oliberty 02.12.2014, 20:43 Uhr 0 2

Eine Art Entschuldigung, von dir

Hatte dich damals gefragt: Was schaust du? - Du: Ich genieße.

Tage vergehen in Windeseile. Alles rauscht an mir vorbei, alles verblasst. Nur du nicht. 
Fühlt sich komisch an, ohne dich zu sein. Und deine einzige Entschuldigung lautet
- Ich habe dir nie versprochen, dass es für immer ist. -

Pump' mich voll mit Schmerzmitteln, doch den Herzschmerz stillt es nicht.

Erinnerst du dich an die Zeit, in der ich dich bat mich nicht zu lieben? 
Das hatte ich gesagt wegen Tagen wie diesen. Denn ich wusste, dass es enden wird, das habe ich dir gesagt. Damals wolltest du mir nicht glauben, jetzt hast du es dir selber bewiesen. 

Fühlt sich komisch an, ohne dich zu sein. Habe Angst, denn anscheinend kann mich nichts, das du tust, dazu bringen, dich nicht zu lieben. 
Schaue jetzt durch unsere Bilder und erkenne deinen Blick, der mir zeigt, dass du schon vor Monaten damit aufgehört hast. Mich zu lieben. Mich zu wollen. 
Hab ein Buch gefüllt mit uns, hab ein Leben gefüllt mit uns. Könnte jetzt tausend stories schreiben, keine wäre so schön wie unsere. 
Meine Augen sind so müde davon, dich eine Ewig-keit zu suchen, aber nie zu finden. 

- Händchen halten aus Pflicht, nicht aus Liebe - 

Andere Paare hören auf zu lieben. B hört auf, T zu lieben, vom einen Tag auf den anderen.
Aber du nicht. Ich war doch Prinzessin. Ich war doch wunderschön. Ich war doch Liebe. Ich war viel. 
Du hast aufgehört mich zu lieben.


Möchte all deine Fingerspuren auf meiner Haut verbrennen.
Möchte in einer Welt leben, in der du nicht existierst, 
Möchte deinen Namen nicht kennen. 


Wie klein alles von hier erscheint. Wo du doch immer so groß warst für mich und immer groß bleiben wirst. Wärme mich an den Seiten, die ich über dich schrieb. Bin zu taub, um irgendwas zu spüren. 


Leg mich nicht mehr rein. Verschwinde für das letzte Mal aus meinem Leben. Und komm nie mehr zurück. 




Hätte mir gewünscht du bleibst.
Hätte mir so gewünscht, dass du mich liebst. Dass du nie aufhörst, mich zu lieben. 
Hatte doch so viel dafür getan. 



Kann mich nicht mehr an die Zeit erinnern, in der du nicht da warst. Du warst der Beginn von L(i)eben und jetzt bist du mein Ende.

2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

Spezial: Deutsche Fernsehlotterie