amatory 10.09.2014, 13:58 Uhr 19 1

Endlich!

"Ich weiß es nicht so genau...", hast du verlegen gemurmelt. Das habe ich dir damals so geglaubt.

Sechs Jahre habe ich darauf gewartet. Ich liege in deinen Armen - meine Hand auf deiner Brust, die sich ruhig und gleichmäßig auf und ab bewegt. Dein Gesicht entspannt. Ich gebe dir einen Gute-Nacht-Kuss. Wenige Minuten später höre ich dein sanftes Schnarchen, welches ich gar nicht so bezeichnen möchte, weil es so negativ klingt. Das ist es nicht. 
Ich schlafe noch nicht. In den letzten Tagen liege ich immer noch lange wach und kann es nicht lassen, nachzudenken, mir Gedanken zu machen, zu weinen, ganz still und heimlich - aus Angst oder aus Freude? 
Ich denke daran, wie ich mit 16 Jahren vor dir stehe und dir sage, dass ich mich in dich verliebt habe. Ich hatte mir meine Sätze ganz genau zurechtgelegt und all meinen Mut zusammen genommen. Ich sehe dich erwartungsvoll an - keine Antwort. "Ich weiß es nicht so genau...", hast du verlegen gemurmelt. Das habe ich dir damals so geglaubt. Heute würde ich diese Antwort als deutliches "Nein" verstehen. Doch ich wollte nicht aufhören an ein "Wir" zu glauben, habe gewartet - Jahrelang, Tag für Tag. Es kam keine Antwort. 

Wir haben uns öfter mal wieder gesehen. Irgendwann kam es dann zu unserem ersten Kuss. Da muss ich 18 gewesen sein. Es war wie in einer Liebesgeschichte, schöner hätte es nicht sein können, perfekt! - für mich. Habe in Gedanken schon an unser erstes Date gedacht - im Kino, im Park? Doch daraus wurde nichts. Ich habe Monate nichts von dir gehört. 
Ich versuchte mich von dir zu lösen, versuchte dich zu vergessen, mich abzulenken Ich hatte mein erstes Date, meinen ersten Freund, mein erstes Mal. Es war schön. Aber nicht, wie ich es mir gewünscht habe. Keine Schmetterlinge im Bauch, kein Herzrasen, keine Wie-aus-einer-Liebesgeschichte-Beziehung. Früher oder später musste ich mir - und ihm - das dann auch gestehen. Und wie es das Schicksal so wollte, führte es uns erneut zueinander. 
Du hattest dich verändert, warst reifer geworden, aber immer noch nicht so richtig erwachsen. Aber genau das liebe ich doch auch so sehr an dir. Du tust nicht, was andere von dir erwarten, du tust das, was du willst. Und das mit großer Freude.
Wir haben gelacht, uns getroffen, Filme gesehen, miteinander geschlafen, uns Dinge anvertraut, uns verliebt, uns das dann auch gesagt, sind zusammen gekommen und hier liegen wir nun. Ich, die endlich das bekommen hat, was sie sich sechs Jahre lang nur erträumen konnte. Und du. Der Mann, der für mich immer noch der Junge von damals ist - der, der mich glücklich macht, der, der der Grund ist, wieso ich seit Wochen mein bescheuertes Grinsen nicht aus dem Gesicht bekomme, der, den ich liebe und mit dem ich mein Leben verbringen möchte. 
Doch, wie ich hier so liege und an unsere Liebesgeschichte denke, bekomme ich Angst. Angst, dass du dich umentscheidest. In meinem Kopf sind tausend Fragen, auf die du mir keine Antwort geben kannst. Zum Beispiel, wieso ich damals keine Antwort von dir auf mein Liebesgeständnis bekommen habe. Wieso weißt du erst jetzt, was du willst? Oder bin nicht ich, das was du willst, sondern willst du nur das, was ich dir gebe? Liebe, Zuneigung, Geborgenheit, Sicherheit, Befriedigung. 
Deshalb weine ich heute Nacht wieder, ganz still und heimlich - aus Angst. 

1

Diesen Text mochten auch

19 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Lass die Angst nicht die überhand gewinnen.

    10.09.2014, 18:12 von -Maybellene-
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Du bist so unsensibel !

      10.09.2014, 14:11 von cosmokatze
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Wei Du ohne Isomatte frierst ?

      10.09.2014, 14:17 von cosmokatze
    • 2

      Gagagrglgag!

      10.09.2014, 14:22 von quatzat
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      8[  

      10.09.2014, 14:26 von quatzat
    • 1

      Wo findest Du nur diese Viecher?
      @Paris
      Du solltest mal ganz offen über Deine Ängste sprechen.

      10.09.2014, 14:34 von cosmokatze
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Wechsel zu Nido. Da wirst Du zwischen "Soll ich mein Kind impfen" und " Mein Kind darf kein Spongebob gucken" Diskussionen zum perfekten neon Krieger ausgebildet. Danach ist Angst nur noch eine weit weit entfernte Erinnerung.

      10.09.2014, 14:49 von cosmokatze
    • 1

      Auf Nido diskutier ich noch viel härter!

      10.09.2014, 14:50 von quatzat
    • 0

      Ach Du bist "Ökopekipkampfdarthvatter" ?

      10.09.2014, 14:59 von cosmokatze
    • 1

      Nein, ich bin hornymuddi1989, warum?

      10.09.2014, 15:00 von quatzat
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      Äh...




























      Text?

      10.09.2014, 15:45 von quatzat
    • 0

      War was ?

      10.09.2014, 19:17 von cosmokatze

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare