch irgendwie Recht damit. Aber ein bisschen weniger Angst hätte wahrscheinlich für so viel mehr gesorgt.. 

Manchmal wenn ich an uns denke wünschte ich mir, dass wir uns einfach etwas später im Leben kennen gelernt hätten. Vielleicht passen wir auch einfach nicht zusammen. Vielleicht aber auch doch. Vielleicht waren es einfach nur so viele dumme Zufälle, die alles doof gemacht haben. 

Es ist mir egal wenn du mal rauchst. Manchmal rauch ich auch. Es ist mir egal, wenn du dich ein Wochenende lang bekiffen und rumchillen willst, solange ich währenddessen in die Berge fahren und was machen darf. Manchmal will ich mich auch einfach mit meinen Jungs aus dem Leben ballern. Ich begleite dich bis ans Ende der Welt, wenn du mich dabei haben willst und es dir wichtig ist. Und es tut mir Leid, dass ich nicht immer dabei war, wenn es dir wichtig war. Ich habe immer gedacht, du nimmst einfach immer deine Ische mit um halt deine Ische dabei zu haben und nicht weil es dir um mich geht. 
Es tut mir einfach so schrecklich Leid, dass ich so oft so dumm gehandelt habe und dir nicht mal erklären konnte wieso. 

Ich vermisse es so sehr, mit dir über nichts zu reden. Ich vermisse mit dir zu reisen. Jeden beruflichen Trip für einen Städtetrip mit dir zu nutzen. Mit dir wandern zu gehen. Longboard zu fahren. Dir zuzuhören. Mit dir zu zocken. 

Es zerreist mich innerlich, dass du nichts mehr mit mir zu tun haben willst. 

Ja ich mach mir manchmal viele Gedanken. Manchmal mach ich mir keine. Ich hab voll den Tatendrang. Manchmal hocke ich aber auch zwei Wochen zuhause und mache nichts. Ich bin nicht einfach, ich bin wirr und quirlig, ich will die ganze Welt und manchmal auch einfach nur ein Glas Wein. Und du bist anders. Aber du bist toll anders. Und ich fand dich eine tolle Ergänzung in meiner bunten Welt. 

Ich verschlucke mich übrigens immer noch ständig beim Wasser trinken. Ja ich find es auch nervig. Trinken ist halt einfach nicht so einfach!!11elf 

Ich weiß ja, dass wir vermutlich einfach nicht zusammen passen. Dass wir es nicht hinbekommen haben zu kommunizieren und zu unterschiedlich sind. Ja all das. Und trotzdem gibt es diese kleinen Momente, in denen ich an dich denke. Und gerne all unsere Bilder anschaue. Ich will dir damit nur sagen, dass es mir Leid tut. Ich hab viele irrationale, dumme Dinge getan und gesagt. Und ich vermisse dich. Als Mensch. Als Freund. Naja und vermutlich auch deinen perfekten Körper, die besten Küsse und den Sex. Aber psst. Das hab ich jetzt nicht gesagt. 

Gott, ich vermisse es jeden Tag süße Tier-GIFs zu bekommen! 

Es tut mir Leid. Danke für die tolle Zeit und ich wünsche dir wirklich das Beste auf der Welt. 

Sei gegrüßt,
Jules 

2

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare