Vada 08.01.2019, 21:01 Uhr 0 2

Ein Liebesbrief

Das fünfundzwanzigste Geheimnis

Mein lieber E.,

ich vermisse dich.
Ich vermisse dich so sehr. Ich stelle mir vor, wie wir uns eines Tages über den Weg laufen werden und du lachst. Und ich weine.
Oder du schweigst. Und ich rede.
Oder du erzählst. Und ich begreife nicht.
Es sind noch so viele Fragen in meinem Kopf. Viele habe ich dir gestellt, viele fliegen seit Jahren im Universum umher und haben die Antworten nie gefunden.
Ich sehe Fotos von uns und kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie glücklich ich mal war. Noch weniger, dass du wieder glücklich geworden bist. Glücklicher. Aber das bist du.
Manchmal verliere ich mich in der Vorstellung, dass du eines Tages vor mir stehst, mich fragst, wie alles nur so kommen konnte. Mich liebst.
Stattdessen bist du wahrscheinlich gerade Vater geworden. Oder suchst neue Möbel für ein neues Leben. Und wenn dir jemand sagen würde, dass ich in diesem Moment an dich denke - wüsstest du noch, wer ich bin?
Ich wünschte, ich hätte die Einsamkeit nach dir füllen können.
Füllen mit wunderbaren Erfahrungen und wertvollen Erkenntnissen, mit einer neuen Liebe und neuer Hoffnung. Aber die Zeit ist vergangen und das Einzige, was sie mir erzählt ist, dass wir besser waren als gedacht.
Es passieren gerade so viele Veränderungen in meinem Leben. Du würdest es kaum glauben. Vieles, was du früher schon in mir gesehen hattest. Was du wolltest. Und ich nicht. Ich würde dir so gerne davon erzählen und es dir zeigen.
Hätte ich gewusst, dass ich dich ganz verlieren würde, ich wäre niemals gegangen.
Lieber E., du trägst noch einen Teil von mir bei dir. Von uns. Von dieser unfassbar schönen Zeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du sie gerade mit einer anderen teilst. Und solltest du dich daran erinnern, so vergiß nicht: mein Herz denkt an dich.

2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare