Vada 26.06.2018, 14:56 Uhr 1 5

Die Frau an deiner Seite

Das zweiundzwanzigste Geheimnis

Ich stelle mir manchmal vor, wie wir uns begegnen und normal über alles reden würden.
Du würdest mich fragen, ob ich es komisch finde, dass du jetzt geheiratet hast.
Ich würde mit dem Kopf schütteln.
"Nein, das hat mich nicht gewundert", würde ich souverän erklären.
Natürlich würdest du nachhaken, "obwohl ich dir gesagt habe, ich wäre kein Mann, der heiraten will?"
Ich würde vielleicht kurz zögern. "Naja, letzten Endes habe ich dir ja gesagt, dass ich dann wohl nicht die Richtige bin. Bei der Richtigen würdest du nicht mehr zweifeln. Aber klar, dass ausgerechnet SIE die Richtige sein soll - das hat mich schon verwundert." Kurz würden wir schweigen, bevor ich fortfahre, "aber es passt trotzdem zu dir, weißt du. Hättest du nicht so schnell geheiratet, wäre unsere Trennung ein Fehler gewesen. Und du hasst doch Fehler. Du bist doch immer am Optimieren. Rückschläge passen nicht in dein Konzept. Unsere Beziehung war echt gut, weißt du. Ja, das weißt du, und es war absurd, dass wir uns getrennt haben. Du hättest kämpfen müssen, aber das hast du nicht. Du hast allen beweisen müssen, dass das alles so richtig war. Dass das nur der notwendige Schritt zur nächsten Stufe war, dass du jetzt erst wirklich weißt, was du willst. Deine Hochzeit hat allen gezeigt, wie richtig du wieder alles gemacht hast. Wie du dich entwickelt hast. Wie erwachsen du geworden bist. So erwachsen, dass du jetzt sogar heiraten kannst. Dass ich nur ein winziger Teil vom großen Ganzen war.
Aber weißt du, für mich war das nicht so. Ich habe nicht geheiratet und so getan, als wären wir nichts gewesen. Wir waren ganz schön viel. Aber für dich noch zu wenig. Und ich kann dir keinen Vorwurf daraus machen, wenn du mich wirklich nicht geliebt hast. Ich kann dir nur einen Vorwurf draus machen, wenn du aus den falschen Gründen ja gesagt hast."
Du würdest schweigen.
Und ich würde versuchen, nicht zu weinen.


5

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Das Besonderes bleibt nur für jeden selbst im Herzen. Jeder macht was anderes daraus.

    28.06.2018, 07:05 von LifeLoveLust
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare