Elpia_ 08.07.2019, 00:02 Uhr 11 0

Ein Brief an einen Narzissten

Ich weigerte mich, Dich als das zu sehen was Du warst und immer bleiben wirst.

Deine Worte hüllen mich in Liebe ein. Ich bekomme Gänsehaut bei dem Gedanken, wie deine Blicke sanft meinen Körper mustern. Stück für Stück. Du lächelst. Wir erleben die höchsten Höhen, an die Tiefen wollte ich nicht denken. 


Aber es ging Dir niemals um mich, habe ich Recht? Es ging immer nur um Dich und deine Bedürfnisse. Schlechte Tage in Deinem Leben hast du auf mich übertragen und ich musste darunter leiden. Du hast mich für die Fehler anderer, für Deine Fehler, verantwortlich gemacht. 

Wir waren zusammen, in einer festen "Liebes"beziehung. Dachte ich. Habe ich mir eingeredet. Aber ich war nur das fünfte Rad am Wagen. Immer.
Sobald etwas anderes interessanter war, hast Du mich abgestempelt. Mich ignoriert. Und ich habe Ausreden und Entschuldigungen für Dein Verhalten gesucht und Dich bei meinen Freunden, bei meiner Familie verteidigt. Ich weigerte mich, Dich als das zu sehen was Du warst und immer bleiben wirst.

Du hast mich ausgesaugt. Mir die Liebe genommen. Ich war niemals deine Priorität. Ich war nichtmal an dritter Stelle. 

Und immer wieder bin ich zurückgekommen. Habe Dir noch eine dritte Chance gegeben. Immer wieder hatte ich die Hoffnung "Dieses Mal wird es besser. Dieses mal ändert er sich." Aber jemand die Du, der ändert sich nicht, weil er es nicht kann. 

Deine immer wiederkehrenden, harten und kalten Worte haben mich dazu gebracht, absolut nichts mehr zu fühlen. Dann kommst Du wieder an, mit schmeichelnden Worten und Komplimenten. Aber alles was Du kannst ist mit Worten jonglieren. Taten gibt es bei Dir nicht. Bemühungen um mich? Fehlanzeige. 

Du warst wie ein Gift, dass sich langsam durch meinen Körper geschlichen und jede einzelne Zelle infiziert hat. 
Deine Kälte lässt mich erstarren. Ich habe gekämpft. Um Dich. Um uns. 

Weinen kann ich nicht mehr. Du brauchst keine leeren Hüllen. Du brauchst die Energie einer anderen Person. Sobald diese keine mehr hat, springst Du zur nächsten.
Ich hatte keine Energie mehr. Ich war leer. 

Und Du? Du lässt das alles hinter Dir. Lässt Deinen Charme spielen und findest schon wieder eine. Eine die ahnungslos ist, alles mit macht, Dich bedingungslos liebt, bis sie nur noch eine Hülle ihrer selbst und die starke, selbstbewusste Frau nicht mehr zu erkennen ist. 

Wie konnte es soweit kommen? 
Wie konnte ich mich selbst so sehr verlieren? 

Und deine Worte hüllen mich in Liebe ein. Dachte ich. 

11 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Narzissten sind wir mehr oder weniger alle !

    Auch die Verfasserin dieses Textes ist eine, denn sonst wuerde sie ihn nicht veroeffentlichen.  Sie will gesehen, gelesen und beachtet werden.
    Das ist vollkommen  normal und korrekt.
    Schauspieler ohne narzisstische Ader gibt es noch nicht. Musiker, Politiker und jene Menschen, die in der Oeffentlichkeit stehen. 
    Narzissten tun nicht weh. Deshalb:  Bleibt locker und froehlich :-)

    10.07.2019, 08:04 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich finde es interessant wie Dr_Lapsus sich mit Vorliebe auf Texte und Bilder weiblicher User stürzt und vorgibt etwas zu sein, das er nicht ist.


    Irgendwie eklig. Irgendwie traurig. Da hilft auch keine Karibik…

    09.07.2019, 13:21 von Sir_Tobi
    • 1

      ich finde es interessant wie Dr_Lapsus sich mit Vorliebe auf Texte und Bilder weiblicher User stürzt und vorgibt etwas zu sein, das er nicht ist.(EC Lino)


      ich halte dich nicht auf, dich auf maennliche User zu stuerzen :-))

      10.07.2019, 08:00 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben
  • 1

    "Klingt"  wie  ne  Abrechnung ?


    So lange niemand zu einer Partnerschaft gezwungen wird, steht es jedem frei, sich von einer Verbindung zu loesen, um noch so etwas wie Selbstwertgefuehl walten zu lassen.
    Nach einer Trennung wird es meist peinlich mit den Beschuldigungen.  Er ist so wie DU  ihn siehst. Wie sollen wir diese bestimmte Person einschaetzen ?
    Es bleibt dahingestellt, ob die Geschichte fiktiv geschrieben wurde.

    Die Widerspruechlichkeit deiner Beschreibungen sind dir hoffentlich aufgefallen ?
    Well,  es zeigt sich wieder ein mal, wie gleich doch viele Erlebnisse sind.

    Mit Ratschlaegen will ich hier gar nicht erst ankommen, denn die zuenden wie ein nasses Streichholz.

    Mach dir ein feines Leben. Es geht auch ohne feste Bindung.

    Saludos aus der Karibik :-)

    08.07.2019, 07:35 von Dr_Lapsus
    • 4

      Ein Narzisst kommentierte. Es ist erstaunlich wie du, ohne jegliches Eingehen auf emotionale Belastungen, dir deine alte Mann Weisheiten zurecht schwurbelst. Wer deine Geschichte kennt, weiß das du nichtmal für deine Opfer minimale Empathie ausdrücken könntest und lieber die Flucht ergriffen hast. Ganz zu schweigen von Anerkennung von Schuld oder ein winziges Anzeichen von Sühne.

      09.07.2019, 10:34 von Bergfenster
    • 2

      Ich weise darauf hin, dass ich mit „Opfer“ andere User dieser Plattform meine, die unter unfreundlichen und irritierenden Verhalten in  User Lapsus Kommentaren zu leiden hatten. Dieses Kommentar wurde verfasst, um User Lapsus nichts zu unterstellen, was in den Bereich seiner ärztlichen Tätigkeit in Deutschland fallen könnte und deutlich klarzustellen, dass es in meinem Kommentar nur um das Verhalten auf dieser Onlineplattform geht. 

      09.07.2019, 10:48 von Bergfenster
    • 2

      Welche Art Arzt war er eigentlich? Kinderarzt? Ich hoffe nicht!

      09.07.2019, 13:18 von Sir_Tobi
    • 0

      "Dr.Lapsus hat vom Leben gelernt: Der wichtigste Mensch ist stets man selbst!"

      Und Empathie fehlt ihm auch noch.

      09.07.2019, 14:14 von Elpia_
    • 1

      Welche Art Arzt war er eigentlich? Kinderarzt? Ich hoffe nicht!(schrieb EC Lino/Tobi)


      Bei dir helfen nur Gefaengnisstrafen, um die Mitmenschen vor  dir zu schuetzen.  Verleumdung in Deutschland nicht mehr strafbar ?  ok. dann kannste  hier wie immer weiterluegen.

      10.07.2019, 07:02 von Dr_Lapsus
    • 1

      hahaha, Bergfenster,  als Komiker bist du noch etwas ausbaufaehig.

      soso, ihr wart also meine "Opfer" ??
      hahahahahaha.
      Dachte immer, du haettest keinen Humor. Was du weiter oben geschrieben hast, liest sich wie ne verunglueckte Bergpredigt von einem Bergfenster.

      Hab dich lieb, du bist ein drolliger Kerl :-)))

      10.07.2019, 07:44 von Dr_Lapsus
    • 1

      "Dr.Lapsus hat vom Leben gelernt: Der wichtigste Mensch ist stets man selbst!"

      Und Empathie fehlt ihm auch noch. 

      09.07.2019, 14:14 von Elpia_

      Was ist an meiner Feststellung mit dem wichtigsten Menschen so schwer zu verstehen ??  Was hat das mit Narzissmus zu tun ?
      Liebe Elpia,
      einen  Satz mal eben rausgehauen, reicht nicht, um etwas ueber Empathie auszusagen.

      Ich halte mich an das, was ich gelesen habe. Und das war schon widerspruechlich genug, um Empathie entwickeln zu koennen.

      Wieso hast du diesen Beitrag geschrieben, wenn du dich mit Kritik nicht auseinandersetzen kannst ?

      Die beiden Kommentatoren haben sich mit deinem Text jedenfalls nicht beschaeftigt, sondern wie ich es gewohnt bin, mit mir beschaeftigt :-))

      Schau dir mal meine Artikel an, dann siehst du, wie man Quoten textet.  Jeder "hasste" mich und alle kommentierten bei mir.
      Findste das nicht beeindruckend ?

      Ich haette gern "kontra" von dir, wenn du meinst, ich liege mit meiner Einschaetzung falsch. 
      Ok. war nur mal ein Versuch.:-((

      10.07.2019, 07:53 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare