kekskruemel85 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 1

Du.Ich.Wir.

Du bist du. Ich bin ich.

Du bist du. 
Ich bin ich. 
Wir waren mal ein wir. 
Jetzt stehe ich hier
und frage mich warum es so gekommen ist,
dass wir nicht mehr wir sind. 

Die Zeit, die wir zusammen hatten,
jede Sekunde, Minute, Stunde war einzigartig und kostbar für mich.  
Ohne etwas zu erwarten, etwas zu verlangen waren wir wir und dabei gleichzeitig eins. 

Ich legte mein Herz in deine Hände 
Ich schenkte es dir. Jetzt ist es deins. 
Das wird es für immer sein.

Ich erwarte nichts. Ich verlange nichts. 
Es kommt wie es kommen muss. 

1

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    nichts ist und bleibt für immer

    29.09.2015, 11:41 von avidya
    • Kommentar schreiben

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare