dumeinichdein 22.01.2012, 18:53 Uhr 3 2

Egal

Alles einfach Egal

Ich habe das Bild über meinem Bett abgenommen. Das Bild mit dem Datum hintendrauf, unser Datum. Ich schaue mir das Bild noch einmal genau an...

Wir sehen uns an. Eigentlich sieht man nur unsere Augen und ein wenig von unserer Wange.

Aber wir lächeln. Strahlen, kann man beinah sagen. Das ist sofort zu erkennen.

Ich habe es nicht länger ertragen, dieses „Strahlen“ weiter über meinen Bett hängen zu haben.

Das schlimme ist, dass alles irgendwie Du bist.

Alle, noch so bescheuerten Objekt verbinde ich mit dir.

Meine Puschen, die du mir mal gekauft hast. Mein Schal, in den ich mich so verliebt habe, als wir zusammen in der Stadt waren.  Den kleinen Zettel in meinen Portmonee, denn ich mal von dir bekommen habe, damit ich weiß, dass du immer an mich denkst. Die Karten an meiner Wand hinter der Tür, mit so wundervollen Sätzen, dass es mir wie ein schlechter Witz, wie ein Traum vorkommt. Die ganzen endlosen Briefe, verteilt in meinen Schubladen. Aber Egal.

Ich versuche meinen Tag mit jeder einzelnen Minute zu verplanen, jede Sekunde irgendetwas zu machen.

Mir keine Ruhe zu lassen, irgendwie nicht denken zu müssen, um all diese Sachen und Dinge nicht sehen zu müssen, die Wir einmal waren. Ich versuche mir zu sagen: "Ist jetzt eh alles Egal"

 Aber irgendwie kann man es nicht schaffen, jemanden einfach so zu vergessen. Leider bleiben immer diese Minuten am Tag die man nicht verplanen kann.

Und dann sehe ich dich. Wie selbstverständlich bist du in meinen Gedanken. In meinen ganzen Kopf, breitest du dich aus. So unverschämt schmerzhaft als ob es dir Egal wäre und ich frage mich, Wieso?

 

Du kannst mich vergessen…

Dir ist es Egal!

Dir fällt das alles so verdammt leicht und wahrscheinlich bist du glücklich.

Ich habe mir immer gewünscht, dass du glücklich bist. Bei jedem Wunsch der mir zur Verfügend stand habe ich mir gewünscht, lass sie glücklich sein.

Du bist glücklich. Wahrscheinlich bist du sogar froh, dass ich endlich nicht mehr da bin.

Du musst dir keine Gedanken mehr um mich machen.

Deswegen lasse ich dich auch in Ruhe.

 

Das Wort „Egal“ hat so eine große Bedeutung bekommen.

Obwohl „Egal“ eigentlich keine Bedeutung haben dürfte.

Aber was ist schon "Egal“?!

2

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    leider kann man seine Gedanken nicht abschalten...

    22.01.2012, 19:56 von ChaK1804
    • 0

      leider nicht...

      aber vielleicht sind sie irgendwann mal für etwas gut :)

      22.01.2012, 21:07 von dumeinichdein
    • 0

      das bringt die Zeit mit sich...hoffentlich..

      22.01.2012, 22:05 von ChaK1804
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare