tjr 11.05.2019, 13:58 Uhr 0 2

Du bist anders

.

Traum oder Fantasie? Oder war doch ein Stück Realität dabei? Warum ist es überhaupt passiert? Wenn ich ehrlich zu mir bin kann ich mir zumindest diese letzte Frage selbst beantworten: Weil ich es mir gewünscht und davon geträumt habe. Nicht ständig und immerzu, sondern manchmal. Einfach zwischendurch kam dieser Gedanke in meinen Kopf, den ich eigentlich gar nicht denken wollte und dann schließlich eben doch wieder durchgespielt habe, ohne es selbst so richtig zu verstehen.

Nicht, dass ich davon ausgehe, dass all meine Träume wahr werden- ein Lottogewinn oder eine Nacht mit James Franco werden wohl nie im wahren Leben statt finden, aber diese sind auch nicht so nah wie du.  

Du bist immer da und trotzdem war es kein Plan von mir, dass etwas passieren sollte. Es war nur mal wieder da, dieses kleine Gefühl im Hinterkopf und die Aufregung genauso wie die Gelassenheit durch den Alkohol. Es hat sich gut angefühlt deine Nähe zu spüren und von dir gehalten zu werden ohne, dass mehr hätte passieren müssen. Es war kein Wunsch von mir, dass mehr passiert, sondern nur der Wunsch gehalten zu werden. Naiv von mir und vielleicht auch innerer Selbstschutz um mein Gewissen auszutricksen, um der Gewissheit aus dem Weg zu gehen weil nämlich offensichtlich ist, dass das nicht richtig ist- unmoralisch und wahrscheinlich einfach falsch. Aber kann ein Gefühl was sich gut anfühlt so falsch sein? 

Es ist nichts willkürliches, es ist nichts was ich so leicht abschließen kann weil es nicht einfach eine Nacht mit irgendjemandem war, der mir einfach über den Weg gelaufen ist und wonach ich alles für mich mit dem Gedanken beenden könnte, dass es ein scheußlicher Fehler war, der nie wieder vorkommen wird. Es hatte genug Situationen gegeben, in denen etwas hätte passieren können, aber ich wollte es nie. Die ganzen Jahre nicht und nun bist du da plötzlich und alles ändert sich.

Ich kenne mich selbst nicht mehr weil mein ehrliches Inneres weiß, dass ich es nächstes Mal wenn sich die Situation bietet wahrscheinlich genauso wollen würde wie es war. Doch was sagt mir das? Wie sieht jetzt der nächste Schritt aus?  Wird darüber zu sprechen alles vereinfachen oder verkomplizieren und wenn sprechen mit wem? War es für dich ein Fehler oder wie ist dein Gefühl dem gegenüber?

Ich vermute, dass es dir alles zu viel ist. 

Das Denken darüber, Emotionen, die Konflikte, die alles mit sich bringt. Ich weiß, dass es sinnvoller ist, wenn ich auf einen ersten Schritt aus deiner Richtung warte, weil ein Gespräch andersherum nicht funktionieren wird. Aber wird dein erster Schritt je kommen oder wird es unausgesprochen für immer zwischen uns stehen? Am meisten Angst habe ich davor, dass mein Gefühl so bleibt wie jetzt: Dass ich es wiederholen möchte ohne dass mehr passiert. Es ist wie ein Gefühl der Anziehung, dass sich nicht ignorieren lässt. Allerdings glaube ich kein Stück daran, dass es dir genauso geht, denn du bist vernünftig und siehst die Fehler schon wenn sie passieren. Du bist kein Mensch, der sich blind in so was reinstürzt ... das wäre auch mit zu viel Stress für dich verbunden weil es zu kompliziert wäre, zu anders und anstrengend.

Und für dich ist es eben nicht so wie für mich. Es gibt nicht so viele Gedanken, die sich um mich drehen. Es gibt keine Träume oder ein Bedürfnis es zu wiederholen. Für dich war es wahrscheinlich einfach nur falsch und nun steh ich noch blöder da als zuvor, weil ich davor noch die Illusion besaß, dass es irgendwie lösbar wäre, wenn ich es nur in meiner Fantasie gespürt hätte, aber jetzt ist es passiert und mit dem Gefühl der Unschuld ging wohl auch dein Gefühl der Achtung vor mir verloren. Ob ich es einfach vergessen will oder rückgängig machen wollen würde weiß ich aber auch nicht. Dafür war es zu schön... schon jetzt träume ich davon in kleinen alltäglichen Situationen deine Hand zu nehmen oder dir kurz über den Rücken zu streichen. Wie würdest du darauf reagieren? Was würde passieren? Man muss wahrscheinlich einfach davon ausgehen, dass es nie passieren wird um nicht völlig durchzudrehen.

Es wird zu keiner zufälligen Berührung kommen, genauso wenig wie zu einer Wiederholung und wenn ein Gespräch darüber stattfinden soll, dann wird es nicht von dir, sondern von mir kommen.

Mit größter Wahrscheinlichkeit wird die Sache einfach totgeschwiegen, es wird sicherlich an manchen Stellen etwas unangenehm werden und irgendwann vielleicht das Gefühl kommen, dass es niemals passiert ist. Nur ein Traum zwischen zwei Menschen.

2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare