gorybite 30.11.-0001, 00:00 Uhr 4 3

dich hätte ich geliebt

So oft hab ich dich gesehen. Bist ein Teil meines Lebens geworden. Jeden Morgen erhellst du meinen Tag mit einem Lächeln.

Der Straßenlärm ist schon um 05.42 viel zu laut. Hänge noch halb im gestern und in den Träumen, die mich um den Schlaf brachten. Die Gedanken hängen noch an meinem Baby, das morgens zu mir ins Bett gegrabbelt kam. Seine warme Haut, die harmlosen, vertrauten Zärtlickeiten, der Wunsch bei ihm zu bleiben. Wieder mit ihm einzuschlafen. Zu kuscheln und in Gedanken stumme Traumschlösser zu bauen, an die man sich am nächsten Morgen nur wage erinnern kann.
Jetzt sitzt ich in der Straßenbahn. Am Beginn der Reise, die auf der Arbeit endet. Die Welt versinkt in Einsamkeit, wenn ich in all die Gesichter der Mitreisenden sehe. Vermutlich hängen auch sie im gestern fest?! Keine Emotion erkennbar und ich frage mich, ob die Welt dabei ist zu erfrieren. Aber dann gehst du an mir vorbei. Dein süßer Duft hängt noch Minuten später an mir. Setzt dich immer so, dass ich dich sehen kann. Anmutig von Schmerz gestrafft, sitzt du da und richtest den Blick in den dunklen Morgen….und jeden Tag erwiderst du meinen Blick. Beginnst du Lächeln und ich frage mich, ob du weißt, was du da tust.
Vom Himmel deiner Augen, wo ein Sturm erwacht, umschließt mich die Sehnsucht.
Sehnsucht nach dir. Lust, die betört und das Verlangen nach mehr erweckt. Der Wunsch alles und noch mehr zu tun…-dann das nichts.

Du Schönheit, hast dich mir geöffnet.
Teilst deine Sehnsucht jeden Morgen mit mir. Unsere Seelen versinken im stummen Singsang, bis unsere Wege sich wieder trennen müssen. Jeden Morgen frage ich mich, ob es richtig ist, dich gehen zu lassen. Doch schon wenige Stunden verschwende ich keinen Gedanken mehr an dich….bis zum nächsten morgen 5.40 Uhr. Und jeden Morgen frage ich mich, ob ich dich wohl wieder sehe?!
Was , wenn wir uns zu einem anderen Zeitpunkt gefunden hätten?
Weit weg von hier…frei….wir werden es wohl niemals wissen.

Doch das Jetzt ist die falsche Zeit für uns. Solls nie geschehen? Mir ist dein Ziel und dir das meine unbekannt. Haben nie ein Wort gesprochen, und doch sind wir Teil des andern geworden. Jeden Morgen…05.42 bis 05.58 gibt es nur uns und unsere Sehnsucht. Und wir ahnen es…wir hätten geliebt…

3

Diesen Text mochten auch

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    hm..schön lg dave

    24.10.2008, 17:20 von DaveThePunk
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    wundertoll :)
    es gibt begegnungen, die sind schön, aber genauso unerklärlich wie das leben selbst.

    02.03.2008, 15:40 von lotic.kruemel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich finde den ersten Teil gelungen. Der zweite, da fehlt was. Also die letzten beiden Absätze. Alleine durch die Zeitangaben verfliegt für mich das leicht aufgekommene verzaubern.

    01.03.2008, 22:41 von LifeInANick
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare