DowntoNothing 18.07.2017, 04:00 Uhr 19 15

Die Nacht in der ich nicht mit dir schlafen wollte

Und schon wieder sitze ich hier, schreibe über das alt Bekannte und neu Verhasste. Alte Leier. Ausgelutschtes Thema. Never ending. On and on.

Cut.
2 years ago.
Rauchend, nackt im Bett. Du und ich. Zwischen uns eine leere Weinflasche. "Der Billigste, mit dem Höchsten Alkoholgehalt," hast du mir fach simpelnd erklärt und ich habe genickt. War mir eigentlich scheißegal. Ich hasse Wein. Ich hasse es auch wenn du rauchst. "Das passt nicht zu dir", habe ich dir damals gesagt und dich dabei beobachtet, wie du dir eine halbe Lunge rausgekotzt hast, weil du zu fest an meiner Selbstgedrehten gezogen hast. Dir war das peinlich. Zugegeben hast du das aber nie. 
"Was stimmt mit dir nicht?" Hast du mich in jener Nacht gefragt.
"Vieles", habe ich Schulter zuckend geantwortet.
 "Nein, aber... findest du mich irgendwie abartig?"
Wortlos habe ich dir die Zigarette abgenommen und sie in den Aschenbecher neben dem Bett ausgedrückt. Du weißt dass ich dich nicht abartig finde. Nie gefunden habe und auch nie werde. Selbst wenn du tatsächlich eine Lunge auf meinen grauen Bettüberzug gekotzt hättest. "Ich mein ja nur", flüsterst du "weil, keine Ahnung. lässt dich das kalt?" mit einer Geste zeigst du zu deinem Oberkörper der jetzt unter jenem grauen Bettüberzug versteckt liegt. Super schade finde ich das.
 "Nö. Brüste sind was Schönes." -Du boxt mir auf den Oberarm.
"Ohgott. du weißt was ich meine, Kai."  
Weiß ich eben nicht. Du bist ja nie Single. Und ich nicht der Typ, der Anderen die Freundin ausspannt.
"Was willst du von mir hören?" frage ich dich, während ich mich wieder in mein Kissen sinken lasse. Ich hasse diese Alkohol geschwängerten Gespräche spätabends. Wenn deine 0,9 Promille unsere Freundschaft neu zu definieren versuchen. Wenn meine Selbstbeherrschung so stark auf die Probe gestellt wird, dass es körperlich wehtut. 
Du lässt dich neben mich sinken und legst deinen Kopf auf meine Brust. Mit deinem Zeigefinger malst du kleine Kreise auf meinen Bauch und ich habe das Gefühl gleich kotzen zu müssen.
"Hör mal, " beginne ich heißer. "Ich kann das nicht mehr." Meine Worte hören sich in meinen Ohren viel zu laut an und ich merke wie sich dein Körper versteift. "Du solltest jetzt gehen." Hastig richte ich mich auf und falle beinahe aus dem Bett, -so eilig habe ich es von dir wegzukommen. Zu viel Körpernähe.  Zuviele verkackte Schmetterlinge in meinem Bauch. Verblüfft stützt du deinen Kopf auf deine Hände und siehst mich aus deinen großen Augen an "Kai." Mein Name hört sich weich an, wenn er aus deinem Mund kommt. 
Mein Blick fällt instinktiv auf deine halbgeöffneten Lippen und mein Herz macht einen Satz.
 Verkorkste Gedankenfetzen schießen mir durch den Kopf. Dinge wie: "Es wäre so leicht." "Nur 2 Schritte" "Scheiß auf Morgen"
Und bevor ich eine verkackte Dummheit begehen kann, zerbricht deine leise Stimme die laute Stille.
 "Schlaf mit mir"
Und auf einmal bricht alles auf mich ein. 
Unsere erste Begegnung - damals mit 10, an der Eisdiele. Unsere Verabredungen auf dem Spielplatz, und dann im Freibad, Dein Vater der mich scherzhaft seinen "Schwiegersohn" nennt, deine Hand auf meinem Arm.  Meine Mutter wie sie im Vollrausch deine Briefe an mich verbrennt.
Ich lache leise auf. Die bittere Art von Lachen, und schüttele meinen Kopf.  "Nein."
"Warum?" fragst du.
"Weil ich nicht einen von Denen bin. Weil das mit uns was Besonderes ist"
"Okay" sagst du.
Dann sehe ich dir zu wie du aufstehst, deine Kleider vom Boden aufsammelst - mit dem Verschluss von deinem BH kämpfst. Und während du durch die Haustür verschwindest nimmst du alles mit - außer deinen Scheiß halbleeren Wein. 

15

Diesen Text mochten auch

19 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wenn man nen Fetisch für Orthographieschwäche hat, findet man durchaus Perlen in diesem String.

    25.07.2017, 09:14 von quatzat
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich verstehe das Problem schon wieder nicht...
    :(

    25.07.2017, 06:50 von sailor
    • 0

      Dann kannst du dich glücklich schätzen. :-)

      28.07.2017, 01:24 von DowntoNothing
    • 0

      Magst du es mir erklären, bevor du über mein Glück spekulierst...?

      ;)

      28.07.2017, 07:02 von sailor
    • 0

      Kurz gefasst: 2 verkorkste Menschen die 'ne Passion für schlechtes Timing haben. 

      30.07.2017, 21:23 von DowntoNothing
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wieviele Menschen eine ähnliche Situation erleben. 

    Fantastischer Text. On point.

    24.07.2017, 23:23 von lovelykindness
    • Kommentar schreiben
  • 1

    großartig.

    23.07.2017, 13:47 von pecadomortal
    • Kommentar schreiben
  • 3

    ich bin auch keinen von denen.

    21.07.2017, 12:04 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hasse diese Alkohol geschwängerten Gespräche spätabends.
    Ja, ich auch. Guter Text!

    20.07.2017, 19:26 von cupid.S
    • 0

      Och, betrunkene Menschen und kleine Kinder, sagen oft die Wahrheit.;) 

      20.07.2017, 19:56 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Danke!

      20.07.2017, 22:54 von DowntoNothing
    • 0

      Und was sagen die nüchternen Erwachsenen...? 

      21.07.2017, 06:29 von sailor
    • 0

      Da gibt es auch seltene Exemplare, die das ehrliche Wort beherschen. ;P

      21.07.2017, 08:38 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Schließe mich E.R. an. Lesenswert!

    20.07.2017, 10:37 von Gluecksaktivistin
    • 1

      Dankeschön! 

      20.07.2017, 22:54 von DowntoNothing
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schön geschrieben

    20.07.2017, 10:10 von EliasRafael
    • 0

      Allerdings. Erstaunlich gut.

      20.07.2017, 10:37 von Gluecksaktivistin
    • 0

      Ernsthaft?

      21.07.2017, 11:26 von FrauKopf
    • 0

      Ist Sommer.

      29.07.2017, 17:00 von EliasRafael
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare