sommeranbeterin 03.01.2013, 11:32 Uhr 2 2

Ein bisschen schizophren

Das wilde Tier in mir brüllt. Es fletscht die Zähne. Wie ich, wenn ich brülle.

Es tut mir leid. Das, was ich jetzt sagen werde.

Ich lege meine Worte im Kopf nebeneinaner, sortiere sie, lege weitere daneben, sortiere erneut.

Und dann stoße ich sie aus.

Unglaubliche Worte.

Beißende Worte.

Worte unter die Gürtellinie.

Worte, die meinen Selbsthass wachsen lassen.

Und während ich sie ausstoße, fühle ich mich, als würde ich kotzen.

Wenn man mit mir streitet, muss man damit rechnen, mit Worten angekotzt zu werden.

Das schlimmste ist, dass diese Worte nicht in völliger Willkür, in rasendem Zorn entstehen.

Meine Worte sind schleichend, kriechend, fies.

Sie lagern sich auf meiner Zunge ab, in meinem Hals, wie ein Belag.

Direkt ins Blut.

Es gibt eine Menge Leute, die Probleme haben, ehrlich zu sein. Aus Anstand, Ehre. Aus Hemmung vielleicht. Sie bringen unhöfliche, verletzende Worte einfach nicht über die Lippen.

Ich habe Probleme, nicht ehrlich zu sein.

Mein Gegenüber starrt mich an. Perplex.

Ich weiß, dass er überlegt, was er tun soll. Ob er sich die Blöße geben soll, mir Stand zu halten.

Tu es nicht, will ich ihm sagen. Es macht keinen Sinn. Und es tut mir so leid.

Aber die sanfte Stimme, die liebe Stimme wird nicht erhört. Sie ist die leisere.

Während die laute erhört wird. Das wilde Tier in mir brüllt. Es fletscht die Zähne. Wie ich, wenn ich brülle.

Ein bisschen böse. Ein bisschen wahnsinnig. Ein bisschen hilflos. Ein bisschen schizophren.

Mein Gegenüber lächelt. Auch er fletscht die Zähne. Die Augen funkeln wild.

Er kotzt es auch aus. Nur mit Freude.

«Ich liebe dich auch.»

 

2

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Vergleich mit so einer ernsten Erkrankung, hinkt gewaltig.

    03.01.2013, 12:03 von Jimmy_D.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ausbaufähig aber anders

    03.01.2013, 11:47 von Loo
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare