Patzerlein 15.05.2014, 17:11 Uhr 0 3

Du. Der falsche Expressionist.

Aber du bist Expressionist. Einer der schlimmen Sorte. Einer der mit falschen Gefühlen malt.

Du bist mehr so der Expressionist.
Du deformierst. Formst dir die Welt so, wie es dir gerade in den Sinn kommt. Eigentlich formst du weniger die Welt, sondern mehr die Menschen.
Du spielst mit ihnen und nicht zuletzt mit ihren Emotionen.
Dies gelingt dir besonders mit der Verwendung falscher Farben.
Farben, die sich zusammen wie ein Komplementär Kontrast verhalten.Farben, die vorgeben im Einzelnen richtig zu sein, im nächsten Moment falsch sind und deren Kombination irreführend ist.
Jedoch malst du nicht.
Im Grunde hast du von all dem hier nicht den leisesten Hauch einer Ahnung. Du spiegelst dies alles mit deinem Verhalten wieder.
Redest dich um Kopf und Kragen, viel mehr schreibst du dich um solche, versinkst in deinem Lügenberg. Erklimmst ihn immer wieder und lässt ihn weit über der Erdumlaufbahn enden. Belügst dich dabei selbst und verletzt die Menschen, die dir (oder besser gesagt, denen du) nahe standest. Als wäre das nicht genug, lässt du sie vor deinen falschen Kunstwerken, die sich in ihren Erinnerungen eingebrannt haben, wie in einem Museum stehen und bekommst von dem Chaos nichts mit. Du hinterlässt ein Minenfeld der Emotionen.
Schutt und Asche. Hass und Enttäuschung.
Aber du bist Expressionist.
Einer der schlimmen Sorte.
Einer der mit falschen Gefühlen malt.


Tags: expressionist, Enttäuschung.
3

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare