Zart 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 1

Du bist...

Unfühlbar & doch so Zart

Du bist vom Winde verweht,so wie meine Haare im Herbst.So wie die Bunten Blätter die über unseren Hinterhof tanzen.Du bist so hart,wie die Wellen die gegen die Bucht peitschen & die Regentropfen die in mein Gesicht prasseln,während ich so alleine durch die Straßen gehe.

Mit dir ist es sowieso wie im Regen gehen,man weiß nie wann es aufhört,ob gleich ein gewaltiger Schauer herunter tropft und ob am Ende ein Regenbogen da sein wird und mir mit seine Bunten leuchtenden Farben den Weg erhellt.
Ich geh herüber ans Fenster.
Sehe die leuchtende Stadt & frag mich wo ist der Sommer? Wo sind die Tage wo ich dir noch die Welt bedeutet habe?
& wenn ich dann so drüber nachdenke was hätte sein können,wenn...
wache ich auf von dem Geräusch meines eigenem Herzen,wie es in tausend Millionen Teilchen zerbricht.so wie jeden Tag wo du nicht mehr da bist.& dann bemerke ich die Regentropfen die gegen mein Fenster prasseln..sie machen einen schönen klang.erst jetzt fällt mir auf das alle Bäume bunt sind.
Du bist wie Herbst für mich,egal wie schlecht das Wetter auch sein mag.....du bist und bleibst meine Lieblings Jahreszeit. 


Tags: liebe, Fehlen, Vermissen, Zeit, Gedanken, du, Ich, Wir?
1

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wäre wirklich schön, wenn Du mal ganz zart Deine Rechtschreibung renovieren würdest.

    25.09.2013, 22:10 von Die.sass.da
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare